Nähen

Home » Nähen

Das Häkelpferdchen in „Die Reiterin“

in Shop-Geschichten 2 Comments

Juchu, juchu! Das Häkelpferdchen-E-Book wird in der aktuellen Ausgabe (3/2014) von „Die Reiterin“ vorgestellt! In der Rubrik „Pures Leben“ dürfen meine Ponys sich von ihrer Schokoladenseite präsentien… was mich wirklich sehr, sehr freut!!

Das Häkelpferdchen in der Rubrik "Pures Leben" von "Die Reiterin" 3/2014/

Schafkuschelkissen im Ideen-Magazin

in Shop-Geschichten 4 Comments

Ach was schön! Mein E-Book „Schafkuschelkissen“ wird im IdeenMagazin empfohlen!
Es hat ein nettes Herdenplätzchen inmitten anderer Schafe gefunden und macht sich da ganz wunderbar, wie ich finde. Dankeschön, liebe Redaktion!

Im IdeenMagazin tummeln sich aber nicht nur süße Schafe, sondern auch ganz viele andere tolle Ideen und Anregungen. Sehr fein, da lohnt sich das Blättern.

Das Schafkuschelkissen im Ideen-Magazin 1/2014

 

Partnerlook: Coco und Antonia

in Für mich :-), Kinder- und Babykram, Nähen 4 Comments

Das Kind ist ja grade in der Phase: Du has‘ nen roten Mantel? Iss will auch so ein roten Mantel!
Deshalb war sie ziemlich einverstanden, als ich ihr kürzlich ihr neues grünes Kleid präsentierte und ihr zeigte, dass ich auch so eins hab. Also sie genauso ein Kleid hat, wie ich. Also fast.

Und als ich mir – Überraschung! – wieder einmal eine Coco zuschnitt (diesmal als Top ohne Kragen), da hatte ich wieder einiges an Stoff übrig. Und den will ich ja – neuer Plan – immer gleich verwerten, damit möglichst nicht mehr so viele Stoffrest-Haufen entstehen. Also hab ich mit ein bisschen Tricksen und Schieben und Stückeln tatsächlich noch ein Antonia-Shirt für das binenkind zuschneiden können. Und  aus dem Rest vom Rest ließ sich sogar noch eine Mütze samt Halstuch für die Puppe vom binenkind nähen. Und dann war der Stoff tatsächlich komplett aufgebraucht!

Streifen für alle: Antonia-Shirt  fürs binenkind und Mützchen fürs Püppchen | binenstich.de

Streifenhörnchen-Familie: Coco-Shirt für Mama, Antonia-Shirt für Tochter, Mützchen fürs Puppenkind | binenstich.de

Für das binenkind-Antonia-Shirt hatte ich noch ein allerliebstes Bügelbild mit Wurzelkinder-Motiv im Nähkästchen. Das wartete schon eine Weile auf den passenden Einsatz ud da war er nun. Da das Kind die Wurzelkinder sehr mag, hatte das Shirt nun gute Chancen, angezogen zu werden. Und als klar war: Hey, Mama hat genauso ein Shirt – da war klar, das Shirt wird sofort und jetzt gleich angezogen.

Das Wurzelkind-Shirt! Schnitt: Antonia von Farbenmix, Bügelbind: Etwas von den Wurzelkindern | binenstich.de

Und jetzt muss ich gestehen, dass ich es ganz schön süß finde, wenn wir nun im Partnerlook unterwegs sind. Früher fand ich das ja immer total doof. Aber nun muss der liebste Mann sich wohl mit mir und meinem „Mini-me“ abfinden, wie er es nennt.

Coco, Antonia und Puppenmütze. Bügelbind: Etwas von den Wurzelkindern | binenstich.de

Das Wurzelkind-Shirt! Schnitt: Antonia von Farbenmix, Bügelbind: Etwas von den Wurzelkindern | binenstich.de

Schnitt: Coco (Tilly and the Buttons) und Antonia (Farbenmix)
Jersey: Stoffmarkt
Bügelbild: Etwas von den Wurzelkindern, Esslinger Verlag
Verlinkt: Kiddikram, Meitlisache, My kid wears, Creadienstag

Binenstich und ich auf DaWanda

in Shop-Geschichten 2 Comments

Oho, wie cool ist das denn? In der DIY-Rubrik von DaWanda sind mein Blog und ich als Material-Designer unter „Inspiration“ zu finden – gemeinsam mit den tollen Kolleginnen von Joulijou, mymaki, Nikiko und Hamburger Liebe!

