Das Karma-Konto

Home » Blog » Allgemein » Das Karma-Konto

Hier wird derzeit sehr fleißig genäht und viel gearbeitet, deshalb ist es im Blog auch recht ruhig. Neben Geburtstagen und Hochzeiten stehen eigene Sommerprojekte auf dem Plan, neue Little Friends und einiges mehr. Der Garten ist auch aus dem Winterschlaf erwacht und will ein bisschen Aufmerksamkeit.

Fotos und Einblicke in neue Projekte habe ich noch keine. Einiges liegt zugeschnitten herum, anderes ist bislang nur in Projekthäufchen zurecht gelegt. Zwei kommende Projektchen möchte ich dennoch vorstellen, sie sind nämlich gut fürs Karma-Konto 🙂

Woher ich die Idee vom Karma-Konto habe, weiß ich nicht mehr. Meiner Meinung nach gibt es jedenfalls grüne und rote Karma-Chips, mit denen man sein Konto füttern kann. Je mehr grüne, desto besser. Die Belohnung: ein gutes Gefühl. Und was immer da noch kommen mag.

Puppen für ein Waisenhaus: Aktion von Dolly DonationsNähen an sich ist ja schon eine Tätigkeit, die ein sehr gutes Gefühl, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit schenkt. Und es lässt sich steigern, da man sogar mit Nähen grüne Karma-Chips sammeln kann, wollja! Zum Beispiel, indem man Puppen für die jeweiligen Dolly-Drive-Aktionen von Dolly Donations näht – zum Beispiel die inzwischen abgeschlossene Aktion für ein Waisenhaus auf Haiti.

Oder man näht einen „Fußball für Afrika“ und nimmt damit an der burda-style-Aktion für die Christian-Liebig-Stiftung teil. Für jeden Fußball spendet burda 10 Euro an diese Oganisation, die in Afrika schöne Hilfsprojekte durchführt, unter anderm Schulen und Nähkurse für Hilfe zur Selbsthilfe. Die Bälle selbst werden gespendet und kommen in ein Kinderhaus oder ähnliches – „kein Ball wird einfach weggeworfen“, teilte mir eine burda-Twitterdame mit.
Teilnahmeschluss: 7. Mai 2010

Wärme schenken zur WM: Aktion zum Tag der HandarbeitDie nächsten grünen Karma-Chips kann man sich dann mit dieser schönen Aktion ernähen: „Wärme schenken zur WM“ von  Initiative Handarbeit & Save the children. Viele schöne und kuschlig warme Babydecken sind hoffentlich das Ergebnis. Mitmachen ist einfach: entweder ein 20×20 cm großes Quadrat stricken, häkeln oder nähen und verschicken. Oder gleich die ganze Babydecke (sie besteht aus 16 Quadraten) stricken, nähen oder häkeln. Ab die Post und schon kann sich ein Baby in Kambodscha, Haiti, Indien oder anderswo freuen und wärmen. Schöne Aktion!
Teilnahmeschluss: 15. Juli 2010

in Allgemein, Nähen Comments are off