Sonntagssüß

Home » Sonntagssüß

Frohe Ostern & Osterhasi-Sonntagssüß

in Allgemein, Backen, Kochen, Küchenkram, Valentinstag, Ostern, Frühling 2 Comments

Wenn der Osterhasi kommt, muss man ihn mit vielen schönen Sachen begrüßen. Weiß doch jeder. Also gibt es bei uns: das traditionelle alljährliche Osterlamm, Osterhasen-Ausstecherle, zuckersüße gepimpte Marshmellows und ein Mohrenköpfe, die sich als Osterhasen verkleidet haben.

  • Osterlamm-Rezept:
    100 g Marzipan-Rohmasse
    2 Eier
    75 g Butter
    50 g Zucker
    1 Pkt. Vanillezucker
    1 Prise Salz
    10 Tropfen Bittermandelöl
    80 g Mehl (Typ 405)
    20 g Speisestärke
    1 TL Backpulver
    Marzipanrohmasse und Eier verrühren. Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz, Bittermandelöl unterrühren und so lange weiterrühren, bis der Zucker aufgelöst ist.
    Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Unter die vorbereitete Masse rühren. Lammform mit weicher Butter einfetten und anschließend die Form mit etwas Mehl bestäuben. Teig hineinfüllen und glatt streichen.
    Im vorgeheizten Backofen auf dem Rost auf der untersten Schiene bei 175°C ( E-Herd) ca. 40-45 Min. backen. Dann abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben.
  • Schokokuss-Hase: Ganz einfach mit Oblatenohren und Zuckerguss-Gesicht
  • Oster-Hasen-Ausstecherle: Klassische Mürbeteig-Häschen.
    200 g Mehl
    1 TL Backpulver
    75 g Butter
    75 g Zucker
    1 Päckchen Vanillezucker
    1 Ei
    Mehl und Backpulver mischen, Butter-Flöckchen darauf verteilen, Zucker, Vanillezucker und Ei ebenfalls dazugeben. Alles kräftig mit den Händen kneten, biss es ein glatter Teig ist. 30 min. in den Kühlschrank legen, dann ausrollen, Hasen ausstechen, mit Rosine, Hagelzucker oder Zuckerperlen garnieren, mit Eigelb bestreichen und bei 200° C für 8 bis 10 min. backen. Fertig!

Frohe Ostern!

Mehr Ostersonntagssüße wie immer gut gezuckert und frisch gebacken bei der Initiative Sonntagssüß, die wieder ein allerfeinstes Pinterest-Board damit bestücken wird.

Sonntagssüß: Eierlikörkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 1 Comment

Es ist Sonntag und bei uns steht wieder ein Kuchen auf dem Tisch. Wie es sich gehört. Der Eierlikörkuchen geht ratz-fatz und schmeckt… mhhhmmmm. Ist wieder aus meinem Backbuch „Schwäbische Sonntagskuchen“ (Werbung) und wurde schon öfters gebacken, aber jedes Mal so schnell verputzt, dass ich keine Fotos mehr machen konnte. Aber jetzt:

Die restlichen Sonntagssüß-Bäcker/innen sammelt diesmal Nina von Frl. Text und macht dann wieder ein schönes Pinterest-Board daraus.

Sonntagssüß: Der beste Marmorkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 2 Comments

Ich mach heute mal ein rotes Kreuz in den Kalender, denn es gibt bei uns heute tatsächlich lecker Sonntagssüß, das ich TATSÄCHLICH auch mal wieder fotografiert habe  UND es geschafft habe, einen Blogeintrag dazu zu erstellen. Unfassbar, das habe ich schon lange nicht mehr geschafft. Heute gibt es also „Den besten Marmorkuchen“, ein weiteres Rezept aus dem Buch „Schwäbische Sonntagskuchen“, durch das ich mich ja nach und nach durchbacken möchte. Und was soll ich sagen: mein erster Marmorkuchen. Und er ist tatsächlich oberlecker.

Die anderen fleißigen Bäcker und Bäckerinnen werden bei Mat & Mi gesammelt und dann auf einem leckeren Pinterest-Board veröffentlicht.

 

Sonntagssüß: Zwetschgenkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 6 Comments

Unser Sonntagssüß diesmal: Zwetschgen! So gut wie frisch vom Baum. Hach, herrlich, wenn man mit Obst arbeiten kann, dass direkt hier in der Gegend in der Sonne gereift ist. Saisonales Backen quasi. Noch besser natürlich ist Obst aus dem Garten. Aber wir haben keinen Zwetschgenbaum – was nicht schlimm ist. So viel Arbeit. So viel Wespen.

Das Rezept stammt wieder aus den „Schwäbischen Sonntagskuchen“ (Werbung). Sehr lecker! Da ich noch Zwetschgen übrig habe, werde ich glaub ich das Leckerchen gleich nochmal backen. Yummie! Plan: Rezept für Rezept durch das Buch backen, dabei hoffentlich geheime Backsupertipps lernen, lecker Sachen schlemmen und tja – hoffentlich dabei nicht auseinandergehen wie eine Dampfnudel…

Wer die Initiative Sonntagssüß nicht kennt, liest bitte hier, wer mehr Sonntagssüß sehen will guckt bei Pinterest oder bei Nina alias Fräulein Text, die diesmal die Beiträge sammelt.

