Und sonst so

Home » Nähen » Und sonst so

DIY Lebkuchen nähen: Lebkuchenkissen

in Nähen, Und sonst so, Winter & Weihnachten 21 Comments

Als wir vor einer Weile in Ludwigsburg im Märchengarten waren, hat das Binenkind die Hexe im Lebkuchenhaus gesehen:

Ich habe das hier gesehen:

lebkuchen_inspiration

Und es hat mich auf eine Idee gebracht:

lebkuchen-kissen_11

Ein Lebkuchenkissen! Ich habe mir einen Lebkuchen genäht.

lebkuchen-kissen_12

Für die Stoffe hab ich die Reste von meiner Lebkuchenfamilie verwendet – die Vorderseite ist also aus tollem Kuschel-Fleece, die Rückseite aus Cordstoff. Die Lebkuchenfamilie ist sehr etnzückt von dem Kissen und ist der Meinung, dass ich es extra für sie genäht habe. Aber ich musste den dreien leider mitteilen, dass hier ein Irrtum vorliegt. Dieses Kissen ist nämlich für mich höchstpersönlich. Mein persönlicher Adventskuschler, sozusagen.

lebkuchen-kissen_10

 Wer auch Lust hat, sich einen völlig kalorienfreien Lebkuchen zu nähen, für den habe ich auch gleich die Anleitung in meiner Freebie-Abteilung gepackt. Viel Spaß beim Nähen und Kuscheln! 

Übrigens bin ich gar nicht so… ich teile mir jetzt mein Kissen mit der Lebkuchenfamilie, wir kuscheln jetzt alle gemeinsam auf der Couch.
Zwar nicht ganz freiwillig, aber wenn mich das Lebkuchenbaby so traurig und enttäuscht anschaut, da bleibt mir doch gar nichts anderes übrig.

lebkuchen-kissen_13

Lebkuchenkissen: Anleitung *Freebie* hier
Lebkuchenfamilie: Anleitung E-Book hier

lebkuchen-kissen_15

Und ab mit dem feinen Kissen in die schöne weite Blogger-Welt :-)

rums Link Your Stuff christmas_linkparty  herzblutprojekteweihnachtszauber

Kissenschlacht!

in Nach Jahreszeiten, Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling 12 Comments

Es ist soweit! Die Vöglein singen, die Sonne scheint und der Frühling ist da! Und meine Frühlingskissen sind auch fertig!

Frühlingskissen :-)

Ich glaube, so viele harmonische Kissen, die alle zusammen passen, hatte ich noch nie auf der Kuschelcouch liegen. Hach… Frühlingsglück. Und nicht nur die Farben und Stoffe passen zusammen, nein! Auch die Motive passen zusammen: VÖGELCHEN!

Frühlingskissen mit Vogelschar

Der pinkfarbene Vogel und das “Let your heart sing”-Bild sind mit Transferfolie aufgebügelt. Und das grüne Vögelchen ist nach einem Tilda-Motiv auf die Nackenrolle genäht und gestickt.

Noch ein Vogel!

Die Stoffe sind bunt zusammen gemischt: Palmenstoff und Rosenstoff sind vom Ausverkauf von Stoff & Stil, ganz wunderschöne Qualität. Die ersten drei Kissen hatte ich hier schon mal vorgestellt, da sieht man auch mehr Stoffdetails. Der grüne Leinenstoff ist ein Rest, der vom Männerhemd übrig geblieben ist. Und die anderen Stoffe sind glaub ich alle von Hilco.

Frühlingskissen im Sonnenschein

Außer von diesem kleinen Kissen: Das ist nämlich ein wiederverwertetes Poloshirt vom Herrn im Haus. Nachdem ich dieses kleine Kissen schon für die Winter-Weihnachtskissen in ein recyceltes Kleidungsstück (einen roten Rolli von mir) gesteckt habe, war das Poloshirt für die Frühlingsvariante perfekt geeignet.

Frühlingskissen aus Polo-Shirt

Die Nackenrolle habe ich hier schon mal gezeigt, inzwischen ist sie fertig. Frühlingshaft mit Vögelchen… und vor Ostern kann man die Rolle umdrehen, damit das Häschen nach dem Rechten schauen kann. Das applizierte Häschen ist übrigens aus dem Tilda-Frühlingsbuch.