Der Binenstich-Blog als Inspirations-Tipp in der DaWanda-DIY-Rubrik | binenstich.de

Der binenstich-Blog hat eine richtig schicke eigene kleine Seite bekommen. Mit einem kleinen Mini-Interview, Fotos und etwas Hintergrund-Info. Hach schöööön… ganz lieben Dank, liebes DaWanda-Team!

 

Gute Zeiten #12: Die Wochenhighlights

in Für mich :-), Gute Zeiten, Männersachen, Nähen Comments are off

Glücksmomente. Lieblingssachen. Freudegründe.
Meine Highlights, wöchentlich gesammelt.

Ich sammel an dieser Stelle wöchentlich die kleinen Lichtblicke im Alltag, um durch die kleinen, manchmal banalen Dinge auch das große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren, das mich umgibt und für das ich dankbar bin.

1. Diese Woche allerdings etwas kurz und knapp, krankheitsbedingt. Jetzt geht es endlch wieder aufwärts, Ohren- und Halsschmerzen lassen nach… Ganz klar ein Freudegrund!

2. Stoffmarkt. Immer ein kleines Highlight. Wir waren nicht ganz so früh da, wie geplant und hatten deshalb nicht so lange Zeit zum Stöbern, wie gedacht. Aber immerhin: Ich habe Stoff gefunden für ein Kleid fürs binenkind, für eine Hochzeitsgast-Elodie. Und ungeplant und irgendwie sind auch noch ein Jersey-Coupon und ein Coupon dünner gestreifer Strickstoff (Maritime Coco, sag ich da nur!) in mein Tütchen geflutscht. Dann wollte der Mann spontan noch Stoff für ein neues Hemd. Freut mich ja sehr, auch mal wieder was für ihn nähen zu dürfen. Wir haben aber nix gefunden.

3. Also: Kleiner Familienausflug zum Hilco. Das Kind spielt da immer sowas von lieb und brav in der Kinderecke, ich konnte Schnittmuster und Zeitschriften gucken und wir haben außerdem gemeinsam Hemdstoff und Knöpfe ausgesucht. Das wird ein schönes Hemd, freu mich schon!

4. In einem Motivationsschub hab ich alle Stoffe schon gewaschen und gebügelt, die Elodie zugeschnitten, Coco-Kleid für mich zugeschnitten und sogar das Hemd schon zugeschnitten. Unglaublich, eigentlich. Aber so schön, den Stapel anzuschauen und zu wissen: Jetzt muss ich nur noch nähen…. Juchu!

5. Der Motivationsschub hat ausgereicht, um jetzt, Ende März, ein Winterhemd aus kariertem Wollstoff für den Mann fertig zu nähen, dass seit Herbst 2012 hier liegt. Fix und fertig zugeschnitten lag es da… nur noch nähen… siehe Punkt 4.

Und weil ich insgesamt doch immer wieder recht beeinträchtigt und kränkelnd war, war ich so gar nicht in Fotolaune. Die Highlights also diesmal ohne Foto. Wie ein Stoffmarkt aussieht, wissen eh die meisten. Und die fertigen Stücke zeige ich Euch hoffentlich ganz bald in eigenen Posts.

Hossa – ein tolles Wochenende mit Sonnenschein und Gesundheit wünsch ich Euch!

 

 

Frühlingsrabatt im binenstich-Lädchen!

in Shop-Geschichten Comments are off

Hossa, lasst uns den Frühling feiern! 12 % Frühlingsrabatt im binenstich-Lädchen! Der Rabatt gilt heute auf alles im Shop… also auch auf alle E-Books!

dawanda_fruehlingsrabatt

Viel Spaß beim Shoppen und Nähen bzw. Häkeln! Und wer fertig Tierchen oder Werke hat – die Kundengalerie freut sich über deine Fotos! Hier geht’s zum binenstich-Shop!

Das dritte Coco-Kleid: Das Apfel-Kleid

in Für mich :-), Nähen 24 Comments

Coco Nr. 3  (Schnitt: Tilly and the Buttons), diesmal ein grünes Apfelkleid  | binenstich.de
Noch ein grünes Kleid! Diesmal für mich (Kinderkleid hier). Und es ist meine dritte Version des Coco-Schnitts (Version 1 hier, Version 2 hier). Sie kommt Tillys ursprünglich geplantem Design wohl am nächsten und versprüht frischen 60’s-Charme. Natürlich habe ich nochmal den entzückenden Stehkragen genäht und die Ärmelumschläge. Verwendet habe ich grünen Sweatshirt-Jersey, innen übrigens kuschelweich. Für den Halsausschnitt hab ich Bündchenware verwendet, hatte ich noch übrig und passte farblich und von der Länge her perfekt. Die aufgesetzten Taschen sind aus Baumwollstoff (Hilco). Und als kleines Extra hab ich noch drei Holzknöpfe in Apfelform aufgenäht. Das ist jetzt  mein grünes Apfelkleid. Perfekt für Haus, Garten und um das Kind ins Kindertheater zu begleiten. Alles schon getestet und mit Bravour bestanden.

