Nähen

Home » Nähen

Wintermantel-Sew-Along: Schnittmuster-Wahl

in Für mich :-), Nähen 12 Comments

So, das Schnittmusterwahl ist getroffen: Ich möchte mir den Abbey Coat von Jamie Christina nähen. Bestellt ist es schon, verschickt wohl auch, jetzt muss es nur noch hier eintrudeln.

 

Beim petrolfarbenen Mantel sind unten Einlagen aufgebügelt, beim hellen nicht. Ich werde auch ohne Einlagen arbeiten – sonst steht mir das zu sehr ab. Und ich möchte lange Ärmel statt 3/4-Ärmel. Die muss ich also irgendwie verlängern. Auf der Suche nach bereits genähten Expemplaren und ein paar Tipps habe ich bislang nur Jane entdeckt, die die Kurzform als Jacke genäht hat. Da der Schnitt entschieden ist, frage ich mich jetzt natürlich:

Welche Farbe, welcher Stoff? Ist Wollfilz besser als Walk? Oder ist das dasselbe? Ich möchte auf jeden Fall einen gefütterten Mantel. Und halbwegs warm sollte er auch sein. Ich habe prinzipiell wenig Ahnung von Stoffen und da der Stoffmarkt erst in gefühlten Ewigkeiten wieder hier Halt macht, muss ich den Stoff also anderweitig bestellen bzw. kaufen. Ich habe mal online verschiedene Sachen angeschaut und überlegt, welche Farbe gut zum Schnitt passen würde.

Gekochte Wolle (ist das Walk? Und ist das das gleiche wie Loden?) in Hellgrün und Grau. Grün ist eh meine Farbe – aber ist das nicht eher ein Frühlingsgrün? Grau würde mir mit rotem Accessoires toll gefallen – also rote Mütze, Schal, evtl. sogar rote Ziernähte und Knöpfe.

Und auch wenn ich mich eigentlich vernünftigerweise gegen einen hellen Mantel entschieden habe – ich bin so verliebt in diesen Stoff: Mantelstoff mit eingewebtem Blumenmuster (50% Polyester, 50% Viskose):

Wollfilz – gerne in Grüntönen, wie z.B. Army Melange, Lime oder Dunkel Lime

 

Beim nächsten Termin (Stoffwahl, 30.9.) bin ich im Urlaub, da werde ich also aussetzen müssen. Und ich glaube kaum, dass ich mich unter der warmen Urlaubsssonne auf Menorca mit Mantelstoffen befassen möchte. Das muss also warten, bis ich wieder da bin… Aber dann!!

Was die anderen sich für Schnittmuster ausgesucht haben, seht ihr bei Catherine. Ich bin auch schon ganz gespannt!

 

MMM: Burda-Top 7798

in Für mich :-), Nähen 4 Comments

OK, heute hab ich mit dem Wetter verschätzt. Das Foto ist von gestern, als es hier sommerlich warm und sonnig war. Heute ist davon nix mehr zu sehen – grau, regnerisch, abgekühlt. Egal, neue Fotos kann ich heute auf die Schnelle nicht machen, die selbstgemachte Herbstgarderobe ist eh nicht erwähnenswert – also hier nun das Oberteil, das quasi vom burda-Kleid 7798 übrig geblieben ist.

Ich wollte das Kleid ja füttern und hatte für das Oberteil-Futter einen hübschen Hilco-Stoff ausgesucht, zugeschnitten und mit einem Futterstoff für den Rock zusammgen genäht. Dann hab ich mich ja irgendwann entschieden, das Kleid doch nicht zu füttern. Was nun mit dem hübschen Futterstoff? Das Schnittmuster enthält auch ein Oberteil bzw. eine Tunika. Nach langem Hin- und Herschieben des angefangenen Nähstapel hab ich es irgendwann ( viele Wochen später) geschafft, im Fundus einen Kombi-Stoff für das Oberteil zu finden: dünnen weißen Jeans-Stoff. Sehr doof: Was beim Kleid durch den dehnbaren Crinkle-Stoff kein Problem war, war nun bei der Tunika mit festem Jeansstoff unübersehbar: Alles zu eng. Also habe ich das gute Stück in der Mitte aufgeschnitten und den Hilco-Stoff nochmal als Kellerfalte eingefügt.

