kerzen

Home » kerzen

Upcycling-Dienstag: Eier-Kerzen

in Basteln, DIY, Valentinstag, Ostern, Frühling 2 Comments

Ein kleiner Osterrückblick: Auf unserem Ostertisch strahlten drei allerliebste Eierkerzen um die Wette. Und das Ganze ist natürlich eine 1A-Resteverwertung:

Resteverwertung aus Kerzenresten und Eierschalen: Eierkerzen

Die Schalen waren vom Osterbacken übrig und das Wachs stammt von Kerzenresten, die ich immer farblich sortiert im Keller horte, um dann und wann sowas Hübsches wie zum Beispiel diese Eierkerzen daraus zu basteln. Die machen sich auch als kleines Mitbringsel immer ganz fein!

Resteverwertung aus Eierschalen und Kerzenresten: Eierkerzen!

Der Kies stammt übrigens von einem wunderschönen Gardasee-Urlaub und das Förmchen ist ein Flohmarktfund. Und weil so schön recycled, reiht sich dieser kleine Osterrückblick ganz brav hier ein.

Oh, wie herrlich

in Basteln, DIY, Sommer Leave a comment

Kerzen aufhübschen mit Muscheln & Co. - für den Urlaub daheim

Da sind es nun 30° C im Schatten, wir sind wieder da und es herrschen Temperaturen, wie im Süden. Hach, wie urlaubig. Und mit ein paar Handgriffen, Kissen, Polstern und einem fröhlich orangefarbenen Tischläufer sind ruckzuck auch lauter neue Lieblingsecken auf der Terrasse entstanden. Nein, eigentlich ist die ganze Terrasse nun eine Lieblingsecke.

So sitze ich hier und blätter entzückt in der neuen → Kleinformat und dem → Handmade-Kultur-Magazin (Schön, wenn nach dem Urlaub solche Schätze im Poststapel auf einen warten). Das Baby sitzt nach einem erfrischenden Planschbad nämlich auch glücklich und entspannt im Kinderwagen und spielt. Herrlich. Und weil sich hier wirklich viel aufgestaut hat und ich noch mehr tolle neue Sachen in den erwähnten Magazinen entdecke, muss ich nun kurzerhand das Notebook aufklappen und den Tiffy-Blog mal endlich entstauben. Genug Urlaub!

Erste Idee zum Selbermachen und Terrasse aufbrezeln: Kerzen aufhübschen. War gestern quasi eine Hauruck-Aktion, einfach und schnell. Sorry für die farblich gewöhnungsbedürftigen Fotos. Wir haben eine orangefarbene Markise, die verzerrt das alles ordentlich. Und ich bin erst zum Schluss auf die Idee gekommen, für die Fotos kurz die Markise zurückzukurbeln…

Terrasse aufbrezeln: Mit selbstdekorierten Windlichtern & Co. Muscheln vom See oder Meer, Bast, ein paar Bänder - und die unverzichtbare Heißklebepistole!

Alles, was man braucht:

  • Ein paar Windlichter und Kerzen
  • Ein paar Muscheln
  • Bast (Bastelzubehör), Geschenkband, Webband…
  • Eine Heißklebepistole

Neues Lieblingswindlicht. Mit Kies und Muscheln vom Gardasee. Ich kenn mich leider nicht aus - ist wohl ein Design-Klassiker. Jetzt verziert mit Geschenkband, Bast und Muschel :-) Zwei kleine Citronella-Kerzen mit Muscheln frisch vom Meer. Werden später mit Teelichtern gefüllt.

Und schon kann mal loslegen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Meine Windlichter fristeten ein trostloses Dasein. Zusammengeschmolzene Kerzenstumpen, festgebackener Ziersand und stumpfes Glas. Deshalb auch seit mindestens einem Jahr hintem im Eck versteckt. Und jetzt: wie neu. Mit Muscheln und Kies, frisch vom Strand beziehungsweise Gardasee-Ufer. Da hört man fast ein bisschen die Wellen rauschen. Wenn man ganz leise ist.

