Basteln, DIY

Home » Basteln, DIY

Basteln im Herbst: Herbstlandschaft

in Basteln, DIY, Herbst & Halloween 2 Comments

Ich hab es vor kurzem schon erwähnt: Bei diversen Spaziergängen und Gassirunden haben wir gefühlt den halben Wald mit nach Hause gebracht.

herbstbasteln_2
Und aus dem Garten haben wir dann die andere Hälfte angeschleppt. Ich denke, wir haben jetzt genug Material für Herbstbasteleien bis ungefähr… Silvester. Oder Ostern. Oder so.
Angefangen haben wir mit einer Herbstlandschaft:

herbstbasteln_1herbstbasteln_3
Dazu haben wir als Untergrund eine Holzscheibe verwendet. Damit die Materialien darauf halten, haben wir erstmal Ton auf dem Holz verteilt. Dann wurde dekoriert… mit Moos, ganz vielen verschiedenen Tannenzapfen, Beeren, Hagebutten, Eicheln, Rindenstücken, Steinen… und was wir sonst noch so gesammelt hatten.

herbstbasteln_4 herbstbasteln_5

Unser Herbstgarten hat einen Ehrenplatz auf dem Wohnzimmertisch bekommen. Und ich liebe ihn…. sowohl tagsüber als auch abends, wenn er durch ein kleines Teelicht beleuchtet wird.

herbstbasteln_6
Und was basteln wir jetzt aus dem ganzen restlichen Material noch alles?!

Buchtipp: Das herzigste Kreativbuch aller Zeiten… Belle & Boo!

in Basteln, DIY, Nähen 1 Comment

Hach, Ihr Lieben, ich bin verliebt. In ein Buch. In „Das Belle&Boo Kreativbuch“. Als ich entdeckte, dass es so ein Buch gibt, da war klar, dass ich das haben muss. Belle & Boo lieben das binenkind und ich. Kreativbücher lieben wir (oder ich?) auch. Und ich liebe Bücher, die schöööön sind. Und das Belle-&-Boo-Buch ist schön. Es ist so liebevoll gesetzt und gestaltet, dass allein schon das Durchblättern einfach nur glücklich macht. Zauberhafte Zeichnungen, herzige Projekte und Bastelideen, wunderschöne Fotos… ein kleines *hach* hier, ein *oooh* da, gefolgt von *ach wie süß*… und mein Mann weiß: Sie liest wieder in diesem Buch!

belle_buch_1

Es wird aber nicht nur beim Blättern bleiben. Ich hab schon eins-zwei-drei-ganz viele Projekte ausgesucht, die ich umsetzen möchte. Meine Lieblinge: Eis-am-Stiel-Seife (zusammen mit dem binenkind), das Garten-Stoff-Haus, die Patchwork-Decke (ok, die werde ich momentan zeitlich nicht schaffen, aber sie ist so schön!), die Armbändchen (zusammen mit dem binenkind), die Filz-Foto-Tasche, die Kindermütze mit Bommel (ob Oma uns die wohl stricken mag?)…

belle_buch_5

Außerdem toll: Der Nachzieh-Elefant (brauchen wir leider nicht mehr), die Küchenschürze (haben wir leider schon), das Boo-Häschen… ach, das ganze Buch ist randvoll mit tollen Ideen für Kinder.

belle_buch_3

Altersempfehlung: Es lassen sich Projekte umsetzen, die schon für ganz Kleine toll sind (Spiel-/Fühlbuch; Patchwork-Decke, Mobiles, Nachziehelefant), für Kleinkinder ab 2 oder 3 Jahren aufwärts sowieso (Spielzelte, Taschen, Picknickdecken, Stofftiere…) und auch für etwas Größere, die schon selbst etwas nähen oder basteln können. Übrigens gibt es sowohl Mädchen- als auch Jungsprojekte… Piraten, Entdecker und Indianer kommen keinesfalls zu kurz!
Es wird hauptsächlich genäht (keine schweren Sachen!), aber auch gestrickt, gebastelt und geklebt.

belle_buch_2

Ich bin sehr verliebt in dieses schöne Buch und bin mir sicher, ich werde Euch im Laufe des Sommers das eine oder andere umgesetzte Projekt zeigen können! Also ganz klar:
Ein Buchtipp für alle, die den nostalgischen Belle&Boo-Stil lieben und für alle, die zauberhafte Spielsachen für ihre Kinder selber machen möchten!

belle_buch_4

So, jetzt kennt Ihr mein derzeitiges Lieblings-Kreativbuch! Habt Ihr noch andere Buchtipps für mich? Welches sind Eure Lieblinge? Was sollte in keinem Bücherschrank fehlen?

