amy butler

Home » amy butler

Nackenrollen-Liebe: das Granny Cushion

in Nähen, Und sonst so 3 Comments

Nackenrolle im Kopfstützen-Modus
Nein, es ist NICHT das original Granny Cushion aus dem Tilda-Buch, genau genommen dürfte ich an Sew Sunny Homestyle (Werbung) also auch kein Häkchen machen in meiner Projekt-pro-Buch-Liste (Zur Erinnerung: Ich habe den ungefähren Plan, dieses Jahr aus jedem meiner Nähbücher mindestens 1 Projekt umzusetzen). Aber die Idee, die kam ganz klar aus diesem Buch. Ich habe nämlich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk einen Stapel Bücher durchgesehen und genau bei diesem Kissen, das im Buch „Granny Cushion“ heißt, meinen gelben Post-it-Zettel reingepappt.

Also ist es irgendwie schon aus diesem Buch, wenn auch nicht original getreu umgesetzt. Ich wollte das Nackenkissen nämlich lieber als Bonbon, also mit überstehendem Saum rechts und links, der von Gesammelte Werkeaußen mit einem Band zusammen gefasst wird. Deshalb hab ich einfach frei Schnauze genäht. Bei Tilda war außerdem noch eine aufgestickte Rose vorgesehen. Dafür hätte ich erstens ewig gebraucht, zweitens sticke ich überhaupt nicht gerne und drittens war der Stoff, den ich verwenden wollte, sowieso schon mit wunderschönen Blumen versehen. Aus dem gleichen Stoff hatte die Geschenkempfängerin nämlich schon eine Spülischürze, Ofenhandschuhe, ein Lesezeichen, einen Schlüsselanhänger und mehr bekommen. Jetzt ist der Stoff übrigens alle, sie muss nichts mehr befürchten.

Nackenrolle, Stoff von Hilco und Amy Butler

Das Kissen ist bereits verschenkt – und trotz toller Planung, rechtzeitigem Inspirations-Sichten der Bücher, sofortigem Ordern der Materialien etc…. ist das gute Stück erst auf den letzten Drücker fertig geworden. Soviel zu meinen wunderbaren Vorsätzen und meinem tollen Jahres-Plan-Kalender. Da ist also noch Luft nach oben für etwas Optimierung.

Andererseit kann Mark Twain ja auch nicht ganz falsch liegen:

Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.
- Mark Twain

Und im Endeffekt ist es doch so: Das Kissen ist rechtzeitig fertig geworden, um picobello verschenkt zu werden. Mission erfüllt. Allerdings nicht, ohne vorher noch kurz auf der Couch als Kopfstütze getestet worden zu sein. Und JAAA! Sowas brauch ich auch! Das nächste Nackenkissen-Inlet ist schon bestellt und dann gibt’s noch ein Nackenrollen-Kissen. Diesmal für mich.
Und jetzt steht hier ein ganzer Roman, dabei wollte ich nur kurz das Kissen zeigen.

Will ich auch: Nackenrolle

Stoffe: Memento in Burgundy aus Amy Butler’s Love-Kollektion, kombiniert mit einem Hilde-Stoff von Hilco.
Inlet: gekauft, Hülle frei Schnauze genäht.

Sophia-Carry-All – die unendliche Geschichte ist beendet

in Für mich :-), Nähen 8 Comments

Ich fass es nicht. Meine Sophia-CarryAll-Tasche ist FERTIG. Tatsächlich fertig. Falls sich niemand mehr an das Projekt erinnert – das ist kein Wunder. Ich hab mal nachgeschaut – das Schnittmuster hab ich hier erstmals vor fast exakt 2 Jahren erwähnt. Unglaublich. Zu meinen Plänen für 2012 gehört ja, endlich alle angefangenen oder aufgeschobenen Projekte zu vollenden. Und dazu gehörte natürlich auch die Tasche.

Eigentlich war sie sogar schon mal komplett zugeschnitten, bis ich dann entschied, dass der Stoff doch nicht das Wahre ist. Es war der selbe Stoff, der dann für die Farbenmix-Adventskalender-Tasche zum Einsatz gekommen ist. Also hab ich irgendwann neuen Stoff bestellt, von Amy Butler. Da die Tasche auch von ihr ist, dachte ich, das passt doch. Allerdings war der Stoff dann doch anders, als es auf dem Bildschirm aussah… die Tücken des Internets. Dann lag das Projekt wieder eine Weile auf dem Schrank. Und als ich mir einen hübschen Rock nähen wollte, griff ich für die Kellerfalte zum Futterstoff der Tasche. Also musste ich den erstmal wieder bestellen.. um ihn dann auch wieder auf den Schrank zu legen.