Kissenburg mit Hase

Wenderolle

Wenn mich jemand sucht – ich genieß dann mal die Sonne, den Frühling und meine neuen Kuschelkissen! Und nebenher gucke ich mal, was sich sonst noch Schönes bei RUMS – Rund ums Weib versammelt hat. Und meine feinen Kissen reihen sich in der Zeit als Frühlingserwachen-Herzblutprojekt bei blick7 mit ein.

Juchuu!

Frühlingsboten-Kissenparade

Frühlingskissen - Details

Hasenzuwachs und frohe Ostern!

in Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling Leave a comment
Tilda-Hasen-Duo

Neu in der Runde: Smilla und Lene Langohr

Ha! Die vermehren sich wie Karnickel, unglaublich! Erst ein Topfhase, dann ein weißer Hase und jetzt? Jetzt ist schon eine richtige Hasenclique draus geworden! Zwei neue Hasen sitzen hier herum und freuen sich, dass endlich Ostern ist!

Mit Emmy Topfhase und Hedda Weißhase verstehen sie sich ganz prima und haben mir auch gleich verraten, wie sie heißen:

Osterdeko mit Tilda-Hasen

Hübsch hier, finden Smilla und Lene Langohr.

Darf ich vorstellen: die kleine Smilla und ihre große Schwester Lene Langohr. Herzlich willkommen in eurem neuen Zuhause, ihr zwei. Eine Runde Möhren für alle!

Die Tilda-Hasen-Clique

Hedda Weißhase und Emmy Topfhase mit Smilla und Lene Langohr.

Und jetzt bitte alle im Chor:

 FROHE OSTERN ! 

Die Hasen und ich wünschen Euch allen frohe Ostern und wunderschöne Feiertage!

 

Osterdeko: Ein weißer Hase zieht bei uns ein

in Für mich :-), Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling 12 Comments

Ha! Nach dem Topfhasen hab ich gleich noch ein Projekt aus → Tildas Frühlingswelt (Werbung) genäht! Und das Ergebnis:

Der neue weiße Hase

Ein großer weißer Hase wohnt jetzt hier. Und besonders schön: Der Stoff für Kleidchen und Hose stammen aus dem Fundus meiner Oma, den sie mir geschenkt hat. Genäht hab den Hasen ich. Und das Lämmchen habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen. Quasi eine 3-Generationen-Osterdeko. Fehlt noch was vom kleinen Fräulein für die 4. Generation.

haseweiss_2

Allerdings hat er noch keinen Namen. Aber der Topfhase hat ja auch keinen. Oder sollten beide vielleicht doch einen bekommen? Ja, ich denke schon.
Also: Gestatten? Emmy Topfhase und Freundin Hedda Weißhase. Emmy und Hedda. Ganz meins.

haseweiss_set_1

Und weil alles meins und nur für mich, schaut Hedda diese Woche bei RUMS vorbei. Letzte Woche war Emmy da unterwegs und es hat ihr sehr gut gefallen. Das muss Hedda sich natürlich auch anschauen…

Schnittmuster und Anleitung Hase: → Tildas Frühlingswelt (Werbung)

Neuer Versuch: Stoffreste-Verwertung

in Nähen, Und sonst so 6 Comments

Steffi von Herzekleid hat eine sehr schöne Idee: “Ein Jahr – Eine Decke“. Eine Stoffreste-Verwertung, die als wunderschöne Decke enden soll.

Steffis Fahrplan sieht heute Folgendes vor:

25.3. 2013:
Erzählt doch mal, welches Projekt Ihr plant!
Wie möchtet Ihr Eure Stoffe zusammen nähen – wild durcheinander, nach Farben oder nach Größe geordnet, in Quadraten, in Streifen, ganz gemischt….? Habt Ihr eigentlich schon Erfahrung im Patchworken oder ist das der erste Versuch? Habt Ihr ganz wichtige Tipps, die alle lesen sollten, bevor sie anfangen?