Jetzt passt das Ganze zwar, aber wenn ich die Fotos so anschaue, stelle ich fest: Der „ich bin schwanger“-Faktor ist ziemlich hoch. Sogar meine rankeschlanke Schneideruppe sieht mit dem Oberteil schwanger aus. Ach je. Das wird wohl kein Lieblingsstück. Ist mir im Spiegel noch nie so aufgefallen…

Schnitt: burda 7798, Download-Schnitt
Stoff: Hilco und eigener Stoff-Fundus

Was die anderen heute so tragen, sammelt heute die liebe Lucy im schönen Me-Made-Blog!

Wintermantel-Sew-Along

in Für mich :-), Nähen, Winter & Weihnachten 9 Comments

Was für eine wundervolle Idee – gemeinsam mit Lucy hat Catherine ein Wintermantel-Sew-Along ins Leben gerufen. Schon letztes Jahr verdankte ich ihrem Weihnachtskleid-Sew-Along ja mein erstes selbst genähtes Kleid – da wäre es also echt an der Zeit, das Wintermantel-Projekt mal anzugehen. Vor allem, da ich die Idee dazu ja schon lange im Kopf habe, es bislang aber nicht geschafft habe, sie umzusetzen. Mantelideen gäbe es auch schon. Nur – wann soll ich das machen??
Ich muss irgendwie wieder mehr Zeit zum Nähen finden, das ist mal klar. Denn so ein selbst genähter Wintermantel, das wär schon was…

Mantelschnitte von Vogue, Onion und burda

Die Mantelfarbe wäre ja schon das erste Problem. Ein heller Mantel wäre toll – creme z.B. Aber so furchtbar empfindlich. Einmal Hundegassi und ab in die Reinigung… Einen tollen knallroten hab ich schon. Schwarz ist langweilig und fusselt so. Vielleicht braun? Oder camel? Am liebsten möchte ich über den Stoffmarkt bummeln, bis mich eine Farbe anlacht: „Ich bin DEIN Mantel“. Aber Stoffmarkt ist erst am 17. November wieder – ganz schrecklich. Deshalb weiß ich auch gar nicht so recht, woher ich den Stoff bekommen soll. Mantelstoff im Internet, das trau ich mich dann doch nicht…

Mantelschnitte von Garconne, Jamie Christina (Favorit) und Vogue (auch Favorit)

Das aller-aller-allerschwierigste für mich ist es aber wie immer, mich für einen Schnitt zu entscheiden. Der Jamie-Christina-Schnitt mit dem herzallerliebsten Bubikragen (auf dem Bild in Creme und Petrol)! Aber ich liebe auch weit schwingende Mäntel und hab noch nie das perfekte Kaufmodell gefunden. Der Vogue-Schnitt (rechts) wäre perfekt.

Und aus dem Mantelstoff-Rest könnte ich →Stella einen Mantel nähen! Unsere kleine Spanierin friert und schlottert nämlich schon jetzt und sogar die Hundetrainerin meinte, wir kommen wohl um einen Hundemantel nicht drumherum. Na! Dann wenigstens was Hübsches. Überraschenderweise hat wirklich jedes große Schnittmusterlabel auch Hundemäntel im Programm! Ob Stella nun gerne einen Vogue-Mantel hätte? Oder lieber Butterick oder burda? Schon wieder Entscheidungen…

Dabei hat der liebste Gatte es bestimmt als Scherz gemeint, als er sagte, ich solle doch einen nähen… Ha! Wollen wir doch mal sehen, ob ich das nicht auch noch hinbekomme…

Hier geht es zu Catherine, sie sammelt schon mal die andren Mantel-Nähwilligen und ihre ersten Pläne und Ideen…

NACHTRAG:
So, der Abbey Coat von Jamie Christina ist bestellt – ich habe mich entschieden 🙂 Die Kommentare waren eindeutig, der Gatte hat auch ganz klar für diesen Mantel gestimmt und ich will den ja auch schon soooo lange 🙂 Das Abenteuer kann beginnen. Ich habe keine Ahnung von Mantelstoffen etc. – aber das wird schon werden.

