Schäfchen zählen

Home » Blog » Nähen » Schäfchen zählen

naeh-themaMein neuestes Projekt: Schafskuschelkissen. Am Wochenende hatte ich Besuch: meine Sandkastenfreundin, im wahrsten Sinne des Wortes. Und ihr kleiner Bub, knapp über ein Jahr. Da musste ein Schmuse-Kuschelkissen her. Da ich Schafe liebe, muss da natürlich ein Schaf drauf. Ein paar Versuche später, nach einigem Ärger beim Schnittmuster-Anfertigen und der Auswahl von geeignetem Material war es soweit: Das erste Kissen war fertig und lag bereit zum Testen für den Steppke. Es wurde für gut befunden! Stolzes Schafsmutterherz klopfte höher.

Schafskuschelkissen: Die ersten drei Exemplare Schaf als Kuschelkissen - bereits bei neuem Besitzer Schaf als Kinderkissen - mit Innenkissen aus Baumwolle mit Füllwatte

Galerie: Klick macht Bild groß

Der Kissenüberzug hat hinten einen Hotelverschluss und das Innenkissen aus hellem Baumwollstoff ist mit Füllwatte gefüllt. Alles waschbar bis 30°, Überzug im Test sogar schleuderfest (auf links gedreht).

Probleme bereiten die vier Schafsfüße. Die sollen – weil schön zum Greifen und Ziehen – plastisch und in 3D auf dem Kissen aufgebracht sein. Schafskopf, Innenohren und anfangs auch die Füße sind aus hellem Fleece. Allerdings hab ich schnell gemerkt – auf links nähen und dann umstülpen ist fast unmöglich und eine Heidenarbeit. Nächste Versuche: auf rechts nähen. Viel leichter, viel schneller, aber: nicht wirklich waschmaschinentauglich. Da musste ich nach Testwaschungen doch nachbessern.

Schafsfüße, erster Versuch: Fleece, auf links genäht. Hübsch aber :( Schafsfüße, nächster Versuch: auf rechts genäht. Nicht waschmaschinenfest. 3. Variante der Schafsfüße: aus Baumwolle, links genäht. Nicht mehr so kuschlig, dafür stabiler.

Galerie: Klick macht Bild groß

3-2-1-weg: dieses Schaf hat schon einen neuen Besitzer.Gut. Mein drittes Schafskissen mit türkisen Punkten hat jetzt erstmal den Besitzer gewechselt. Auf ein Foto vom Kissen im neuen Heim warte ich noch 🙂 Als nächstes steht rot auf dem Programm: Für ein kleines Mädchen, das eine Freundin in Kürze erwartet. Ich hab also noch etwas Zeit. Diesmal soll nämlich auch der Name des Kindes auf das Kissen. Da meine Maschine nicht sticken kann und mir für eine derart wundervoll ausgestattete Bernina derzeit der passende Lottogewinn fehlt, muss das also anders gelöst werden. Plan: Schablone von Alphabet anfertigen, Stoffbuchstaben ausschneiden, einfassen und dann aufbügeln mit Bügelvlies. Oder direkt aufnähen? Und auch für die Füße habe ich einen neuen Plan: sandfarbener Baumwollstoff.

Allerdings hab ich schnell gemerkt: Wirklich leichter geht das auch nicht mit dem Umstülpen von links auf rechts. Bleibt mir jetzt nur noch eins: nicht ganz zunähen, umstülpen und Rest von Hand zusticheln.

Hier mal das erste rote Schafskuschelkissen, noch ohne Füllung, kurz vor dem ersten Waschgang:

Schaf-Kuschelkissen: das erste rote Kissen ist fertig

in Nähen Comments are off