 

Ich hatte sowas ja schon mal geplant gehabt, es aber bis heute nicht fertig bekommen. Es sollte eine richtig große Decke werden, denn Stoffreste hab ich hier wirklich mehr als genug. Und ich wäre wirklich froh, wenn die aus meinen Regalen verschwinden würden und statt dessen als große schöne Decke ein neues Leben starten könnten. Also werde ich es nochmal versuchen, mir einen Ruck geben und diesmal dran bleiben!

Ein Stapel fertiger Blöcke

Es ist schon eine ganz ordentliche Zahl an Blocks fertig, die dann allerdings im Sommer 2001 2011 in einer Kiste verschwanden und seitdem nicht in ihrem Schönheitsschlaf gestört wurden. Die weiteren Blocks sollen genauso bunt und schief werden, damit alles zusammen passt.

Da waren es 38 Blöcke, inzwischen sind schon wieder drei dazugekommen.

Der aktuelle Stand: 41 Blocks sind fertig.

Soweit also der aktuelle Stand – 41 Blöcke gibt es derzeit, dazu noch eine ganze Menge nach Farben sortierte Stoffreste und ein zum Glück nicht allzu großer unsortierter Haufen. Wann immer ich also etwas Zeit übrig haben, werde ich mich wieder dran setzen.

Fertige Blocks für die Jahresdecke

Eine so große Decke habe ich bislang noch nie genäht – es gibt bisher nur 3 Babyquilts:

 

Ja, so sieht das also bisher aus mit den Decken, Stoffresten und Plänen… auf zum fröhlichen Decken-Nähen!
Alle anderen Teilnehmer sammelt Steffi auf Pinterest, das ist eine wirklich schöne Idee!

 

Die zweifelhafte Nackenrolle

in Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling Leave a comment

Nachdem ich kürzlich eine Nackenrolle verschenkt habe, war mir ja klar: Das brauch ich auch! So praktisch als Kopfstütze auf der Couch oder als Lesekopfstütze im Bett… also liegt schon das hier auf dem Arbeitstisch:

Frisch auf dem Tisch: Die neue Nackenrolle
Da die ursprüngliche Idee ja aus einem meiner Tilda-Bücher stammte, hab ich die Applikationen beide auch aus den Tilda-Büchern entnommen (damit das mal was wird mit meinem Plan, aus jedem meiner Nähbücher mindestens ein Projekt umzusetzen). Also ziert die eine Seite ein Tilda-Vögelchen:
Seite 2: Tilda-Vögelchen

Und auf der anderen Seite guckt ein Tilda-Hase in die Runde. Das Schleifchen ist noch nicht angenäht.

Seite 1: Tilda-Häschen
Tja, und irgendwie haben die Rolle und ich Startschwierigkeiten. Irgendwie passt sie nicht zu uns – sie ist glaub ich doch etwas zu verspielt geworden. Vielleicht muss ich mich auch erst noch an sie gewöhnen. Oder die Lochspitze wieder abmachen. Ich weiß auch nicht. Irgendwie ist es nicht so 100% das Richtige. Allerdings hab ich sie schon mal getestet, so als Kopfstütze macht sie ihren Job schon mal erstklassig. Hm. Ich lass näh dann mal das Schleifchen an und lass das Ganze noch ein bisschen wirken. Vielleicht gewöhnen wir uns ja noch aneinander.

Und weil heute Dienstag ist, reiht sich das Nackenkissen direkt mal in die kreative Riege beim CreaDienstag ein. Was die anderen heute schönes machen, findet ihr hier.

Stoffe: Grünes Bio-Leinen von Hilco (ein Rest vom Gattenhemd) und ein Hilde-Stoff vom Hilco.
Applikationen: Vogel aus “Tildas Winterwelt” (Werbung), Hase aus Tildas Frühlingswelt (Werbung)

Nackenrollen-Liebe: das Granny Cushion

in Nähen, Und sonst so 3 Comments

Nackenrolle im Kopfstützen-Modus
Nein, es ist NICHT das original Granny Cushion aus dem Tilda-Buch, genau genommen dürfte ich an Sew Sunny Homestyle (Werbung) also auch kein Häkchen machen in meiner Projekt-pro-Buch-Liste (Zur Erinnerung: Ich habe den ungefähren Plan, dieses Jahr aus jedem meiner Nähbücher mindestens 1 Projekt umzusetzen). Aber die Idee, die kam ganz klar aus diesem Buch. Ich habe nämlich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk einen Stapel Bücher durchgesehen und genau bei diesem Kissen, das im Buch “Granny Cushion” heißt, meinen gelben Post-it-Zettel reingepappt.