Beste Binengrüße und einen wunderschönen Donnerstag,
Sabine

Buchtipp:
Mandy Sutcliffe: Das Belle&Boo Kreativbuch
25 bezaubernde Näh-, Strick- und Bastelprojekte. *

*Partnerlink

Das zauberhafte Buch wurde mir freundlicherweise vom Edition-Fischer-Verlag zur Verfügung gestellt – danke! Meine Begeisterung ist davon aber unbeeinflusst und absolut echt. Für schlechte Bücher ist mir Eure und meine Zeit nämlich zu schade.

belle_buch_6

 

Frühlingsfreuden: Gärtnern mit Kindern

in Basteln, DIY 17 Comments

Gärtnern mit Kindern: Gummistiefel-Recycling | binenstich.de

Ich liebe unseren Garten und auch das binenkind hat auch große Freude am Buddeln in der Erde, am Gießen (alles und jeden und auch sich selbst) und am Blümchen pflücken. Dieses Jahr soll sie eine eigene kleine Beetecke bekommen. Bis es soweit ist, hat sie aber erstmal ein mobiles Beet bekommen: aus ausrangierten Kinder-Gummistiefeln! In die Sohlen hat der Papa ein paar Löcher gebohrt. Dann haben wir frische Erde reingefüllt (Gibt es eigentlich Gartenhandschuhe für Kleinkinder?). Und wo wir gerade bei Erde sind: Seit ich den tollen Beitrag„Gärtnern ohne Torf“ bei Naturkinder gelesen habe, kaufen wir nur noch torffreie Erde. Unbedingt lesen!
Zurück in den Garten: Das Kind hatte die Blümchen vorher höchstpersönlich ausgesucht  Diese wurden nun eingepflanzt und in die übrigen Gummistiefel haben Vater und Tochterkind bunte Blumenmischungen gesät.

Gärtnern mit Kindern: Gummistiefel-Recycling | binenstich.de

Und wenn das Kind es auch bunt und farbenfroh liebt – ich lasse mich nicht von meiner Vorliebe für weiße Blüten abbringen. Nichts leuchtet schöner abends, im Mondlicht oder in der Dämmerung. Also hab auch ich mir ein paar neue Blümchen ausgesucht. Hortensien, Jasmin, Zauberschnee und Schneeflöckchen-Blume. Ja, die heißen wirklich so – schön, gell? Das Kind hat außer den Klassikern wie Tagetes und Stiefmütterchen auch Elfensporn ausgesucht – Elfen, ihr erinnert euch?

Hortensien, Zauberschnee und Jasmin | binenstich.de

Die tolle Idee mit den Gummistiefeln haben wir übrigens aus einem sehr schönen Buch: Mein Bastelgarten (Partnerlink). Da werden wir sicherlich im Laufe des Sommers noch die eine oder andere Idee umsetzen.

Verlinkt: Upcycling-Dienstag, Kiddikram, CreaDienstag

Elfenzauber

in Basteln, DIY 5 Comments

Ich hatte es ja schon angedroht: Hier ist er nun, der überfällige Elfen-Beitrag! Wir haben hier nämlich ein erhöhtes Elfenaufkommen, das man allerdings nur entdeckt, wenn man ganz leise ist und genau hinschaut. Ich nehm euch mal mit zu unseren Elfen-Geheimplätzen, ok?

Elfengarten: Versteckt hinter Hortensien und kleinen Tannen, unser Miniaturgarten für unsere zarten Mitbewohner | binenstich.de

Schon letzten Sommer haben wir einen kleinen Elfengarten angelegt. Es ist kein typischer Garten, nein – unsere Elfen haben einen Pub! Ja, so einen richtig feinen englischen Pub. Ich denke, deshalb ist in unserem Elfengarten sicherlich meist auch ziemlich viel los. Was wir natürlich nicht mitbekommen, da Elfen ja nur dann lachen, spielen und tanzen, wenn wir nicht hinschauen. Nur drei kleine Elfen sind dauerhaft im Gärtchen anzutreffen, sie verstecken sich gern zwischen den Pflanzen. Wenn man ganz leise und vorsichtig ist, kann man sie aber entdecken.