Sonntagssüß: der unmögliche Apfelkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 4 Comments

Ein Sonntag, an dem wir mal nicht auf großer Ausflugstour waren. Was steht damit also ganz klar auf dem Programm? Sonntagssüß! Backen! Kuchen! Also hab ich endlich mein neues tolles Backbuch Schwäbische Sonntagskuchen (Werbung) gezückt, den ersten Kuchen rausgepickt und mich ans Werk gemacht. Als Backneuling kann ich nun also verkünden: Mein erster Blechkuchen ist fertig und er schmeckt!

Es ist der „Unmögliche Apfelkuchen“. Da so ein Blechkuchen doch ganz schön viel ist, hab ich auch schon großzügig in die Nachbarschaft und Verwandtschaft verteilt. Und es ist immer noch was übrig, um den Wochenstart zu versüßen. Feine Sache! Da ich keinen Vanillezucker hatte, hab ich das durch Zimtzucker ersetzt. Ich würde sagen, das macht keinen großen Unterschied.

Mehr Sonntagssüß gibt es bei Julie von mat & mi und mehr über die Initiative Sonntagssüß ist hier nachzulesen.

sonntagssüß: Zitronen-Blaubeer-Cupcakes

in Backen, Kochen, Küchenkram Comments are off

Hach. Der süße Sonntag. Diesmal wieder Blaubeeren, so lange noch Saison ist. Da wir nicht schon wieder den unglaublich tollen Blaubeerkuchen machen wollten, gab es diesmal Zitronen-Blaubeer-Cupcakes nach einem Rezept der bezaubernden Jeanny (Genau – auf ihre himmlische Anregung hin hat der Tiffy’sche Backofen auch schon Donauwellen-Cupcakes und Apfel-Zimt-Cupcakes ausgespuckt). Diesmal also die Zitronen-Blaubeer-Schätzchen.

Das erste Mal mit Frosting. Und damit auch gleich Premiere für die nagelneue Tülle. Da muss ich wohl noch üben, bis aus meinen Mayonaise-Kringeln so ein perfektes Jeanny-Frosting wird… Da ich ja nun sehr sonntagssüß-motiviert bin, ein neues Backbuch und viele Cupcake-Rezepte habe, die gebacken werden wollen, hab ich unsere Backutensilien aufgestockt.

Lauter feine Sachen, die das Backen leichter machen. Und da war endlich eine Tülle dabei. Und ein Teigausroller, den man in der Backform benutzen kann. Puddingförmchen. Ein schicker Tortenring… dann kann’s ja jetzt losgehen mit dem neuen  Backbuch (Werbung). Nächstes Wochenende wird wieder gebacken!

Mehr Süß gibt’s diesmal hier, bei Fräulein Text. Und wer mitbacken will bei der Initiative Sonntagssüß, der liest hier nach bei Fräulein Text.

sonntagssüß: Johannisbeerkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 2 Comments

Die letzten Johannisbeeren aus dem Garten. Jetzt ist erstmal rum mit der Obsternte, denn der Apfelbaum ist dieses Jahr fast völlig obstlos. Eigene Handarbeit sind diesmal nur die Beeren: selbstgeerntet. Garniert mit ein paar gekauften Himbeeren. Auch der Boden ist faul gekauft. Wir ♥ Sonntagssüß.

Mehr Süß gibt’s diesmal hier, bei mat & mi. Und wer mitbacken will bei der Initiative Sonntagssüß, der liest hier nach bei Fräulein Text.

La dolce vita und der süße Sonntag

in Backen, Kochen, Küchenkram 5 Comments

Hach. La dolce Vita.  In diesem Fall: Kuchen. Ich liebe Kuchen und seine kleinen Nichten, die Cupcakes. Und Blaubeeren.

Da die ja grade Saison haben, kam mir → das feine Rezept (Rezept für Rhabarber, Blaubeerhinweis → folgt hier, letztes Bild) von Bine von → was eigenes gerade recht. Schon mehrmals gebacken, jedes Mal restlos begeistert. Mit kleinen Änderungen: Da wir kein „normales“ Mehl mehr hatten, hab ich Vollkornmehl genommen – auch fein. Und für das Baiser hab ich nur 100 g statt 150 g Zucker genommen, damit es nicht ganz so süß wird. Ansonsten – perfektes Rezept, nachbacken wärmstens empfohlen!

Backen…

… freuen…

… und genießen. Happs, weg ist er.

Und es ist ja SOWAS von gesund!! Erstens – Vollkornmehl. Und dann: die Blaubeeren. Hab ich erst kürzlich gelesen: Die Früchtchen hemmen möglicherweise die Bildung von Fettzellen und schützen so vor Übergewicht. Sagt US-amerikanische Studie. Und sie enthalten viele Vitamine, Magnesium und Eisen. Also nix wie rein damit. Kuchen zum Abnehmen, wie toll ist das denn?? 🙂

Und ich hab schon ein passendes Buch entdeckt, das ich gleich haben musste: → Schwäbische Sonntagskuchen (Werbung). Die nächsten Sonntage sind gerettet. Da könnte ich ja glatt mitmachen bei → Sonntagssüß (kürzlich entdeckt, bin ich ja gleich dabei)…