Püppchen für Amnesty lnternational

Home » Blog » Nähen » Püppchen für Amnesty lnternational

„Äußerst grausames Spiel“ heißt eine Aktion von Amnesty International zum Internationalen Frauentag am 8. März. Dazu werden Infopäckchen mit einer kleinen Stoffpuppe verteilt – die allerdings mit Nadeln gespickt ist. Sie sind Symbol für die Verletzungen, die Frauen weltweit durch Gewalteinwirkungen erleiden. Auf einer Legende in der Verpackung sind erschütternde Ergebnisse von Studien zu Gewalt gegen Frauen prägnant zusammengefasst.

Damit möglichst viele solcher Püppchen zusammen kommen (Das Schnittmuster stammt übrigens von der wunderbaren Suse Bauer von Revoluzza), wurden und werden Näherinnen gesucht. Bis zum 17. Februar hast auch du noch Zeit, mitzumachen! :-)

Ich hab mein Püppchen schon genäht.. und mich tatsächlich schwerer getan, als gedacht. Wer auch eins nähen möchte: Schneidet Arme und Beine mit großzügige Nahtzugabe zu, dann ist es einfacher. Und einen nicht zu dicken Stoff nehmen. Die Püppchen sind nämlich ganz schön klein, die Arme und Beine daher recht dünn. Aber mit ein bisschen Geduld klappt das dann schon. Ist ja für einen guten Zweck. Und gut fürs Karma-Konto und die grünen Chips! :-)

Alle Infos: Auf der → Aktionsseite von Amnesty International

 

in Nähen, Und sonst so Comments are off