Vogue

Home » Vogue

MMM: Vogue 8469

in Für mich :-), Nähen 3 Comments

Gut, ich geb’s zu: Hier ist nicht der Sommer ausgebrochen. ABER ich bin gerade dabei, für unseren Sommerurlaub zu packen!! Was nehm ich mit in die Sonne? Ob das Vogue-Kleid es schafft? Ich bin sehr unsicher. Ich LIEBE den Rosenstoff für die Schärpe. Aber die Passform vom Kleid überzeugt mich überhaupt nicht. So schade. Ich hatte es übrigens hier schon mal vorgestellt.

Das Nähvorhaben stammt noch aus der vor-familiären Zeit, also bevor Kind und Welpe praktische und robuste Kleidung forderten. Heute würde ich diese Stoffkombination wohl nicht mehr aussuchen. Auch den Schnitt wahrscheinlich nicht. Aber ich hatte mir das „damals“ nunmal vorgenommen. Und diesen Sommer hatte ich mir in den Kopf gesetzt, endlich alle ollen Kamellen zu nähen, denn der Stoff war ja auch schon ausgesucht.

So, und nun stehe ich da mit diesem eigentlich familienunfreundlichen Kleid, dass außerdem auch gar nicht so recht passen will. An der Schneiderpuppe ist es wirklich ganz hübsch anzuschauen. Nur an mir… da überzeugt es mich gar nicht 🙁 Unter der Brust ist es furchtbar faltig. Ja, es wird da ja auch gerafft, schon klar – aber es sitzt trotzdem irgendwie nicht richtig. Und es trägt auf. Finde ich. Diese Kräuselung auch über dem Hintern zum Beispiel…

Ich werde es also ziemlich sicher nicht nochmal nähen. Und wohl doch nicht mit in den Urlaub nehmen. Oder vielleicht doch?

Stoff: Weißer Stoff vom Stoffmarkt, Rosenstoff: “Tumble Roses” von Amy Butler in der Farbe “tangerine”
Schnitt: Vogue 8469

Was tragen die anderen heute Hübsches? Mehr Selbstgenähtes findet Ihr wie jeden Mittwoch auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog.

Kleid Vogue 8469 + Römö-Rock

in Für mich :-), Nähen 7 Comments

Schnittmuster und Stoff für dieses Kleid hatten ordentlich Zeit, zu reifen. Oder besser gesagt: im Hause binenstich einzustauben. Sie lagen nämlich circa 2 Jahre hier herum, ehe ich das Kleid nun ENDLICH genäht habe. Allerdings muss ich zu meiner Entschuldigung vorbringen, dass mir da die Schwangerschaft und die nachschwangerschaftliche Figur dazwischen kamen. Und mit letzterem hatte ich etwas länger zu tun, als die Heidi Klums dieser Welt.
Aber jetzt!! Den Stoff hatte ich auf dem Stoffmarkt gefunden. Eigentlich kein günstiger, deshalb umso ärgelicher, dass ich nun nach dem Nähen entdeckt habe, dass einige Fäden des aufgestickten Blumenmusters sich lösen… Aber immerhin habe ich noch den Reststoff vom Ballen dazu bekommen – das hat noch für einen Römö-Rock gereicht 🙂

Und so ein Römö-Rock funktioniert ja immer. Sitzt passt, ist praktisch und hübsch. Bin sehr zufrieden. Wie auch schon mit der ersten Version. Zurück zum Kleid:

Für die Schärpe und Schleife habe ich einen absoluten Lieblings-Favoriten-Stoff verwendet – Tumble Roses von Amy Butler. In den bin ich ja total verliebt.

Die Passform ist so lala. Oben hab ich an den Seiten noch einiges weggenommen. Trotzdem bin ich nicht so 1000%-ig zufrieden. Deshalb werd ich den Schnitt wohl nicht nochmal nähen. Da der Knip-Schnitt ähnlich war, die Passform aber sehr viel besser, wird es wohl eher das nochmal. Oder ein Mix aus beiden. Naja, mal sehen.

Jedenfalls mag ich das Kleid. Es sieht so herrlich nach Frühling aus. Und nach gepflegten Tee-Einladungen in zauberhafte Gärten an sonnigen Sommernachmittagen. Hach.
Jetzt muss es nur schnell wieder warm werden, damit ich es bald ausführen kann.

Stoff: Weißer Stoff vom Stoffmarkt, Rosenstoff: „Tumble Roses“ von Amy Butler in der Farbe „tangerine“
Schnitt: Vogue 8469

MMM: Sommertraum und Sommerkleider

in Allgemein, Für mich :-), Nähen, Sommer 14 Comments

Der letzte MMM vor der Sommerpause und Catherine ruft das Thema „Sommerträume“ aus. Höchste Eisenbahn für meine beiden Sommerkleider! Und da sie tatsächlich fertig geworden sind, werde ich sie wohl heute einfach abwechselnd tragen.

