Puppenbett – wie neu!

Home » Blog » Basteln, DIY » Puppenbett – wie neu!

Im August 2011 waren wir einmal mit ziemlich viel Beute von einem Flohmarktbesuch gekommen. Darunter war ein sehr heruntergekommenes Puppenbettchen aus den 70er Jahren, das aber immerhin (völlig verrostete) Rollen besaß und zusammenklappbar war. Ansonsten war es sehr unansehnlich und die Matratze habe ich quasi mit der Kneifzange entsorgt. Innen war es bemalt und beklebt mit allerlei Aufklebern mit Helden unserer Kindheit.

Und genau dieses Bettchen sollte das kleine Fräulein zum 2. Geburtstag bekommen. Denn es sollte doch möglich sein, dieses Ding wieder hübsch herzurichten? War es.
Aufkleber und Malerarbeiten entfernt, Puppenbett abgeschliffen und komplett neu lackiert – in Weiß. Dann neue Rollen bestellt und montiert (hat jetzt bisschen was von einem Krankenhausbett, so in Weiß mit Rollen…). Und anschließend noch neue Bettwäsche genäht, zwei Garnierturen mit Cam Snaps. Und natürlich eine neue Matratze. Und als Deko und für den Nostalgie-Faktor gab es noch 4 Marienkäfer auf jeden Bettpfosten – von der Uroma vom kleinen Fräulein, die hatte diese Käfcherchen an ihrer Pinnwand.

Und weil ich schon am Nähen war, gabs auch gleich einen Puppenschlafsack dazu, aus einem Reststoff vom Punktekleid. Und der heißgeliebte Snoopy hat auch gleich mal anprobiert und sich testweise ins Bettchen gesetzt:

Sitzt, passt, das Fräulein ist begeistert und baut mit Vorliebe gleich alle Tiere auf einmal zu einem großen Schlafberg ins Bettchen, das dann vorsichtig durch die Wohnung geschoben wird.

in Basteln, DIY, Kinder- und Babykram 1 Comment

One comment

  1. Pingback: DIY-Ideen fürs Babyzimmer | Snaply Magazin