MMM: Lieblingsbluse burda 114 7/2012

in Für mich :-), Nähen 6 Comments

Schon wieder Me-Made-Mittwoch – also husch-husch das Kind ins Bett packen und die Mittagspause nutzen! Da es auch hier heute eher kühl ist, mit langer Hose und Lieblingsbluse: burda 114 7/2012. Hier schon mal vorgestellt, da sieht man auch den Stoff schöner. Das hat heute nicht so ganz geklappt.

Egal – die Bluse ist toll, ein absolutes Lieblings-Favoriten-Teil. Eine zweite Version ist schon zugeschnitten und wartet schon länger darauf, dass ich endlich mal wieder zum Nähen komme.

Leider sind so einige Sommersachen unerledigt (=ungenäht) liegen geblieben. Und der Sommer ist quasi vorbei, die Motivation damit auch… die geht eher Richtung Herbst-/Wintersachen! Vielleicht könnte ich aber auch den Urlaub in zwei Wochen noch für ein bisschen Restmotivation nutzen – immerhin ist es da dann sicherlich nochmal eine Woche richtig schön warm und die Sommersachen könnten sich nochmal in echter purer Sonne aalen… aber derzeit ist mit Nähzeit leider ziemlich Essig. Ich komme nicht dazu.

Und wenn ich so an den kommenden Herbst mit Hund und Matschosen-Kind denke – gibt es einen Kleiderschnitt, der gut zu Gummistiefeln passt?

Schnitt: burda style, Modell 114, Ausgabe 7/2012 oder als Downloadmodell 114-072012-DL
Stoff: Stoffmarkt

Und jetzt geh ich noch schnell gucken, was die anderen Schönes tragen… hier, im neuen Me-Made-Mittwoch-Blog!

MMM – burda-Lieblingskleid 7798

in Für mich :-), Nähen 9 Comments

Ist es zu fassen? Der letzte Eintrag ist einen Monat alt… dabei war ich noch nichtmal im Urlaub! Aber zu meiner Entschuldigung kann ich vorbringen: Wir haben einen Welpen. Jawohl, es war nicht turbulent genug mit einem 20 Monate alten Kleintöchterlein 😉 Das freut sich natürlich wie verrückt über den Hund – aber ich stelle fest: Ich komme zu gar nix mehr.
Aber heute muss ich mir mal schnell bissi Zeit rausschnitzen – die MMM-Saison hat wieder angefangen! Eigentlich schon letzten Mittwoch, da war hier aber Land unter. Also heute – auf dem ganz neuen, ganz tollen Me-Made-Mittwoch-Blog, den nun nicht mehr Catherine alleine moderiert, sondern gleich ein ganzes tolles Team. Feine Sache!

Da die Temperaturen heute wieder wunderbar sommerlich warm sind, hab ich gleich mein derzeitiges Lieblingssommerkleid aus dem Schrank gezogen: burda 7798. Hab ich schon mal vorgestellt, allerdings nur mit Schneiderpuppen-Fotos. Hier nun Fotos am lebenden Objekt:

Das Kleid wollte ich eigentlich füttern, kam dann aber auf die tolle Idee, mir ein Unterkleid zu besorgen. Sowas Tolles! Da spart man sich ja einen Haufen Arbeit… Kleider füttern mach ich nämlich sowas von ungern, vor allem, da das in den meisten meiner Schnittmuster nicht vorgesehen ist. Außerdem: Wenn es richtig heiß ist, ziehe ich das Unterkleid einfach aus und voilá: Da ist mein Hochsommerkleid.

Da ich das Futter schon zugeschnitten hatte, wurde daraus schwuppdiwupp eine Tunika. Ha! Schwuppdiwupp ist natürlich gelogen. Der zugeschnittene Haufen lag ewig auf meinem Nähstapel und wurde hin- und hergeschichtet, bis ich endlich mal motiviert und einfallsreich genug war, um etwas daraus zu machen… Tunika stellt sich dann ein anderes Mal vor, heute bleibt nur Zeit für das burda-Lieblingskleidchen.