Elfengarten: Unsere Elfen genießen den Luxus, einen eigenen Pub zu haben | binenstich.de Ausruhen im Elfengarten: Sitzplatz mit Stühlchen. Und versteckte Elfe! | binenstich.de Elfengarten: Miniaturgarten mit eigenem Elfen-Pup und versteckter Elfe | binenstich.de

Unsere größte Elfe ist natürlich das binenkind. Anders als die kleinen Verwandten ist sie nicht scheu und gut am grünen Elfenkleid zu erkennen. Das wird hier zuhause nämlich mit großer Begeisterung getragen. Ich sag nur: GLITZER-Flügel!  Darunter trägt sie übrigens das grüne Kleid von neulich. Wie dafür gemacht.

Kleine große Elfe im Lieblingskostüm mit geliebten Glitzer-Flügeln | binenstich.de Kleine große Elfe im Lieblingskostüm mit geliebten Glitzer-Flügeln | binenstich.de

Und wo gehen die Elfen hin, wenn sie müde sind? Sie verschwinden heimlich, still und leise durch unsere Elfentür.

Unter der Garderobe im Kinderzimmer ist die geheime Elfentür zu finden | binenstich.de

Ganz klar, die neue Elfenprinzessin (hier kurz vorgestellt) wird sich hier ganz schön wohlfühlen. Schön!

Frühlingsfund: Blüten und Elfenprinzessin | binenstich.de

Einen tollen, zauberhaften Tag Euch allen! Und auch die Elfen lassen ausrichten, dass Sie Euch einen wunderschönen Tag wünschen und vielleicht kommen sie den einen oder anderen auch mal besuchen. Vielleicht sind sie sogar schon da? Ein Elfengarten und eine Elfentür sind immer gut, um sie zum Bleiben zu bewegen und sich etwas Magie in den Alltag zu holen.

Unsere Elfentür haben wir übrigens von hier aus dem schönen DaWanda-Shop von May-Glöckchen.

Goldene Ostern, Teil 2

in Basteln, DIY, Valentinstag, Ostern, Frühling 17 Comments

Goldene Ostern: Äste und Wachtelei mit Goldsprühfarbe | binenstich.de

Nach meinem goldenen Eiern hatte ich noch einiges an Goldfarbe übrig und auch die Ecke mit den Eiern war mir noch etwas zu kahl. Also bin ich mit gezückter Gartenschere durch den Garten gewandert und habe geschaut, ob da nicht ein Strauch ist, der etwas Rückschnitt braucht. Gab es natürlich… wir haben ja eher einen naturnahen Garten als einen gepflegten englischen Golfplatz.

Goldene Ostern: Äste und ausgeblasene Wachteleier mit Goldsprühfarbe | binenstich.de

Die Äste hab ich dann draußen schön golden angesprüht – ein alter Teppich war dabei eine große Hilfe, den hab ich untergelegt. Äste also alle vergoldet, und nun? Eine Packung Wachteleier, mein Blas-Fix-Dings und ruck-zuck waren alle Eier ausgeblasen. Das Loch (bei Blas-Fix hat man nur ein Loch im Ei) hab ich oben gemacht, damit man die Eier hinterher schön aufhängen kann, mit Hilfe von klein geknipsten Zahnstochern und Bindfaden. Fast alle hab ich naturbelassen aufgehängt, zwei hab ich komplett vergoldet und zwei leicht gold angesprüht, so dass die schöne Maserung noch durchscheint.

Goldene Ostern: Äste und ausgeblasene Wachteleier mit und ohne Goldsprühfarbe | binenstich.de

Goldene Ostern: Äste und ausgeblasene Wachteleier mit und ohne Goldsprühfarbe | binenstich.de

Mit etwas Bastelmoos (gabs mal bei uns im Baumarkt) hab ich ein Nestchen geformt und auch hier Wachteleier reingelegt – zwei natur, eins golden.