Winter und Weihnachten: Elch-Windlicht

in Basteln, DIY, Nähen, Winter & Weihnachten 2 Comments

Heute mal etwas Selbstgemachtes: mein Elch-Windlicht. Ich habe die meisten verkauft, aber eines musste ich dann doch selbst behalten. Es hat einen Ehrenplatz bekommen. Und weil ich kürzlich nach einer Anleitung gefragt wurde: Diese Lichtbeutel oder Lichttüten aus Stoff sind eigentlich ganz einfach.

Windlicht/Lichttüte mit Elch - besonders hübsch im Rudel Lichtbeutel aus Stoff, mit Elch aus Flockfolie Das letzte in der Runde, das bleibt bei uns!

Einfach ein x-beliebiges Glas nehmen (Einmachgläser, Gurkengläser… was Vorratsschrank etc. so hergeben). Aus hellem Stoff den Boden als runden Kreis ausschneiden (etwas größer als der tatsächliche Glasboden = Nahtzugabe), dann einen entsprechend breiten Streifen abmessen (Umfang des Glases). Oben etwas mehr zugeben für den Saum, unten und an den Seiten 1 cm. für die Nahtzugabe. Damit der Stoff nicht direkt am Glas anliegt (wird heiß mit Teelicht drin) ruhig großzügig ausmessen. Dann Streifen oben säumen, die Seiten und die Unterseite nach Belieben mit Zickzack-Stich versäubern.
Für den Aufdruck habe ich Flockfolie A4 verwendet, die gibt es z.B. hier:
http://www.craft-robo.de/craftrobo-onlineshop/flex-und-flockfolien.html
Motiv aufmalen, ausschneiden und nach Herstellerangaben auf den Stoffstreifen bügeln. Dann den Stoffstreifen zu einer Röhre schließen (rechts auf rechts). Anschließend mit dem Stoffkreis zusammen nähen – ebenfalls rechts auf rechts, damit die Naht hinterher innen ist, wenn man den Beutel gewendet hat.
Nach dem Wenden Glas einsetzen, Teelicht rein – und man kann den Beutel natürlich nach Belieben mit Schleifchen oder Bänder verzieren.

Winter und Weihnachten: Deko, Teil 1

in Basteln, DIY, Winter & Weihnachten Leave a comment

Inzwischen haben wir lääängst die Weihnachtsdeko großzügig verteilt und auch die Außenbeleuchtung platziert – jetzt braucht man abends wenigstens außen kein Licht mehr anzumachen, ist so schon hell genug :-) Besonders verliebt bin ich dabei in das hübsche leuchtende Reh, das so hell ist, dass es die ganze Hauswand beleuchtet. Da musste ich letztes Jahr schon ein bisschen drum kämpfen (immerhin nach Weihnachten und reduziert), und dieses Jahr hat es also Premiere in unserem Garten.

Ein Reh! Ein leuchtender kleiner Tiffy-Liebling!

Weihnachtlich gebastelt oder genäht habe ich bislang nicht viel – auf dem Nähplan stehen auch noch 1000 andere Dinge, ich weiß also nicht, ob das in nächster Zeit was wird. Aber die sonstige Deko kann ich ja nach und nach mal vorstellen.

Fangen wir mit den beiden Kerzentellern an. Einmal Zink mit Naturmaterialien, einmal schwarz mit Weinrot – und ganz einfach. Das schwarze Tablett hatte ich schon, die antiken Kugeln auch. Dazu ein bisschen Kunstschnee und den hübschen Elch, eine Ausstecherfigur von Ikea plus eine weinrote Kerze, ebenfalls von Ikea. Fertig.

Kerzenteller 1: Weinrot mit Elch-Ausstecher Kerzenteller 2: Zinktablett mit Tannenzapfen Kerzenteller 2: Zinktablett mit Tannenzapfen Kerzenteller 2: Einfach, hübsch und schnell dekoriert.

Das Zinktablett ist ebenfalls von Ikea, genau wie die drei weißen Teelichtgläser. Dazu ein paar Tannenzweige, Anis-Sterne, Tannenzapfen und Stroh – fertig ist ein ganz klassicher Vorweihnachts-Kerzenteller. Dazu passt natürlich auch so etwas ganz Traditionelles wie der schöne Nussknacker.