Schnitt: burda 7798, Download-Schnitt
Stoff: Stoffmarkt

Hier entlang bitte zum munteren MMM-Reigen… ich geh auch mal gucken, was die anderen heute Schönes tragen 🙂

Neue Nähanleitung im Shop: Danke-Hund MR THANKYOU

in Nähen, Shop-Geschichten Comments are off

Jetzt ist das Little-Friends-Trio perfekt: Hund, Katze, Maus! Ab heute tummelt sich nämlich auch der Dankschön-Hund Mr Thankyou im Shop. Die Anleitung enthält zwei verschiedene Gesichtsvarianten und die Vorlagen für ein „Danke“-Schild und ein Geschenkanhängerchen.

→ Danke-Hund zum Dankeschön sagen selber nähen: MR THANKYOU im Binenstich-Shop!

E-Book, Nähanleitung: Dankeschön-Hund im binenstich-Shop

Mini_logo

Entdeckt auf DaWanda

Von: Binenstich

E-Book, Nähanleitung: Dankeschön-Hund

DaWanda Shop-Widget

Und noch ein Liebling: Bluse burda 114 7/2012

in Für mich :-), Nähen 1 Comment

burdas Anleitungen sind ja zuweilen eher kryptisch für mich – umso schöner, dass ich sie für diese Bluse entschlüsseln konnte! Sie ist nämlich ein echter Dauerbrenner und wenn sie nicht gerade in der Waschmaschine ist, hab ich sie meistens an. Weil: einfach perfekt. Die brauche ich ganz unbedingt auch noch in anderen Varianten. Dringend.

Der Stoff ist vom Stoffmarkt. Olivgrün mit feiner Blumestickerei. Und trotz Crinkle-Stoff gab es diesmal kaum Probleme beim Nähen. Aber das reicht erstmal, nächstes Mal gerne aus normalem Baumwollstoff. Schnitt ist völlig unproblematisch, näht sich quasi von selbst. Änderungen hab ich auch keine gemacht. Alles perfekt. ♥

Schnitt: burda style, Modell 114, Ausgabe 7/2012 oder als Downloadmodell 114-072012-DL
Stoff: Stoffmarkt

 

 

 

Kleid Vogue 8469 + Römö-Rock

in Für mich :-), Nähen 7 Comments

Schnittmuster und Stoff für dieses Kleid hatten ordentlich Zeit, zu reifen. Oder besser gesagt: im Hause binenstich einzustauben. Sie lagen nämlich circa 2 Jahre hier herum, ehe ich das Kleid nun ENDLICH genäht habe. Allerdings muss ich zu meiner Entschuldigung vorbringen, dass mir da die Schwangerschaft und die nachschwangerschaftliche Figur dazwischen kamen. Und mit letzterem hatte ich etwas länger zu tun, als die Heidi Klums dieser Welt.
Aber jetzt!! Den Stoff hatte ich auf dem Stoffmarkt gefunden. Eigentlich kein günstiger, deshalb umso ärgelicher, dass ich nun nach dem Nähen entdeckt habe, dass einige Fäden des aufgestickten Blumenmusters sich lösen… Aber immerhin habe ich noch den Reststoff vom Ballen dazu bekommen – das hat noch für einen Römö-Rock gereicht 🙂

Und so ein Römö-Rock funktioniert ja immer. Sitzt passt, ist praktisch und hübsch. Bin sehr zufrieden. Wie auch schon mit der ersten Version. Zurück zum Kleid:

Für die Schärpe und Schleife habe ich einen absoluten Lieblings-Favoriten-Stoff verwendet – Tumble Roses von Amy Butler. In den bin ich ja total verliebt.

Die Passform ist so lala. Oben hab ich an den Seiten noch einiges weggenommen. Trotzdem bin ich nicht so 1000%-ig zufrieden. Deshalb werd ich den Schnitt wohl nicht nochmal nähen. Da der Knip-Schnitt ähnlich war, die Passform aber sehr viel besser, wird es wohl eher das nochmal. Oder ein Mix aus beiden. Naja, mal sehen.

Jedenfalls mag ich das Kleid. Es sieht so herrlich nach Frühling aus. Und nach gepflegten Tee-Einladungen in zauberhafte Gärten an sonnigen Sommernachmittagen. Hach.
Jetzt muss es nur schnell wieder warm werden, damit ich es bald ausführen kann.

Stoff: Weißer Stoff vom Stoffmarkt, Rosenstoff: „Tumble Roses“ von Amy Butler in der Farbe „tangerine“
Schnitt: Vogue 8469