Schnelle Osterdeko: Hühnereier und Wachteleier mit Goldfarbe besprühen | binenstich.de

Jetzt bin ich sehr verliebt in meine Osterecke. Ausnahmesweise mal sehr „sophisticated“ und elegant. Sonst ist es bei uns ja gern etwas kinderfreundlicher, bunter und verspielter. Das ist jetzt quasi meine Osterecke. Ich Goldstück, ich  🙂

Schnelle Osterdeko: Hühnereier und Wachteleier mit Goldfarbe besprühen | binenstich.de

Schnelle DIY-Osteridee: Äste und ausgeblasene Wachteleier mit und ohne Goldsprühfarbe | binenstich.de

Ich freu mich jetzt über mein glänzendes Osterhighlight und weiß einmal mehr: Ich finde Farb-Sprühdosen großartig!Habt Ihr euch schon Osterdeko aus dem Keller geholt oder gebastelt?

Blas-Fix: z.B. hier bei Amazon *
Äste: Garten
Wachteleier: Gibt’s derzeit in vielen Supermärkten, oder auch hier bei Amazon (sogar schon ausgeblasen) *
Goldsprühdose: Baumarkt oder ebenfalls bei Amazon *

Verlinkt: Creadienstag, Kopfkino

*=Partnerlink

 

Schnelle Osterdeko: Goldene Ostern

in Basteln, DIY, Valentinstag, Ostern, Frühling 6 Comments

oster_gold_1

Dieses Jahr ist die Zeit für Osterdeko etwas knapp. Viele große Nähpläne, der Garten ruft und so weiter… Was tun? Goldene Ostern feiern! Nach dieser hübschen Idee von hier hab ich ein paar ausgeblasene Eier geschnappt und mit Goldspray besprüht, das noch von einigen Weihnachtsbastelein übrig war.

oster_gold_2 oster_gold_3

Verwendet hab ich braune Eier, die ich unregelmäßig eingesprüht habe. Ein paar Federn und ausgeblasene Wachteleier dazu und fertig.

oster_gold_4

Zum Ausblasen der Eier hab ich mir übrigens schon letztes Jahr dieses Blas-fix-Set (Werbung) besorgt, prima Sache! Damit ließen sich auch die Wachteleier ganz leicht leeren. Und die Eier, die das binenkind für den Kindergarten benötigte. Und diese brauen hier, die ich vergoldet habe . und und und… ratzfatz fertig. Fein!

DIY: Hexenbesen mit schwarzer Katze

in Basteln, DIY 3 Comments

Selbstgemachter Hexenbesen, noch ohne Bänder- und sonstige Deko | binenstich.de

Eigentlich will das Kind ja Prinzessin an Fasching sein. Allerding hat sie dann mein Hexenkostüm gesehen. Ja. Um es abzukürzen: Wir haben jetzt auch für sie ein Hexenkostüm. Da sich mein Näheifer bezüglich Fasching immer noch in Grenzen hält, ist es ein Kaufkleid geworden, immerhin ein Glücksfall-Schnäppchen. Aber es fehlt ein Besen, wie das Kind richtig bemerkte. Also bin ich losgezogen und habe Birkenreisig und einen Ast gesammelt.

Hexenbesen DIY... Besen in Arbeit | binenstich.de

Birkenreisig finde ich dafür ziemlich prima, da relativ weich und biegsam. Auch Kränze lassen sich sehr gut daraus binden! Und falls irgendwo in eurer Nähe eine große Birke steht, finden sich darunter auf dem Boden fast immer Zweige und Reisig. Der Besen an sich ist ganz einfach: Draht, grob gleichlange Zweige und dann portionsweise um den Ast binden. Schließlich habe ich alles auf eine Länge gekürzt.

Wir basteln einen Hexenbesen aus Birkenreisig | binenstich.de

Ein, zwei Tage später den Draht nochmal nachziehen. Die Zweige trocken hier im warmen Wohnzimmer nach und schrumpfen dann etwas zusammen. Also nochmal den Draht bisschen enger ziehen, damit der Besen nicht beim ersten schwungvollen Reitversuch in seine Einzelteile zerlegt wird.

Jetzt fehlen nur noch Bänder am Besen, ein Umhängeband und eine Katze – besonderer Wunsch der kleinen Hexe.

Wir basteln einen Hexenbesen mit Zierbändern und schwarzer Katze | binenstich.de

Fast fertig! DIY-Hexenbesen mit Bändern, während das Kind in Fachlektüre vertieft ist. | binenstich.de

Die angehende Hexe ist hier schon mal in Fachlektüre vertieft, während ich dem Besen den letzten Schliff verpasse.

