Sonntagssüß: der unmögliche Apfelkuchen

Home » Blog » Backen, Kochen, Küchenkram » Sonntagssüß: der unmögliche Apfelkuchen

Ein Sonntag, an dem wir mal nicht auf großer Ausflugstour waren. Was steht damit also ganz klar auf dem Programm? Sonntagssüß! Backen! Kuchen! Also hab ich endlich mein neues tolles Backbuch Schwäbische Sonntagskuchen (Werbung) gezückt, den ersten Kuchen rausgepickt und mich ans Werk gemacht. Als Backneuling kann ich nun also verkünden: Mein erster Blechkuchen ist fertig und er schmeckt!

Es ist der „Unmögliche Apfelkuchen“. Da so ein Blechkuchen doch ganz schön viel ist, hab ich auch schon großzügig in die Nachbarschaft und Verwandtschaft verteilt. Und es ist immer noch was übrig, um den Wochenstart zu versüßen. Feine Sache! Da ich keinen Vanillezucker hatte, hab ich das durch Zimtzucker ersetzt. Ich würde sagen, das macht keinen großen Unterschied.

Mehr Sonntagssüß gibt es bei Julie von mat & mi und mehr über die Initiative Sonntagssüß ist hier nachzulesen.

in Backen, Kochen, Küchenkram 4 Comments

4 Comments

  1. julie

    also macarons solltest du unbedingt probieren und backneuling? der kuchen sieht für mich nach profi aus!

    • Miss Tiffy

      Danke, aber das täuscht dann 🙂 Ist definitiv der erste Blechkuchen, den ich je gemacht habe. Und Macarons – ja, die stehen nun auf der Probieren-Liste!

  2. Bine

    Der sieht ja köstlich aus… und hat einen witzigen Namen 🙂
    Ich habe gerade auch schon nach Rezepten für den kommenden Sonntag gestöbert!
    LG Bine

    • Miss Tiffy

      Danke! Ja, leider steht im Buch nicht dabei, warum der so heißt. Ich werd mich Kuchen für Kuchen durch das Backbuch arbeiten, die nächsten Sonntage sind also gut gefüllt. Außer, ich stoße unterwegs im Netz auf ein Rezept, das dringend dazwischen geschoben werden muss 😉