Das Kind trägt: Eisbärenkleidchen

Home » Blog » Nähen » Kinder- und Babykram » Das Kind trägt: Eisbärenkleidchen

Stoffe, die ich einmal angeschnitten habe, möchte ich am liebsten komplett aufbrauchen. Für Stoffrest-Berge hab ich einfach nicht genug Platz. Als ich den Eisbär-Fleece-Pulli genäht habe, blieb natürlich noch Stoff übrig. Was tun?

fleecepulli_eisbaer_04

Jawoll, ein Fleecekleidchen! Den Schnitt hab ich schon zweimal aus Fleece genäht, einmal den heißgeliebten binenkind-Liebling, das Punktekleid. Und dann unser oft getragenes Alltagskleidchen, das Herzchen-Kleid. Nun also Eisbären. Da der Stoff nicht reichte, hab ich in die Kellerfalte weißen Fleece eingebaut. Kariertes Schrägband am Ausschnitt und als Paspel eingesetzt, ein Lollipop-Knopf zur Zierde fertig.

eisbaerkleid

Und? Ich weiß auch nicht. Das Kind mag das Kleid nicht anziehen (den Eisbär-Pulli dagegen übrigens schon!) und ich bin mit dem Kleid auch nicht richtig zufrieden. Aber manchmal, so wie heute, dann kann ich sie überreden. Damit die Arbeit nicht ganz umsonst war 😉

Schnitt: Tunika 115 aus der Knipmode Special, Herbst/Winter 2012 (gibt es z.b. hier)
Stoff: Fleecestoff von Butinette

Verlinkt: My kid wears, Meitlisache, Kiddikram

in Kinder- und Babykram, Nähen 4 Comments

4 Comments

  1. Christine

    Auch dieses Fleecekleid ist wieder traumhaft geworden. Ich glaube, bei dir wären meine Fleecevorräte eindeutig besser aufgehoben.
    Wieso bist du denn nicht zufrieden mit dem Kleid?
    Liebe Grüße,
    Christine

    • Sabine | Binenstich

      Kann ich gar nicht so genau sagen. Ich glaube, der Flausch-Fleece ist vielleicht zu dick für den Schnitt. Es fällt einfach nicht so hübsch und sitzt nicht so gut.

  2. Tina Z

    Ich finde es auch total süß und weiß gar nicht warum du damit nicht zufrieden bist.
    Wie wird das Kleid hinten geschlossen oder kann man es einfach über den Kopf ziehen?
    Liebe grüße

    • Sabine | Binenstich

      Nein, es ist ein Reißverschluss hinten eingearbeitet. Ohne würde meine Tochter es nicht über den Kopf bekommen, der Halsausschnitt ist dazu zu klein. Der Schnitt ist eigentlich auch für Baumwollstoffe gedacht.