Fertig! DIY-Hexenbesen aus Reisig mit Zierbändern und schwarzer Katze | binenstich.de

So, fertig ist der Hexenbesen. Das ist dann mein DIY-Beitrag zum Fasching hier im Hause binenstich. Das muss reichen.
Das Umhängeband hab ich hingemacht, damit das Kind den Besen nicht ständig tragen muss und zwischendurch auch mal die Hände frei hat, ohne dass der Besen irgendwo in der Ecke rumfliegt. Oder Mama ihn tragen muss. (Ha! JA, ich weiß, dass ich ihn trotzdem tragen werde… aber die Idee an sich ist gut, oder?)

Fertig für den Hexenball! Hexenkostüm mit Besen und Katze | binenstich.de

Also, Fasching kann dann mal kommen. Wir sind bereit. Hokuspokus und so.

Schwarze DIY-Katze für den DIY-Hexenbesen | binenstich.de

Verlinkt: Creadienstag, Kiddikram, Meitlisache

2013 – der unvermeidliche Rückblick

in Basteln, DIY, Nach Jahreszeiten, Winter & Weihnachten 1 Comment

Huschhusch, fast ist das Jahr vorbei und ich war bislang noch gar nicht in Rückblicklaune. Gefühlt habe ich noch ein paar Tage Zeit, aber der Kalender sagt: Nix da, heute is Ende Gelände. 2014 schaut schon fast durch’s Fenster rein. Also, schauen wir mal, was so los war in 2013.

Shopgeschichten

Im Shop hat sich Einiges getan – obwohl: Gemessen an all meinen Ideen, die noch in meinem Kopf, auf Skizzen, Listen und als Probetierchen hier herumschwirren, ist es eigentlich wenig. Dennoch, es hat sich einiges getan. Zu Ostern gab es Hasen und Häschen, dann folgte das Langzeitprojekt Arni Affe, im Sommer leisteten ihm Seetje Seepferdchen und Dolli Delfin Gesellschaft. Um im Spätherbst vollendete ich endlich die Anleitung für die Lebkuchenfamilie, ebenfalls ein Langzeitprojekt. Die wurde dann unter anderem sogar auf Viva.tv, im Eigenwerk-Magazin und auf der Wand & Beet-Webseite empfohlen und durfte in den Gaarn-Adventskalender. Juchu! Ein Shop-Meilenstein war dieses Jahr der 1.000ste Verkauf – inzwischen haben wir sogar schon die 1.500 überschritten. Großartig! Und in Kürze werden es 600 Facebook-Follower sein… unglaublich! Definitiv ein sehr gutes binenstich-Jahr!

Nähen für Ostern: Henni Osterhase ist fertig!osterhase_2Affe ArniSeepferdchen nähen: Anleitung im Shopdelfin_naehen_anleitung3lebkuchenmann_naehen_weihnachten

Für mich, für mich

Ich habe das Gefühl, 2013 wenig genäht zu haben. Was hauptsächlich daher kommt, dass ich im Herbst und Winter wenig zum Nähen gekomme bin – siehe fehlende Weihnachtskleider. Das restliche Jahr habe ich dann doch einiges fabriziert: Zum Beispiel meine Abbey-Coat-Jacke und ein maritimes burda-Shirt. Glücklicherweise hab ich beim Himmelfahrtskommando-Sew-Along mitgemacht, so sind zwei Lieblingskleider (Simplicity 1800) entstanden – zuerst mit Passformproblemen, die mittlerweile behoben sind. Einige Shirts:1 x Usedom, 3 x Frau Karla (alle noch ungebloggt). 3 Jersey-Kleider: Vichy, Eva und Simplicity 6122. Mein großer weißer Traumdelfin. Ha! Und das hätte ich ja fast vergessen… aus Zeitmangel ohne Blogeintrag, aber definitiv genäht: Jersey-Rock (nach Frau Liebstes) und die Burda-Bluse in .. äh.. Matschfarbe?  Es war mein Jersey-Jahr, wenn ich das so anschaue.