Und dann, kurz vor Silvester 2011 war es soweit: Ich holte das ganze Paket vom Schrank runter und fing endlich an, die Tasche fertig zuzuschneiden und schlussendlich auch zu nähen. Was für eine Geburt!

So schwierig, wie ich befürchtet hatte, war sie gar nicht. Eigentlich nur aufwändig, aber nicht schwierig. So dass ich mich ernsthaft im Nachhinein frage: Davor hattest du so viel Respekt, dass das Ding 2 Jahre auf dem Schrank Staub fangen musste? Ab sofort wird nix mehr so ewig auf die lange Bank geschoben!!!
Das Zuschneiden und Aufbügeln all der Einlagen und Vliesgeschichten ist in der Tat etwas nervig. Ab ich hab einfach kleine Schrittchen gemacht und mich Punkt für Punkt durch die Anleitung gehangelt. Ohne wie sonst mit dem Anspruch, dass alles husch-husch am gleichen Abend fertig sein muss. Und tadaa – am 2. Januar hatte ich die fertige Tasche in der Hand.

Um dann festzustellen: OH NEIN! Das Muster, die Farben – sie passt so gar nicht zu mir. Irgendwie so 70er-Jahre-dingsig. Frust. Dann hab ich sie mir trotzdem beherzt umgehängt und bin mal vor den Spiegel. Und was soll ich sagen: Zufällig hatte ich einen Rolli an, der genau zur Taschenfarbe passte. Und obwohl ich mit hellblau gar nix anfangen kann (Nein, ich weiß auch nicht mehr, warum ich dann diesen Stoff bestellen musste), sieht es zu Jeans dann doch ganz hübsch aus. Also hängt die Tasche jetzt hier im Wohnzimmer, damit ich sie immer angucken und mich mit ihr anfreunden kann.
Und falls wir doch nicht zueinander finden, nähe ich sie halt nochmal. Mit dem ursprünglichen Stoff – den finde ich inzwischen doch wieder sehr schön für diese Tasche…

  • Schnitt:
    Sophia Carry-All von Amy Butler
  • Stoff:
    Außen – Amy Butler, Morning Glory
    Futter – Amy Butler: Full Moon Polka Dots in Cherry aus der Lotus-Kollektion

Neue Nähbücher

in Kinder- und Babykram, Nähen 4 Comments

Ich habe eigentlich sehr wenig Nähbücher, im Vergleich zu manch anderen Bloggerinnen und Näherinnen 🙂 Dafür hab ich einen dicken Ordner voll mit Anleitungen und Ideen, die ich im Laufe der Zeit zusammen gesammelt habe. Dazu ein, zwei uralte Bücher und gekaufte Einzel-Schnittmuster (von Burda, Butterick, Vogue, Amy Butler etc.). Und dann hab ich ja noch mein tolles Taschen-Nähbuch Bag Boutique: Making Fabulous Purses and Totes (Werbung). Ich war eigentlich der Meinung, keine zusätzlichen Nähbücher zu brauchen. Das heißt nicht, dass ich nicht eine dicke Amazon-Liste mit interessanten Nähbüchern habe… Für schlechte Zeiten, oder so. Irgendwann, das war ja klar, ging ich doch mit einem weiteren Nähbuch aus einer Buchhandlung: „Nähen mit Amy Butler: Einfach und schön: 25 Projekte„. (Werbung)

Nähen mit Amy Butler: Das erste Nähbuch

Ich liebe ihre Stoffe und ihren farbenfrohen Stil. Und ich fand die Machart des Buchs toll, mit der Schnittmustertasche (Schnittmuster in Originalgröße – wichtig!) vorne, dem Ringbuch mit den Anleitungen… da macht schon das Blättern Spaß. Leider bin ich bislang nicht dazu gekommen, etwas daraus umzusetzen. Macht nix, schließlich hab ich ja schon zwei neue Nähbücher: „Einfach nähen mit Lotta: 24 Projekte für Babys und Kleinkinder(Werbung) und Amy Butlers Nähen für die Kleinsten: 20 Lieblingsstücke für Babys und Kleinkinder(Werbung) Wer da jetzt über die Titel stutzt – jawoll, scharf kombiniert, da ist was unterwegs 🙂

Nähen für die Kleinsten & Einfach nähen mit Lotta für Babys Inhalt: Übersichtliche Zeichnungen bei Lotta, bunte Fotos bei Amy Auch hier wieder hübsche Schnittmuster-Taschen und praktische Ringbuch-Ausführung Unterschiedlich in Stil, Farbwahl und Ausführung: Nähen für Babys mit Lotta und Amy Butler

