Wachteleier

Home » Wachteleier

Osterdeko: Osterkranz mit Wachteleiern

in Basteln, DIY, Valentinstag, Ostern, Frühling 2 Comments
Dieses Jahr wollte ich gerne mal was mit den so hübschen  Wachteleiern  machen. Also hab ich Wachteleier besorgt, mich schlau gemacht, wie man die am einfachsten auspustet und dann losgelegt.
Herausgekommen ist dieser Osterkranz.

Details: Osterkranz mit Wachteleiern

Ich wollte ihn erst an die Tür hängen, aber ich fürchte, das hätten die Eier nicht allzu lange überlebt. Also hängt er schön fein an der Wand, wo ihm nix passieren kann.

Zutaten für meinen KranzDie Zutaten: Eine Heißklebepistole, ausgeblasene Wachteleier (mit diesem Blas-Fix-Dings ging das superleicht und schnell) und aus der Bastelabteilung vom Baumarkt hatte ich vor einer Weile mal dieses Islandmoos, oder wie auch immer das heißt, mitgenommen. Der Kranz ist ein gekaufter, den ich auch mal irgendwo günstig mitgenommen hatte  – die häßliche Kitschdeko einfach abgemacht und da war er, der schöne Basiskranz. Man kann sowas aber auch leicht selber machen – siehe → hier, bei unserem Oster-Karotten-Türkranz.

Dann die  Heißklebepistole  gezückt und aus dem Moos ein Nestchen gemacht, Eier rein, alles gut festkleben, noch mehr Eier festkleben, Feder, Spitzenband und sonstige Deko nach Belieben dazu – fertig!

Osterkranz mit Wachteleiern

 

Weil mit viel Liebe gemacht, reiht sich auch dieser Kranz bei den → Herzblutprojekten “Von Hasen, Eiern und Ostern” mit ein.

Und sonst so?  Es schneit.  Wir wollten auf ein Bauernhof-Osterfest. Aber: Es schneit. Alles ist trüb, nass und bäh. Nix osterfestig. Also basteln wir und haben Osterplätzchen gebacken. Ist mit einer 2-jährigen viel anstrengender, als ich dachte. Fotos folgen.