Abbey Coat - diesmal als JackeStreifen-Top nach burdaSimplicity 1800 | binenstich.deJersey-Shirts: Usedom, Karla, Frau Karla | binenstich.deusedom-shirt frau_carla_grauEva Dress | binenstich.de vichy_kleid_2simp_6122_4gross_delfin_1jerseyrockburda_bluse_matsch

Fazit: 1 Jacke, 5 Tops, 1 Bluse, 5 Kleider, 1 Rock. Das lässt sich 2014 definitiv ausbauen…

Kinderkram

Das binenkind ist dieses Jahr ganz gut davon gekommen: Es gab ein Ostershirt. Dank dem Sommermädchen-Sew-Along entstanden zwei tolle Kleider, die Elodie ist mein absoluter Favorit, leider vom Kind nicht ganz so geliebt, wie von mir. Aber getragen wurde es trotzdem häufig und hoffentlich gern. Darüber hinaus: Eichhorn-Recycling-Shirt und Snoopy-Shirt. Im Herbst wurde die Wintergarderobe aktualisiert: Ein Igelpulli. Fleecepulli Nr. 1, ein passendes Fleece-Kleidchen, Fleecepulli Nr. 2 und auch dazu ein passendes Fleecekleidchen (leider ohne Foto)., Cord-Blümchentunika, und gleich noch eine Cord-Tunika in Grün, ein zuckersüßes Cordkleid samt passender Mütze. Dann gab’s noch ein Geburtstagsshirt und weihnachtliche Engelsflügelchen. Eine unfotografierte Kinderschürze, die ich euch 2014 unbedingt noch vorstellen muss.

Oster-Hasen-Shirt für's Fräulein  elodie_mini  knip_mini Shirt Karla von Schnittreif | binenstich.decarla_snoopyigelpulli_5fleecepulli_herz_3fleecekleid_knip_herz fleecepulli_eisbaertunika_blumen_1tunika_gruenknip_herbstkleid_1geburtstag_3_3weihnachten_13_8

Fazit: 7 Kleider, 2 Pullis, 3 Shirts, 2 gepimpte Pullis/Shirts.

Kissenschlacht

Und die Couch hat auch etwas bekommen: Neue Kissenbezüge. Weihnachtliche UND frühlingshafte. Fabelhaft. Die weihnachtlichen wurden dann diesen Dezember sogar noch um ein Lebkuchenkissen ergänzt. Ich Streber. Immerhin wanderte die Anleitung auch gleich für Euch in die Freebie-Abteilung. Und ich habe die Nackenrolle für mich entdeckt. SOWAS Tolles, Die erste hab ich verschenkt, schon beim Testen aber beschlossen: Brauch ich auch! Und die hat dann neben dem Frühlingsoutfit auch gleich eine Weihnachtshülle bekommen.

Die Winter-Weihnachtskissen sind fertig!!Frühlingskissen :-)lebkuchen-kissen_13Will ich auch: NackenrolleSeite 1: Tilda-Häschen

 

Deko und DIY

Deko-mäßig gebastelt habe ich nicht so viel. Ich hatte ja noch viele schöne Dinge vom letzten Jahr, die ich gerne weiter- bzw. wiederverwendet habe. Zu Ostern gab es einen neuen Türkranz und einen Wandkranz, da ich gerne endlich mal was mit Wachteleiern machen wollte. Es gab bunte Osterplätzchen und gemeinsame Basteleien, Eierkerzen, Tildahasen und Tilda-Topfhasen. Im Herbst gab es Kürbis, Kompott & Co.. Dann: Advent. Mit Kranz, Kalendern,  Salzteig, Kerzenständer, Lebkuchenkutsche und mehr. Alles fotografiert, aber aus Zeitmangel nicht gebloggt.

Stoffkarotten Osterkranz mit WachteleiernBunte Osterhasen Osterhasen-KekseResteverwertung aus Eierschalen und Kerzenresten: Eierkerzen!   Osterdeko mit Tilda-Hasen Topfgucker: kleiner Osterhasehalloween_13-2herbst_zwetschgenadventskranz_2013_3 adventskalender_haustiere adventskalender_partnerkalender adventskalender_binenkind

Fail

Im Gegensatz zu den letzten Jahren fand ich dieses Jahr keine Zeit für ein Wehnachtskleid. Weder für mich, noch für das binenkind. Geplant war für das Kind der Village Frock, Stoff etc. liegen schon bereit. Ein Projekt für 2014, zweifelsohne. Da hier aber ein zauberhaftes rotes (Kauf-)Samtkleid bereit hing, war das nicht weiter schlimm. Und auch ich hab in meinem Kleiderschrank etwas Passendes für die Festtage gefunden.