Auch diese beiden Bücher haben die tolle Schnittmuster-Tasche und sind in praktischer Ringbuch-Ausführung. Ich habe zwar befürchtet, dass ich nun alle Anleitungen doppelt habe, aber die Bücher unterscheiden sich sowohl vom Stil her als auch von den Anleitungen. Amy ist sehr viel verspielter und bunter, Lotta dagegen setzt ihre Ideen eher schlicht und schnörkellos um. So kann ich mir von allem das Schönste aussuchen – und ich habe einige Sachen entdeckt, die ich gerne nähen möchte. Anregungen sind also massig vorhanden und das ist oft das Wichtigste. Dazu einiges an wichtigen Grundinfos zum Thema Nähen für Babys. Jetzt brauch ich nur noch einen Sack Zeit, um alles in Ruhe umzusetzen und einen Goldesel, um mir all die tollen Stoffe zu bestellen, die ich gerne hätte. (Ja, als Listen-Fan hab ich natürlich auch da eine dicke Bookmark-Liste…).

Ich liebe amerikanische Designerstoffe…

in Nähen, Und sonst so 4 Comments

Natürlich kann man bei Ikea gut und günstig Stoffe kaufen. Und selbstverständlich bietet auch Hilco eine wunderbare Auswahl mit wirklich tollen Sachen – einen dicken Einkaufsgutschein würde ich durchaus zu gebrauchen wissen 🙂
Aber wirklich begeistert bin ich von amerikanischen Designerstoffen. Heather Bailey, Amy Butler, Michael Miller… hach. Leider nicht gerade Schnäppchen, also ist mein Stoffvorrat hier auch begrenzt. Einer meiner Stoff-Favoriten und ganz oben auf meinem Wunschzettel: Patty Young for Michael Miller | Double Border Daisy. Im Frühjahr hab ich mir dann ein schönes Packerl Amy-Butler-Stoffe von Stillwater Designs schicken lassen.

So schön - Stoffe für Miss Tiffy von Amy Butler aus der Love-Kollektion

Auf der To-Do-, bzw. To-Sew-Liste... Einige (darunter diesen unglaublich schöne Rosenstoff) hatte ich zur Seite gelegt für ein Kleiderprojekt, dass ich bislang leider noch nicht in Angriff nehmen konnte. Aber den weinroten und den grünen Punktestoff habe ich schon für einige Projekte genutzt. Unter anderem für ein Geschenk: Topflappen und passendes Lesezeichen mit Gummi. Dazu gab es auch eine passene Teelichthülle, davon habe ich allerdings wohl gar kein Foto gemacht. Die Topflappenform mit den Einschüben sind der Hit, ich habe auch welche. Aber das Nähen durch so viel Schichten, und dann auch noch alles sauber einfassen… nicht wirklich meine Stärke.

Ein Geschenk: Topflappen und ein passendes Lesezeichen

Schätze, Schätze, Schätze!

in Allgemein Comments are off

So viele schöne Dinge haben ihren Weg nach Tiffyhausen gefunden! Muss ich Euch zeigen. Wunderbare Stoffe von Amy Butler zum Beispiel sind hier angekommen – Liebe auf den ersten Blick. Und passenderweise aus der „Love“-Kollektion. Hach, was ich daraus wohl Schönes zaubern werde? Ich freu mich schon.

So schön - Stoffe für Miss Tiffy von Amy Butler aus der Love-Kollektion

Bestellt habe ich die Stoffe bei Stillwater Designs: DaWanda-Shop und Blog.

Dann ein wunderbares Packerl aus München von mymaki! Mit Geschenkpapier! Darin etwas für den Tiffy-Arbeitsplatz: PINgi-Mousepad (Meine Mouse war bislang tatsächlich heimat- bzw. mouspadlos), PINgi-Block, Letterschming-Block (passend zum neuen Webband, siehe weiter unten!) und was ganz Neues von ihr, die CD-Hülle mit Frl. TONi.

Schätze für Tiffy von mymaki: Mousepad, Blöcke, CD-Hülle und mehr.

Und weil Maki so ein Schatz ist, hat sie mir noch bisschen was dazu gepackt: eine süße Pingi-Postkarte, ein toller Frl. TONi-Druck (hängt schon anner Wand) und – ganz toll – Puppi-Aufkleber und Karte. Die Puppi find ich ja eh toll, da hab ich letztes Jahr eine süße Babydecke mit genäht. Hach – zu meinem Glück fehlt mir jetzt echt eine Stickmaschine, da es auch zuckersüße Stickdateien von mymaki gibt. Wollt Ihr alles auch gerne haben, gell? mymaki-Sachen gibt es hier, in ihrem Shop. Und hier der mymaki-Blog.

Und dann bin ich wohl grade im Muffin-/Cupcake-Fieber. Dieses zuckersüße Webband mit Muffins ist zusammen mit einem feinen Letterschming-Webband von mymaki in meine Bändersammlung gewandert. Und was fehlt noch? Richtig, schöne Muffin-Backförmchen. Geordert und angekommen. Mit im Bild: ein kleiner gehäkelter Miss-Tiffy-Muffin.
Aus diesem feinen DaWanda-Shop stammen die Bänder.

