Kellerfaltenrock

Home » Kellerfaltenrock

MMM: Das zweite Retro-Röckchen

in Für mich :-), Nähen 5 Comments

Das war knapp – gerade gestern abend noch fertig geworden: Das zweite Retro-Röckchen nach dem Schnitt von Allerlieblichst. Auch diesmal habe ich eine Hose recycled. Beim ersten Röckchen war es eine Schwangerschafts-Cordhose, diesmal eine Jeans. Oben zu eng, unten zu lang, also kaum getragen und zum Wegwerfen zu schade. Einen Jeansrock hatte ich eh noch nicht – also das ideale „Schnell-zwischendurch“-Projekt, denn das Röckchen ist wirklich schnell genäht. Diesmal hab ich mir auch ordentliche Bündchenware organisiert – gleich viel besser. Den Gürtel hab ich weggelassen, ich hätte auch nicht mehr genug Stoff für die Gürtelschlaufen gehabt. Außerdem wäre mir das zuviel bunter Stoff geworden – die Kellerfalte habe ich aus dem hübschen „JP’s Garden“-Stoff von Farbenmix genäht. Hinten konnte ich wieder die Jeanstaschen weiter verwenden, auf eine habe ich noch ein Peppauf-Veloursblümchen gebügelt.

An den Seiten musste ich wieder viel Weite wegnehmen, damit der Rock passt. Das nächste Mal sollte ich ihn wirklich mal eine Nummer kleiner zuschneiden. Alles in allem: sehr zufrieden. Wenn ich Zeit, Motivation und Muße habe, mach ich mir vielleicht noch einen Unterrock dazu. Ok, das wird wohl nicht vorkommen.

Hier seht ihr, was die anderen Damen vom Me Made Mittwoch Hübsches genäht haben, gesammelt wie immer von der fleißigen Catherine, die sogar ihre „Schlunzigarderobe“ selbst genäht hat :-).

MMM: Olle Schwangerschaftshose → Schicker Kellerfaltenrock

in Für mich :-), Nähen 12 Comments

Ein toller Effekt des Me-Made-Mittwochs ist ja, dass man laufend auf tolle neue Schnittmuster stößt. So hab ich diesen hübschen Kellerfaltenrock für mich entdeckt. Und genäht. Aber nicht einfach so genäht, NEIN – ich hab ihn aus einer meiner Schwangerschaftshosen gemacht. Richtig fein recycled sozusagen.

Dazu musste ich beim Zuschneiden natürlich ein bisschen tricksen, da nicht ganz so viel Stoff zur Verfügung stand, wie geplant. Praktischerweise konnte ich die Gesäßtaschen für die Rockrückseite verwenden (dort wären eh Taschen hingekommen) – leider hab ich vergessen, die Rückseite zu fotografieren. Und vorne der Saum – das sind die Hosenbeine, deren Saum ich auch gleich weiterverwendet habe.

Den Gürtel würde ich nächstes Mal breiter machen – oder Gürtel und Schlaufen ganz weg lassen. Da ich keine Gürtelschnalle hatte, hab ich den Gürtel erstmal geknotet, bis ich eine finde. Für den Bund habe ich den Schwangerschaftshosenbund verwendet – ja, komplette Recyclung, sozusagen. Das würde ich nicht mehr machen. Für den nächsten Kellerfalten-Rock (ich habe noch eine Schwangerschafts-Jeanshose) hab ich schon Bündchenstoff gekauft. Da der Hosenstoff dehnbar ist, hat das mit dem Schnitt nicht ganz hingehauen, der Rock war 4 cm zu breit. Ich denke mal, dass es daran lag. Nächstes Mal werde ich eine Nummer kleiner zuschneiden.

Me Made Mittwoch: Mein Kellerfaltenrock und ich :-)

Der Kellerfalten- und Gürtelstoff war eigentlich für ein Langzeit-Ufo (=unfertiges Objekt) gedacht, meine Sophia-Carry-All-Tasche nach dem Schnitt von Amy Butler. Es liegt wohl kein Segen drauf. Erst liegt das Material ewig rum, dann hab ich endlich alles zugeschnitten, nur um festzustellen, dass ich mit der Stoffauswahl nicht komplett zufrieden bin. Also neuen Stoff bestellt. Und ein Teil davon ist nun in den Rock gewandert. Also wieder nix… aber ich bekomme sie noch fertig. Irgendwann. Und dann präsentiere ich sie beim MMM!

Sophia-Carry-All, früher Projektstand: Erste Stoffauswahl, nix zugeschnitten

 MMM-Fakten:

Schnittmuster:

Stoffe:

  • Dehnbarer Cord-Stoff von einer recycelten Schwangerschaftshose
  • Roter Stoff: Amy Butler – Full Mooon Dots in Cherry aus der Lotus-Kollektion

Mitnäher:

  • Weil die wunderbare Catherine die Aktion „Me Made Mittwoch“ ins Leben gerufen hat und organisiert (DANKE!), tummeln sich die anderen glücklichen Selbernäher hier: