Kissen

Home » Kissen

Kissenschlacht!

in Nach Jahreszeiten, Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling 12 Comments

Es ist soweit! Die Vöglein singen, die Sonne scheint und der Frühling ist da! Und meine Frühlingskissen sind auch fertig!

Frühlingskissen :-)

Ich glaube, so viele harmonische Kissen, die alle zusammen passen, hatte ich noch nie auf der Kuschelcouch liegen. Hach… Frühlingsglück. Und nicht nur die Farben und Stoffe passen zusammen, nein! Auch die Motive passen zusammen: VÖGELCHEN!

Frühlingskissen mit Vogelschar

Der pinkfarbene Vogel und das „Let your heart sing“-Bild sind mit Transferfolie aufgebügelt. Und das grüne Vögelchen ist nach einem Tilda-Motiv auf die Nackenrolle genäht und gestickt.

Noch ein Vogel!

Die Stoffe sind bunt zusammen gemischt: Palmenstoff und Rosenstoff sind vom Ausverkauf von Stoff & Stil, ganz wunderschöne Qualität. Die ersten drei Kissen hatte ich hier schon mal vorgestellt, da sieht man auch mehr Stoffdetails. Der grüne Leinenstoff ist ein Rest, der vom Männerhemd übrig geblieben ist. Und die anderen Stoffe sind glaub ich alle von Hilco.

Frühlingskissen im Sonnenschein

Außer von diesem kleinen Kissen: Das ist nämlich ein wiederverwertetes Poloshirt vom Herrn im Haus. Nachdem ich dieses kleine Kissen schon für die Winter-Weihnachtskissen in ein recyceltes Kleidungsstück (einen roten Rolli von mir) gesteckt habe, war das Poloshirt für die Frühlingsvariante perfekt geeignet.

Frühlingskissen aus Polo-Shirt

Die Nackenrolle habe ich hier schon mal gezeigt, inzwischen ist sie fertig. Frühlingshaft mit Vögelchen… und vor Ostern kann man die Rolle umdrehen, damit das Häschen nach dem Rechten schauen kann. Das applizierte Häschen ist übrigens aus dem Tilda-Frühlingsbuch.

Kissenburg mit Hase

Wenderolle

Wenn mich jemand sucht – ich genieß dann mal die Sonne, den Frühling und meine neuen Kuschelkissen! Und nebenher gucke ich mal, was sich sonst noch Schönes bei RUMS – Rund ums Weib versammelt hat. Und meine feinen Kissen reihen sich in der Zeit als Frühlingserwachen-Herzblutprojekt bei blick7 mit ein.

Juchuu!

Frühlingsboten-Kissenparade

Frühlingskissen - Details

Die zweifelhafte Nackenrolle

in Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling Comments are off

Nachdem ich kürzlich eine Nackenrolle verschenkt habe, war mir ja klar: Das brauch ich auch! So praktisch als Kopfstütze auf der Couch oder als Lesekopfstütze im Bett… also liegt schon das hier auf dem Arbeitstisch:

Frisch auf dem Tisch: Die neue Nackenrolle
Da die ursprüngliche Idee ja aus einem meiner Tilda-Bücher stammte, hab ich die Applikationen beide auch aus den Tilda-Büchern entnommen (damit das mal was wird mit meinem Plan, aus jedem meiner Nähbücher mindestens ein Projekt umzusetzen). Also ziert die eine Seite ein Tilda-Vögelchen:
Seite 2: Tilda-Vögelchen

Und auf der anderen Seite guckt ein Tilda-Hase in die Runde. Das Schleifchen ist noch nicht angenäht.

Seite 1: Tilda-Häschen
Tja, und irgendwie haben die Rolle und ich Startschwierigkeiten. Irgendwie passt sie nicht zu uns – sie ist glaub ich doch etwas zu verspielt geworden. Vielleicht muss ich mich auch erst noch an sie gewöhnen. Oder die Lochspitze wieder abmachen. Ich weiß auch nicht. Irgendwie ist es nicht so 100% das Richtige. Allerdings hab ich sie schon mal getestet, so als Kopfstütze macht sie ihren Job schon mal erstklassig. Hm. Ich lass näh dann mal das Schleifchen an und lass das Ganze noch ein bisschen wirken. Vielleicht gewöhnen wir uns ja noch aneinander.

Und weil heute Dienstag ist, reiht sich das Nackenkissen direkt mal in die kreative Riege beim CreaDienstag ein. Was die anderen heute schönes machen, findet ihr hier.

Stoffe: Grünes Bio-Leinen von Hilco (ein Rest vom Gattenhemd) und ein Hilde-Stoff vom Hilco.
Applikationen: Vogel aus „Tildas Winterwelt“ (Werbung), Hase aus Tildas Frühlingswelt (Werbung)

Nackenrollen-Liebe: das Granny Cushion

in Nähen, Und sonst so 3 Comments

Nackenrolle im Kopfstützen-Modus
Nein, es ist NICHT das original Granny Cushion aus dem Tilda-Buch, genau genommen dürfte ich an Sew Sunny Homestyle (Werbung) also auch kein Häkchen machen in meiner Projekt-pro-Buch-Liste (Zur Erinnerung: Ich habe den ungefähren Plan, dieses Jahr aus jedem meiner Nähbücher mindestens 1 Projekt umzusetzen). Aber die Idee, die kam ganz klar aus diesem Buch. Ich habe nämlich auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk einen Stapel Bücher durchgesehen und genau bei diesem Kissen, das im Buch „Granny Cushion“ heißt, meinen gelben Post-it-Zettel reingepappt.

Also ist es irgendwie schon aus diesem Buch, wenn auch nicht original getreu umgesetzt. Ich wollte das Nackenkissen nämlich lieber als Bonbon, also mit überstehendem Saum rechts und links, der von Gesammelte Werkeaußen mit einem Band zusammen gefasst wird. Deshalb hab ich einfach frei Schnauze genäht. Bei Tilda war außerdem noch eine aufgestickte Rose vorgesehen. Dafür hätte ich erstens ewig gebraucht, zweitens sticke ich überhaupt nicht gerne und drittens war der Stoff, den ich verwenden wollte, sowieso schon mit wunderschönen Blumen versehen. Aus dem gleichen Stoff hatte die Geschenkempfängerin nämlich schon eine Spülischürze, Ofenhandschuhe, ein Lesezeichen, einen Schlüsselanhänger und mehr bekommen. Jetzt ist der Stoff übrigens alle, sie muss nichts mehr befürchten.

Nackenrolle, Stoff von Hilco und Amy Butler

Das Kissen ist bereits verschenkt – und trotz toller Planung, rechtzeitigem Inspirations-Sichten der Bücher, sofortigem Ordern der Materialien etc…. ist das gute Stück erst auf den letzten Drücker fertig geworden. Soviel zu meinen wunderbaren Vorsätzen und meinem tollen Jahres-Plan-Kalender. Da ist also noch Luft nach oben für etwas Optimierung.

Andererseit kann Mark Twain ja auch nicht ganz falsch liegen:

Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.
- Mark Twain

Und im Endeffekt ist es doch so: Das Kissen ist rechtzeitig fertig geworden, um picobello verschenkt zu werden. Mission erfüllt. Allerdings nicht, ohne vorher noch kurz auf der Couch als Kopfstütze getestet worden zu sein. Und JAAA! Sowas brauch ich auch! Das nächste Nackenkissen-Inlet ist schon bestellt und dann gibt’s noch ein Nackenrollen-Kissen. Diesmal für mich.
Und jetzt steht hier ein ganzer Roman, dabei wollte ich nur kurz das Kissen zeigen.

Will ich auch: Nackenrolle

Stoffe: Memento in Burgundy aus Amy Butler’s Love-Kollektion, kombiniert mit einem Hilde-Stoff von Hilco.
Inlet: gekauft, Hülle frei Schnauze genäht.

Frühlingsboten!

in Nach Jahreszeiten, Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling 4 Comments

Kaum zu glauben – erst müssen die ollen Kissen EWIG mit den gleichen Bezügen darben, bis ich es im Januar endlich geschafft habe, → neue zu nähen. Und jetzt? Jetzt gibt es schon wieder neue Bezüge. Echt, jetzt! Und zwar Frühlingsboten. Die helfen wunderbar, die graue Stimmung etwas aufzuhellen. Und waren mir ein ganz großes Bedürfniss und sind mir nun eine helle Freude. Gestern abend gleich mal reingekuschelt, Kerze an, und ein wunderschönes Buch gelesen. Und eingeschlafen. Auch das kleine Fräulein hat sie für gut befunden!

Frühlingsboten-Kissenparade

Palemwedel und Rosenstoff ist aus dem Stoff&Stil-Ausverkauf, die einfarbigen Stoffe sind Leinen- und Baumwollstoffe von Hilco. Und ich hab sogar eine Paspel mit eingenäht, obwohl ich das hochgradig ungern mache und beim Reißverschluss auch gleich mal alles wieder auftrennen musste wegen Denkfehler. Aber jetzt passt’s: rundrum Paspel + Reißverschluss an einer Seite.

Frühlingskissen - Details

Meine Lieblinge: die kleinen, mit Transferfolie aufgebügelten Vögelchen 🙂

FrühlingskissenMehr Frühlingsboten und Dinge, die unsere Herzen hüpfen lassen, gibt es wieder bei RUMS – Rund ums Weib.

Winter-Weihnachts-Kissen

in Für mich :-), Nähen, Und sonst so, Winter & Weihnachten 2 Comments

Tadaa! Habt Ihr’s gehört? TADAAA! Nach fast zwei Jahren hab ich mich gleich Anfang Januar mal auf meinen Hosenboden gesetzt und hab ein schon ewig geplantes Projekt umgesetzt: NEUE Kissenbezüge. 5 Stück!! ENDLICH. Was bin ich froh und glücklich mit meinen neuen Bezügen… die alten konnte ich echt! nicht! mehr! sehen! Vom Sommer 2010 waren die! Und es sollte ja schon so lange neue Bezüge geben… Zum Beispiel habe ich dem Göttergatten Ende 2011 ein Hemd genäht. Aus dem Reststoff hatte ich mir einen Elch ausgeschnitten und auf ein T-Shirt gebügelt. Zeitlgleich habe ich auch einen Hirschkopf ausgeschnitten und wollte daraus einen Kissenbezug machen. Dezember 2011 war das. Seitdem geistert dieser Hirschkopf in meinem to-do-Korb rum. Jetzt sind die Kissen fertig. Und nicht nur das, es sind auch noch allerliebste Recycling-Produkte geworden.

Der karierter Stoff ist ein Rest vom erwähntem Holzfäller-Kaminhemd für den Göttergatten, Fleece-Stoff aus einer Decke, die meine Mama mir zum Verwerten gegeben hatte. Nachdem daraus zwei kleinere Deckchen für’s Fräulein und eine kleine Emmi-Eule geworden war, nun also auch ein Kissen.

  

Haha! Sehr genial – dieser Bezug ist ein alter Rollkragenpullover, der mir inzwischen zu kurz ist (Wann hat man nur diese Dingerchen getragen, die so kurz über der Taille aufhörten?! Kriecht man ja ganz kalten Rücken!). Und die Kissenhüllenbefüllung funktioniert über den immer noch vorhandenen Rollkragen! Raffiniert, oder? Vorne noch ein Teddyplüsch-Stern, wegen Weihnachten und so – fertig.

Dieser Bezug ist aus Reststoffen von Vorhängen der Schwiegermutter und aus Stoffresten für ein Mitglied der Lebkuchenfamilie (neues Schnittmuster, das doch nicht rechtzeitig zu Weihnachten fertig wurde… nächstes Jahr ist schließlich auch wieder Saison). Dazu ein Streifen vom Stoff&Stil-Ausverkauf und ein wunderschöner → PeppAuf-Hirsch.

Hier nochmal Stoff&Stil-Ausverkaufs-Stoff, kombiniert mit Reststoff von meinem Weihnachtskleid 2011. Und der passende hellblaue Reißverschluss stammt aus dem Fundus von meiner Oma, den sie mir geschenkt hat.

Da das Wichtelkissen doch sehr weihnachtlich ist, verschwand der Bezug inzwischen wieder von der Couch und wurde durch diesen mit Origamitieren ersetzt: Den Stoff hab ich vor Ewigkeiten mal vom gelben Schweden mitgenommen, um daraus ein Kissen zu machen. Was ja endlich auch passiert ist. Das tolle riesige Plüsch-Flausch-Kissen hab ich vom Allerliebsten geschenkt bekommen.

Und jetzt geh ich gleich mal wieder auf die Couch zu meinen neuen Kissenbezügen.

Fertig: Die Fliegenpilz-Decke

in Nähen, Und sonst so 5 Comments

Immer schön, wenn ein Langzeitprojekt endlich fertig ist 🙂 Erinnert Ihr Euch noch an den Sommquilt, den ich für das Baby genäht hatte? Der kam nicht nur beim Baby gut an, sondern auch meine Mutter war begeistert. Deshalb ging hier postwendend eine Bestellung ein für nochmal so eine Decke. Bitte mit Pilz-Stickerei.

Und jetzt (unglaublich viele Monate später) ist sie endlich fertig und ist da, wo sie hingehört: Auf der roten Couch. Zusammen mit einem Kissen und zwei Eulen, die ich passend zur Decke genäht hatte.

Turteltauben-Kissenschlacht

in Kinder- und Babykram, Nähen, Und sonst so, Valentinstag, Ostern, Frühling Comments are off

Ein Quilt alleine reicht ja nicht, wenn man sich so in die schöne Love-Birds-Kollektion verguckt hat, wie ich. Deshalb müssen unbedingt passende Kissen zum → Turteltauben-Babyquilt ins Babyzimmer.

Turteltauben-Kissenschlacht: Die passenden Kissen zum Lovebirds-Quilt

Babyquilt mit passenden Kissen (Vorderseite) Quilt mit passenden Kissen (Rückseite) Das Baum-Kissen aus Stoffresten. Das Baumkissen. Nicht ganz zufriedenstellend...

Ein kleines, in das ich sehr verliebt bin – die Vorderseite sieht so herrlich aufgeräumt aus und die Rückseite ziert einer meiner Favoriten aus der Kollektion, der grüne Love-Birds-Stoff. Die Inspiration dazu kam von → Patty Young und ihrem French Window Pillow. Das große Kissen ist nicht ganz so geworden, wie ich mir das gedacht hatte. Die Idee habe ich von → Cluck Cluck Sew und ihrem Scrap Buster Fall Pillow. Die Wirkung war auch weit hübscher, als noch kein Kissen in der Hülle steckte. Das soll nämlich ein Baum sein – ideal, um Stoffreste zu verwerten. Aber als Kissen gefällt es mir nun nicht so recht – da finde ich die Rückseite als Kombination zum kleinen Kissen viel schöner.

Hübsches kleines Kissen mit großem Kissen - Rückseite Hübsches kleines Kissen - Rückseite - mit großem Kissen - Rückseite :-)

Ist ein auch ein Stoff von Riley Blake Designs, allerdings nicht „Love Birds“, sondern ich glaube aus der Kollektion „Be merry“. Vielleicht muss ich den Baum mal als Wandbehang testen, ohne Kissen drin. Dann nämlich kann man die runde Form des Baums viel besser erkennen.

Kissenschlacht

in Nähen, Und sonst so 5 Comments

Längst überfällig: Eine Auswahl der Kissen, die im Frühjahr entstanden sind. Sommerliche Farben wollte ich – also wurden es Gelb und Orange.

Gelbe Kissen mit Ernie See-Slug.

Das große Gelbe ist quasi „Freestyle“, die drei anderen (beide orangefarbene und das runde gelbe) gehen auf tolle Vorlagen von einer meiner Lieblingsseiten zurück, Sew4Home.
Basis waren die „Earth Day“-Kissenideen.

Kissen Orange, Vorderseite Kissen Orange, Rückseite Passend zu den Kissen: die orangefarbenen Vögelchen :-)

Und die orangefarbenen passen ganz prima zu unseren Stoff-Vögeln, da sie aus dem gleichen Stoff sind.

Stoffe:

Uni-Stoffe in Orange und Gelb von Ikea, Vogelstoffe ebenfalls Ikea, Zeitungsstoff via DaWanda, Mini-Zitronenstoff und weißes Leinen von Hilco.