1. Mai: Getrödelt, gefunden, gefreut:

Home » Blog » Allgemein » 1. Mai: Getrödelt, gefunden, gefreut:

ENDLICH fängt die Flohmarktsaison wieder an. Ich freu mich schon! Einige vielen leider bereits ins Wasser, aber es kann ja nur besser, wärmer und sonniger werden, nech? Und bis es soweit ist, dreh ich halt bei ebay immer mal wieder eine Runde. Zum Beispiel hab ich da diese drei Heftchen ergattert: Beyers Mode von 1957, ein Wäsche-Sonderheft vom Neuen Schnitt (1964) und Der neue Schnitt (1951):

Online ertrödelt: Alte Schnittmusterhefte

Erstmal freu ich mich nur, blätter sie durch und schmöker ein bisschen. Es sind wirklich hübsche Modelle dabei – ich wollte schon lange mal ein „ordentliches“ Unterkleid, da dürfte ich im Wäsche-Sonderheft sicher fündig werden. Aber ob ich mich da wirklich ran wage, weiß ich noch nicht. Die Schnittmusterbögen sehen wirklich abenteuerlich aus. Und ich hab auch noch so viele andere Projekte auf der Wunsch-Nähliste…

Aus dem Sonderheft "Wäsche"

Unten links: „Im Brennpunkt des Interesses: der Hausanzug“ – Huch! Da ist mir wohl bislang etwas elementar Wichtiges entgangen. Brauch ich ganz offensichtlich auch noch. so einen Hausanzug! Oder eine „heitere Variation“ meines Schlafanzugs?

hefte_2

Während der Backfisch schick und praktisch unterwegs sein darf, muss die „Ältere Vollschlanke“ schon einen modischen Diätplan einhalten… In der Mitte findet man die Modelle für Haus und Büro, da kann ich mir dann was aussuchen.

heft_einzel_2
Und während die junge Dame mit Papa ausgeht…

heft_einzel_1
…schmeißt sich Madam in ihr Nachmittagskleid. Ganz schön bieder. Aber es gibt auch frische schwungvolle Modelle:

heft_einzel_4

 

heft_einzel_3

Alles in allem: sehr hübsch zum Blättern und schmökern. Ausbauen werde ich diese kleine Mini-Sammlung jedoch nicht (außer auf dem Flohmarkt hüpfen mir welche ganz hartnäckig in die Tasche) und ob ich daraus mal was nähe, steht auch noch in den Sternen. Trotzdem freue ich mich daran und deshalb wandert es schnell in diese feine Trödel-Liste:

getrödelt, gefunden - gefreut!

 

in Allgemein 7 Comments

7 Comments

  1. madamsel

    So schöne Modelle dabei. Ich besitze ja auch ein Paar Vintage Hefte. Ich finde sie auch schön zum Blättern. Ob ich was daraus nähe, weiß ich auch noch nicht. Meine sind allerdings alle Winterhefte. So ein 50er Jahre Sommerkleid könnte ich mir eher vorstellen. Ich bin schon gespannt ob Du das „ordentliche Unterkleid“ nähst und wie es aussieht. LG

    • Sabine | Binenstich

      Ja, das Unterkleid hat ganz gute Chancen… allerdings brauche ich es eher für den Winter, damit ich mir das Kleiderfüttern sparen kann 😉 Hat also noch bissi Zeit…

  2. SwinginCat

    Wieso solltest Du denn nichts nähen? Die Schnittmusterbögen sind gewöhnungsbedürftig, aber mit ein bisschen suchen und Konzentration geht das auch 🙂

    Das gelbe Kleid für ‚Haus und Büro‘ finde ich am besten! Ein echtes Schmuckstück.

    Viele Grüße

    • Sabine | Binenstich

      Ich tendiere ja eher zu dem olivfarbenen Hemdblusenkleid für Heim und Büro 🙂 Mal sehen, ich müsste glaub einfach mal 6 Wochen Urlaub ohne Mann, Kind, Hund, Katze, Job machen – dann könnte ich bestimmte fast alles auf meiner Wunschliste nähen 😉

  3. wardrobe experience

    ich könnte mich tot kaufen mit diesen alten nähmagazinen – obwohl ich nicht mal hähe. vergangenens jahr war ich sehr erfolgreich auf flohmärkten, dieses jahr habe ich leider noch keine magazine zu vernünftigen preisen gefunden …

    • Sabine | Binenstich

      Die Saison fängt ja erst an… da geht noch was, sag ich dir!! 🙂

  4. Björn

    Sehr schöne Mode in den Heften, ich habe auch ein paar dieser Hefte, man kann dort so schön den Geschmack der Zeit erleben 🙂

    Lieben Gruß
    Björn 🙂