Für das grüne Kleid bräuchte ich eine Hochzeit – es ist das perfekte Sommerhochzeitsgast-Kleid geworden. Mein Sommertraum hier wäre also eine richtig schöne Sommerhochzeit. Das karierte Kleid ist perfekt für einen zauberhaften Spaziergang auf der Insel Mainau oder der Seepromenade am Bodensee. Bitte mit lecker Eis. Dieser Sommertraum wird sich wohl eher erfüllen.

KLEID 1: Knip 102, Frühjahr/Sommer 2012

Das karierte Kleid ist etwas ganz Besonderes. Der Stoff stammt nämlich aus dem Fundus meiner Oma, den sie mir übergeben hat. Aus einem Teil der Stoffe hatte ich dem Kind den Wichtel-Sommer-Quilt genäht. Diesen Stoff hatte ich beseite gelegt. Ohne Idee, was ich daraus machen könnte. Bis mich ein Kleiderschnitt anlachte – perfekt für diesen klassischen Stoff. Der Schnitt ist aus der Knip Special Frühjahr Sommer 2010, also schon älter. Und ich bin begeistert von der phänomenalen Passform! Bitte mehr davon – ich hab gleich alles an Knipheften zusammen gesammelt, was ich finden konnte.
Trotzdem passt das Kleid nicht perfekt. Das liegt  daran, dass ich das breite Band in der Mitte im schrägen Fadenlauf zugeschnitten hatte. Und beim Nähen hat es ich verzogen. Hach Mensch, das hatte ich nicht bedacht. Also habe ich unschöne Wellen auf den Hüften und im Rücken. Auch beim nahtverdeckten seitlichen Reißverschluss.

Nach zwei Monaten, in denen das Kleid achtlos in der Ecke lag, hab ich es wieder vorgekramt und hatte endlich eine Idee: eine rote Schärpe bzw. Gürtel. Mit bezogenen Knöpfen. PERFEKT! Die seitlichen Mängel sind bedeckt und der kräftige Farbklecks tut dem blassen Kleid und mir gut. Wunderbar.

 

Und was auch ganz wunderbar ist: Das Kleid lässt sich wunderbar kombinieren! Mit Jäckchen drüber, mit roter Bluse drüber, mit anderer roter Bluse drunter, mit und ohne Gürtel…

Ein paar Fragen hab ich aber noch – vielleicht kann mir ja jemand aus dem phänomenalen MMM-Universum helfen?

  • Wie heißt so ein Stoff, weiß das jemand? Ich hab leider keine Ahnung. (Foto rechts anklicken für Großansicht).
  • Wie verhindert man diese unschönen Wellen bei seitlichen Reißverschlüssen?
  • Und wie verhindert man, dass es diese unschöne Mehrweite bei schräg zugeschnittenen Stoffteilen gibt? Hilft da vielleicht eine Gewebeeinlage, damit sich das nicht so dehnt?
  • Wie bekomme ich das hin, dass beim Ausschnitt das Futter nicht herausschaut??

KLEID 2: Vogue V8488

Dieses Kleid ist quasi ein Oldtimer. Stoff und Schnitt von diesem und zwei anderen hatte ich schon im März 2010 beisammen. Doch dann kamen Schwangerschaft und Nachgeburts-Figur. Jetzt hat sich alles halbwegs normalisiert und es wird endlich Zeit für die Sommerkleider! Das grüne Vogue-Kleid macht den Anfang, die restlichen folgen hoffentlich auch noch diesen Sommer.

 

Der Schnitt ist hübsch – das Problem war der Crinkle-Stoff. Meine Güte, dass es so schwer ist, so einen Stoff zu vernähen?! Erst hinterher habe ich gemerkt, dass die platt gebügelten Stücke sich beim Waschen gar nicht wieder zusammen crinkeln. Doof. Deshalb passt es jetzt nicht so gut, wie es eigentlich sollte. Passform und Schnitt eigentlich gut – aber das mit dem Stoff hab ich etwas vermurkst. Dementsprechend sieht auch der Reißverschluss höchst fragwürdig aus. Aber: Ich lass das jetzt so.
Der Held an meiner Seite meinte auch, ich solle nicht päpstlicher als der Papst sein. Überredet. Das bleibt so und gehört so. Fertig.
Sollte ich es nochmal nähen, nehme ich auf jeden Fall anderen Stoff. Und die Träger müssen dann etwas weiter nach außen. Ich hoffe, ich lese das hier dann nochmal 🙂

Jetzt brauche ich nur noch eine Sommerhochzeit (s.o.). Oder ich muss mir etwas anderes für das Kleid einfallen lassen. Vielleicht doch in den Urlaub mitnehmen? Für einen entzückenden Cocktail-Abend?

Nun schau ich mal schnell, was die anderen Damen heute schönes für den Sommertraum-MeMadeMittwoch aus dem Hut gezaubert haben. Und freu mich schon auf Ende August, wenn es wieder weiter geht…

 

  • Kariertes Kleid
    Schnitt: Kleid 102 aus der Knip Frühjahr/Sommer 2012
    Stoff: von meiner Oma – ich weiß aber nicht, was das für ein Stoff ist, oder wie der heißt. Kann jemand helfen?
  • Grünes Kleid
    Schnitt: Vogue 8488
    Stoff: Stoffmarkt