Joana

Home » Joana

MMM: Rock & Top

in Für mich :-), Männersachen, Nähen 13 Comments

Ach, wie lange hatte ich vor, mich endlich mal wieder beim MMM (MeMadeMittwoch) einzureihen. Wobei – soviel Kleiderauswahl steht gar nicht zur Verfügung. Eigentlich sind zwei neue Kleider fertig. Eigentlich. Denn genaugenommen hängen sie seit einem oder sogar zwei? Monaten über der Kleiderpuppe. Der Reißverschluss, das elende Ding, ist drin und passt nicht. Bei beiden nicht. Einmal nahtverdeckt und seitlich, einmal klassisch hinten. Ach, es ist ein Krampf. Und ich bin völlig unmotiviert, das alles nochmal aufzutrennen, werde aber nicht drumherum kommen. Denn ich will die Kleider ja ENDLICH einmal anziehen. Einmal Knip mit traumhafter Passform und Stoff von meiner Oma (Karo), einmal Frühlingsgrün von Vogue.

Aber da das Wetter ja auch gerade krampfig ist, gibt es heute eine altbewährte Kombination: Langeneß-Rock mit einem passenden Top (Joana ohne Ärmel, Zackenlitze am Halsausschnitt). Und man sieht, auch das Kind weiß schon, was es heißt, wenn Mama den Foto aufbaut: Ab an die Schrankwand. Es hat wenigstens auch etwas Selbsgemachtes an, die Kirschentunika von hier.

  

Und um meine MeMade-Bilanz etwas zu verbessern: Auch der Herr im Haus hat etwas genäht bekommen, wieder einmal ein Hemd. Das dritte nun, nach Leinen und Winter-Kamin-Karo. Diesmal ein Streifenhemd, den hübschen Stenzo-Stoff hat er selbst ausgesucht.

UND: Nach insgesamt 5 Herrenhemden (zwei davon für meinen Vater) habe ich ENDLICH verstanden, wie das mit den Ärmelschlitzblenden funktioniert!!! Vorher gab es deshalb immer nur Ärmelschlitze – ohne Blende.

Also gab es für meinen Vater auch gleich ein Streifenhemd mit Ärmelschlitzblenden, diesmal Grau statt Dunkelblau:

Mehr Selbstgemachtes findet Ihr wie immer bei der famosen Catherine, die natürlich wieder ein perfektes Kleidchen trägt und nicht solche Reißverschlussgurken rumliegen hat, wie ich…

Rock: Schnitt – Langeneß von Farbenmix; Stoff vom Stoffmarkt
Top: Schnitt – Joana von Farbenmix, Stoff vom Stoffmarkt
Herrenhemden: Schnitt – Nr. 128 aus der burda style 4/2010;  beides Stenzo-Stoffe (grau und dunkelblau).

Me Made Mittwoch: Joana, die 2.

in Für mich :-), Nähen 7 Comments

Sie ist fertig, die zweite Joana. Die ziehe ich auch gerne an (die erste in Grün hatte ja ziemliche Startschwierigkeiten). Vor allem weil: SHERIFF!! Danke, liebe Catherine (wer den Blog tatsächlich vielleicht noch nicht kennt –> LESEN!!), für die tolle Aktion, für die tolle Inspiration und die Anregungen, auch mal wieder was für sich selbst zu nähen. Mein näherisches Glücksgefühl lässt auch herzlich grüßen und dankt schön für die Wiederbelebung.

Der grau-weiße Jersey ist vom Stoffmarkt, für den schwarzen Stoff an den Bündchen wurde ein aussortiertes T-Shirt vom Tiffygatten recycelt. Die Bündchen sind mit rotem Zickzackstich verziert, der Halsausschnitt mit rotem Dreifachzickzack-Stich (der elastische). Der Sheriffstern ist zum Aufbügeln von Peppauf.

Und weil es so schön war und ich nicht nur Joanas nähen möchte, hab ich mir gleich mal zwei Burda-Downloadschnitte besorgt. Ein Shirt mit Kimonoärmeln und ein Kleid/Bluse/Top-Schnitt. Und neuer Jersey ist auch bestellt. Hach. Und überhaupt – durch den Me Made Mittwoch bin ich auf einen Haufen weiterer toller Schnittmuster gestoßen. Wann soll ich das bloß alles nähen? Hier das komplette Outfit. Ein Sheriff-Shirt für die Chefin 🙂 Dem Tiffygatten hab ich einen Hilfssheriffstern angeboten. Wollte er nicht.

Andere Selbernäher mit tollen Ideen und Kreationen sind wie immer hier versammelt.

Me Made Mittwoch: ganz unoriginell eine Joana

in Für mich :-), Nähen 10 Comments

Was soll ich sagen. Nach einem missglückten Einkaufsbummel (Alles doof, nix passt) war ich soweit: Ich muss wieder Zeit finden, mir meine Sachen selbst nähen. Und zwar JETZT. Subito, pronto, sofort. Das war an einem Freitag abend. Und was bleibt da? Ein Downloadschnitt. Und wer segelt da in schöner Regelmäßigkeit und unzähligen Varianten über den Bildschirm? Joana. Also: meins. Als Downloadschnitt schnell verfügbar, schnell machbar, nicht zu schwer und dazu mit guter Passform. Schreiben zumindest die ganzen anderen Joana-Lemminge. Also schnell ins Rudel gehüpft, das Schnittmuster runtergeladen und in froher Erwartung ans Ausschneiden, Kleben und Nähen gemacht. Schließlich wollte ich auch flott ein schicker Lemming im individuellen Joana-Shirt werden.

Was soll ich sagen… Nachts um 1 Uhr saß ich dann eine Stunde an dem verflixten Halsbündchen. Und hab irgendwann aufgegeben und das Projekt auf Samstag morgen vertagt. Um am nächsten Morgen (ausgeschafen, mit Tageslicht) festzustellen: Was hat mich bei der Stoffwahl geritten? Sind ja gar nicht meine Farben, der bunte Stoff war eigentlich für das Tiffybaby gedacht gewesen. Den Halsausschnitt trotzdem neu zugeschnitten, angenäht und der Rest ging dann auch flott. Das erste Mal Jersey verarbeitet, das erste Mal mit Zwillingsnadel gearbeitet (was hätte ich gerne eine Overlock…). War gar nicht schlimm.

Fazit: Schnitt prima (nicht im Halbschlaf nähen), vielleicht ein bisschen zu groß, aber definitv nochmal nähen.

Und das habe ich auch gemacht – Samstag abend angefangen, diesmal die Nahtzugabe weggelassen, damit es ein bisschen enger wird. Und Sonntag früh fertig genäht. Kommt dann nächsten Mittwoch, da fehlt noch ein kleines Pimp-Accessoire.
Plan: nochmal nähen. Andere Stoffe, andere Varianten. Toll. Bin Joana-Lemming. Und glücklich.

Noch mehr glückliche Selbernäher findet ihr hier und ins Leben gerufen hat die Aktion die fantastische Catharina, die auch heute wieder ein absolut umwerfendes Kleid präsentiert….

PS: Ich verspreche: Ich arbeite noch an der Qualität der Bilder. Selbstauslöser, schlechtes Licht, kurzer Babymittagschlaf – ein Elend, ich weiß. Es kann nur besser werden.