Ebenfalls nicht geklappt hat das Projekt „Stoffreste-Verwertung„, das ich 2013 nochmal angehen wollte. Egal, mal sehen, ob ich 2014 motiviert bin.

Beauty

Wunderschön 2013 fand ich dieses Video:

Understand Music from finally. on Vimeo.

Pläne?

Was ist aus meinen Plänen für 2013 geworden?

„Natürlich will ich weiterhin Kleidung nähen. Kleider, Röcke, vielleicht mal einen Schlafanzug, endlich neue Kissenbezüge, eine Jacke nach meinem Mantelschnitt, nur ohne Volants… neue Stoffe und Schnitte ausprobieren. Ich möchte aber auch mehr Zeit für den Shop haben, damit ich endlich mal die ganzen geplanten Tierchen nähen zum Leben erwecken kann. Und ich will unbedingt früher mit der Weihnachts- und Geburtstagsplanung anfangen. Vielleicht auch einfach mal das eine oder andere weglassen. Außerdem freue ich mich schon jetzt darauf, gemeinsam mit dem Kind so vieles zu entdecken: Ausflüge in die Umgebung, Erkundungstouren in die Natur, Bastelrunden daheim und im Garten…“

Ja, vieles davon konnte ich 2013 umsetzen. Für mich genäht habe ich, Kleider und auch Röcke. UND tatsächlich Kissenbezüge, gleich zwei Garnituren. Aber keinen Schlafanzug. Langweiliges Projekt, wie ich derzeit finde. Aber eine Jacke nach dem Abbey-Coat-Schnitt habe ich genäht. Und ich habe neue Stoffe und Schnitte getestet, zumindest ein bisschen. Quasi in Maßen. Die Zeit für den Shop habe ich mir genommen. Und ich habe auch sehr frühzeitig mit der Weihnachtsvorbereitung angefangen, so dass ich im Dezember sehr viel Zeit hatte für Ausflüge und Basteleien mit Kind und Familie. Sehr schön, das! Auch die Ausflüge übers Jahr verteilt waren schön und zahlreich.

Fazit: Es war ein wunderschönes, reiches und glückliches Jahr 2013 mit so vielen zauberhaften, magischen Momenten. Könnte man Glück konservieren, ich hätte mehrere Paletten voll Dosen gesammelt dieses Jahr. Ich bin so dankbar und glücklich dafür.

Pläne!

Hab ich echt gar nix gehäkelt in 2013? Vielleicht mache ich das 2014 mal wieder. So als entspannten und nicht zu fixen Plan möchte ich 2014 aber vor allem ein paar Kleider, Tops und Blusen für mich nähen – Stoffe und Schnittmuster sind da. Ebenso liegen hier einige entzückende Kinderstoffe für das binenkind. Spätestens vor dem nächstne Stoffmarkt müsste ich dringend etwas Luft schaffen für neue Schätze… Und ich habe ganz viele Ideen für den Shop. Hach. Und für den Mann möchte ich ENDLICH ein lange begonnenes Winterhemd fertig nähen.
Dazu wieder viel Familienzeit mit Basteleien, Erkundungstouren und Ausflügen… mehr Pläne gibt es eigentlich nicht.

So, das war viel Text. Aber: Habe fertig. Beim nächsten Rückblick werde ich vielleicht auch mal schauen, was so am beliebtesten und erfolgreichsten auf dem Blog und im Shop war – was Euch also am besten gefallen hat. Das schaff ich dieses Jahr nicht mehr. Also noch ein kleiner Plan: Nächstes Jahr früher mit dem Rückblick beginnen.

Jetzt löse ich mich mal zwangsläufig von 2013, kann irgendwie noch gar nicht glauben, dass heute schon Silvester ist.
Ich wünsche Euch von allem das Beste und einen superfeinen Rutsch in ein tolles 2014!

Mein Rückblick 2012 ist hier, mein Rückblick 2011 da zu finden. 2010 hab ich vergessen, 2009 gab es einen kleinen.
Und noch mehr Rückblicke sammelt Caro!

Seite 1 von 712345...Letzte Seite »