Also ist es irgendwie schon aus diesem Buch, wenn auch nicht original getreu umgesetzt. Ich wollte das Nackenkissen nämlich lieber als Bonbon, also mit überstehendem Saum rechts und links, der von Gesammelte Werkeaußen mit einem Band zusammen gefasst wird. Deshalb hab ich einfach frei Schnauze genäht. Bei Tilda war außerdem noch eine aufgestickte Rose vorgesehen. Dafür hätte ich erstens ewig gebraucht, zweitens sticke ich überhaupt nicht gerne und drittens war der Stoff, den ich verwenden wollte, sowieso schon mit wunderschönen Blumen versehen. Aus dem gleichen Stoff hatte die Geschenkempfängerin nämlich schon eine Spülischürze, Ofenhandschuhe, ein Lesezeichen, einen Schlüsselanhänger und mehr bekommen. Jetzt ist der Stoff übrigens alle, sie muss nichts mehr befürchten.

Nackenrolle, Stoff von Hilco und Amy Butler

Das Kissen ist bereits verschenkt – und trotz toller Planung, rechtzeitigem Inspirations-Sichten der Bücher, sofortigem Ordern der Materialien etc…. ist das gute Stück erst auf den letzten Drücker fertig geworden. Soviel zu meinen wunderbaren Vorsätzen und meinem tollen Jahres-Plan-Kalender. Da ist also noch Luft nach oben für etwas Optimierung.

Andererseit kann Mark Twain ja auch nicht ganz falsch liegen:

Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.
- Mark Twain

Und im Endeffekt ist es doch so: Das Kissen ist rechtzeitig fertig geworden, um picobello verschenkt zu werden. Mission erfüllt. Allerdings nicht, ohne vorher noch kurz auf der Couch als Kopfstütze getestet worden zu sein. Und JAAA! Sowas brauch ich auch! Das nächste Nackenkissen-Inlet ist schon bestellt und dann gibt’s noch ein Nackenrollen-Kissen. Diesmal für mich.
Und jetzt steht hier ein ganzer Roman, dabei wollte ich nur kurz das Kissen zeigen.

Will ich auch: Nackenrolle

Stoffe: Memento in Burgundy aus Amy Butler’s Love-Kollektion, kombiniert mit einem Hilde-Stoff von Hilco.
Inlet: gekauft, Hülle frei Schnauze genäht.

Osterdeko: Topfhase

in Für mich :-), Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling 10 Comments

Schöner Fortschritt bei meinem (lockeren) Vorhaben, aus allen meinen Nähbüchern mindestens ein Projekt zu nähen! Denn aus dem → Tilda-Frühlingswelt-Buch (Werbung) hab ich mir diesen schönen Topfhasen genäht! Ein echtes Osterschätzchen, das ganz keck aus dem Topf guckt.

Neu im Revier: Topfhase nach Tilda
Für die Zweige hab ich mit dem Fräulein etwas Birkenreisig auf einer Wiese gesammelt und anschließend die Spitzen mit Heißkleber befestigt. Aus dem Rest Birkenreisig wurden dann übrigens der → Ostertürkranz!

Topfgucker: kleiner Osterhase

Der Hase sitzt jetzt hier und guckt immer munter aus seinem Topf, was ich so mache. Ein kleiner Topfhase. Nur für mich.
So kleinen netten Deko-Schnickeldi hab ich schon lange nicht mehr für mich genäht.

Neu eingezogen: Unser Topfhase!

Und deshalb darf der Hase gleich mal bei → RUMS vorbeischauen und von seinem Topf aus gucken, was die anderen schönes für sich gemacht haben!

Anleitung Topfhase: Tildas Frühlingswelt (Werbung)

Seite 1 von 512345