Coco Nr. 3  (Schnitt: Tilly and the Buttons), diesmal ein grünes Apfelkleid  | binenstich.de

Coco Nr. 3  (Schnitt: Tilly and the Buttons), diesmal ein grünes Apfelkleid  | binenstich.de

Eine dicke Panne ist mir allerdings passiert: Nach einem Coco-Oberteil und zwei Coco-Kleidern bin ich nun wohl unkonzentriert und unvorsichtig geworden. Ich habe zwei Vorderteile zugeschnitten und vernäht. Ist mir natürlich erst aufgefallen, als das Kleid fertig war und ich mich wunderte, warum der Kragen so nach hinten rutscht. Aber naja. Es ist trotzdem gut tragbar, wenn halt auch nicht perfekt.

Coco Nr. 3  (Schnitt: Tilly and the Buttons), diesmal ein grünes Apfelkleid  | binenstich.de

Schnitt: Coco von Tilly & the Buttons
Stoff: Baumwoll-Sweat, Moosgrün, von Butinette
Taschenstoff: Hilco
Holzknöpfe: Stoff&Stil
Änderungen: Rockteil 14 cm verlängert.
Nochmal? Unglaublich, aber: JA! Obwohl ich jetzt drei Coco-Kleider habe und ein Coco-Top, ist ein neues gestreiftes Top schon zugeschnitten und eine maritime Kleidversion in Planung. So oft habe ich wirklich noch keinen Schnitt vernäht… ein guter, schnell zu nähender Basic-Schnitt, die Investion hat sich gelohnt!
Verlinkt: MeMadeMittwoch

apfelkleid_5

Fannie für das binenkind

in Kinder- und Babykram, Nähen 10 Comments

Wenn es was gibt, was im Kinderkleiderschrank nicht fehlt, sind das Kleidchen. Da haben wir einige sehr süße Kaufkleider und auch Selbstgenähtes. Und doch kommt hier immer mal was dazu.. Ich hatte nämlich noch diesen schönen grünen Sweatshirt-Stoff übrig. Und als ich den Fannie-Schnitt entdeckte, dachte ich, ich könnte diesen Stoffrest ja gleich sinnvoll verwerten. Und das Kind hätte ein neues gemütliches „Hauskleid“. Oder wie man das auch nennen soll, eben ein weiches, kuschliges, praktisches und lässiges Kleidchen.

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Soweit, so gut. Schnitt gekauft, gedruckt, geklebt (Lieblingsbeschäftigung… ), zugeschnitten – und hoppla! Viel weniger Stoff gebraucht, als geplant. Immer noch einen Meter Sweatshirt-Stoff übrig. Mist. Erster Punkt also nicht abgehakt (Stoffrestverwertung), arbeiten wir am zweiten: Hauskleid fürs binenkind.

 

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Als Kontrast habe ich einen Jersey-Stoff genommen, den ich schon lange im Schrank liegen habe.  Daraus habe ich die Taschen zugeschnitten. Dann stellte sich heraus, dass das Kleid für das binenkind zu kurz ist. Also hab ich nachträglich um 8 cm verlängert und bei der Gelegenheit gleich noch eine gerüschte Jerseyborte mitangenäht. Das gehört also eigentlich nicht zum Schnitt.

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Ziel erreicht: Kleid ist gemtütlich, das Kind mag es und findet es toll, jetzt genauso ein grünes Kleid wie Mama zu haben (davon war der Stoff noch übrig). Und nicht zu vergessen: Das Kleid passt perfekt unter das grüne Elfenkostüm, das derzeit mit Vorliebe zuhause getragen wird. Auch sehr wichtig, wenn auch bislang noch ohne Foto.

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

So, und ich hab jetzt immer noch einen Meter Sweatshirt-Stoff hier rumliegen. Was deshalb nervt, weil ich nach einem Projekt gerne allen Stoff aufgebraucht habe, damit es Platz gibt für Neues. Und nicht überall noch Reststücke liegen haben mag. Aber dieser Meter wird mangels toller Idee wohl erstmal im Schrank verschwinden.

Schnitt: Fannie von Schnittreif
Stoff: Baumwoll-Sweat, Moosgrün, von Butinette
Jersey-Stoff: Stenzo, vom Stoffmarkt
Änderungen: Rockteil 8 cm verlängert, dabei gleich gerüschten Volant mit angenäht.
Verlinkt: Creadienstag, My kid wears, Meitlisache, Kiddikram