Backe, backe Kuchen: Neue Webbänder und Muffin-Förmchen.

Außerdem zieren neue hübsche Haargummis Tiffys blonde Haarpracht. Wie schon zuvor via DaWanda bestellt bei farbenbunt. So hübsch!

Neue Haargummis für den Blondschopf :)

Und noch was zum Verzieren: eine Schlüsselkappe! Das entzückende Teil ist eine Affen-Sockenpuppe – seht Ihr die Augen? Knöpfe! Hach, ich liebe meinen kleinen Affen. Und er passt prima zu meinem neuen Schlüsselband aus dem Hause Miss Tiffy 😉

Sock Doll Schlüsselkappe - ein Affe! Mit Knopfaugen!

Amy Butler’s Cozy Kitty

in Für mich :-), Kinder- und Babykram, Nähen 1 Comment

naeh-themaIch will nähen lernen. Und deshalb habe ich eine kleine Liste mit Schnittmustern und Projekten angefertigt und werden nun einfach eins nach dem anderen umsetzen, hier darüber berichten und immer schön dazu lernen. Auch einen Nähkurs hab ich auf meiner Liste. Und ich habe auf einer tollen Bernina probegenäht… wunderbar. Wie ein schnurrendes Kätzchen. Ziel ist klar: Irgendwann – möglichst bald – so eine Maschine UND eigene Kleidung nähen können. Hab mir schon mal die BURDA style gekauft und ganz viele Post-its verteilt… künftige Projekte.

So sieht das bei Amy Butler aus: Cozy KittenNach den Schafskuschelkissen – die sind auch noch nicht abgehakt, da kommt noch was – hatte ich nun das Cozy Kitty von Amy Butler auf der Liste. Hach ja – ich liebe ja Listen. Übrigens hab ich auch meine Herbst-Halloween-Liste nicht vergessen. So viele schöne Sachen, die noch darauf warten, umgesetzt zu werden…

Zurück zur Nähliste und zu Amy Butler. Dieses Kätzchen gibt es dankenswerterweises als kostenloses Schnittmuster zum Download. Und es war das passende Projekt, um endlich meinen geliebten Kirschstoff zu verwenden – ein Schmuckstück, das ich auf DaWanda ergattert habe. Für die Rückseite habe ich rot mit Mini-Karomuster gewählt.

Cozy Kitty von Amy Butler: Stoffauswahl und Vorbereitungen

Schnittmuster und Katze sind eigentlich recht einfach umzusetzen. Das Gesicht hab ich jedoch, anderes als angegeben, nicht aus Filz gemacht, da die Katze sicher auch mal gewaschen werden soll. Deshalb also heller Fleece und für die dunklen Teile ein dicker dunkler Baumwollstoff, der mal eine Hose war. Und meine Cozy Kitty hat ein Lächeln spendiert bekommen, nicht den üblichen geraden Mund. Außerdem habe ich nicht nur das Gesicht, sondern auch Mund und Augen mit diesem „Satin Stitch“ eingefasst – wie heißt das auf deutsch?

Cozy Kitty von Miss Tiffy - nach dem Schnittmuster von Amy ButlerWas soll ich sagen? Es ist ein zwiespältiges Gefühl, wenn ich das Kätzchen angucke. Ich habe aber festgestellt, dass das wohl einigen so geht, die das Cozy-Kitty-Schnittmuster umgesetzt haben. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das „Ding“ denn nun eigentlich niedlich oder doch eher unförmig und grauslig ist. Je länger sie mich nun vom Sessel gegenüber anschaut, desto mehr gewöhne ich mich an die ungewohnte Form und finde sie irgendwie putzig. So wie bei kleinen hässlichen Hündchen, die man deshalb mag, weil kein anderer sie mag.

Ich wollte eigentlich noch mehr davon machen – als Katzenkissen mit Katzenminze gefüllt und eventuell für die Tochter einer Freundin. Aber ich bin mir nun doch unsicher. Vielleicht reicht auch eine.

Fertig! Cozy Kitty von Miss Tiffy - nach der Vorlage von Amy Butler Cozy Kitty - die Rückseite Und Cozy Kitty in ihrer natürlichen Umgebung.

Galerie: Klick macht Bild groß

Das nächste Projekt wird wieder ein Schafkuschelkissen – diesmal mit Rosenstoff  „Rosali“. Näht eigentlich jeder damit? Ich fürchte ja, ich hab ihn inzwischen auf unzähligen Blogs und in unzähligen Projekten endeckt. Sei’s drum. Er ist ja auch wirklich hübsch. Auch mein Tischbügelbrett werde ich damit beziehen. Noch ein Projekt.