backen

Home » backen

Geburtstags-Kuchen-Transporter

in Backen, Kochen, Küchenkram 7 Comments

An unseren Geburtstagen nehmen wir uns immer frei und machen einen Ausflug. Was macht man da mit dem Geburtstagskuchen? Na, mitnehmen! Das ging diesmal besonders leicht, denn die Mini-Gugls hatten sich in Eierkartons versteckt. So picknickfreundlich!

Happy Birthday! Geburtstagskuchen, Gugl mit Marzipan

Der kleine Mini-Geburtstagskuchen wurde zum Frühstück verputzt, ganz wunderbar im Garten mit Sonnenschein und morgendlichen Frühsommertemperaturen. Hach. Die Gugls im Karton wurden dann schnell eingepackt, bevor das Tochterkind sie alle plündern konnte. Es sind übrigens Marzipan-Gugls, da wir vom Osterlamm-Backen noch Marzipan übrig hatten.

Zum Geburtstag: Marzipan-Gugls im Eierkarton

Ein wunderschöner Tag, traumhaftes Wetter und ganz lecker Proviant. Perfekt.

 

Und weil man Eierkartons kaum schöner recyceln kann, als sie mit Kuchen zu füllen, reihen sich die kleinen Kuchentransporter fein beim Upcycling-Dienstag mit ein. Und was noch so gebastelt, gewerkelt oder genäht wurde, könnt Ihr hier anschauen.

Ostervorbereitungen: Kekse und Eier

in Backen, Kochen, Küchenkram, Basteln, DIY, Nach Jahreszeiten, Valentinstag, Ostern, Frühling 2 Comments

Das kleine Fräulein und ich waren zusammen in der Küche. Was man sich jetzt so bilderbuchmäßig vorstellt: warme Farbtöne, beseelt strahlende, hübsch frisierte Mutter mit zuckersüß lächelndem kleinen Prinzesschen – das war nicht so. In Wahrheit ist es wirklich anstrengend, mit einer 2-jährigen zusammen Ostersachen zu backen, färben, verzieren etc. Aber: Es macht Spaß. Kein hochglänzfähiger Bilderbuchspaß, dafür ordentlich Chaos, immer wieder zähe Verhandlungen und schließlich echte Glücksmomente, wenn alles läuft, wie es soll. Das Ergebnis lässt sicher auch nur stolze Mutter- bzw. Vaterherzen vor Stolz anschwellen, aber so oder so sind wir jetzt mit Osterkeksen und Ostereiern eingedeckt.

Osterhasen-Kekse

Eine Runde Osterhasen schlüpft aus dem Ofen…

Es ist deutlich einfacher, Osterhasen zu backen, wenn das Kind eigene Vorstellungen umsetzen darf und daher einen eigenen kleinen Teigklumpen bekommt. Dann kann ich in Ruhe Häschen ausstechen, während das Kind bunte Schnecken macht.

Da! Bunte Schnecken mit Hasen!

Gruppenbild: Kinderschnecken mit Mamas Hasen

Und es gab auch bunte Hasen. Das mit dem bunten Zuckerguss üben wir nochmal… es sollten eigentlich Pastellfarben werden.

Bunte Osterhasen

Kinderbunte Osterhasen

Auch die Eier wurden bunt. Toll waren die Farbstifte mit Lebensmittelfarben, sehr kleinkindfreundlich.

Noch mehr bunte Ostereier

Alles anmalen! Eier, Hände, Küche…

So. Also ich würde sagen, wir sind dann soweit. Ostern, bitte! Und Frühling, bitte!

Fertig!

Alles bereit: Osterhase kann kommen.

Die Küche ist inzwischen auch wieder geputzt und wir warten jetzt einfach ganz entspannt auf den Osterhasen.

 

 

Apfel-Kürbis-Herbstblätter-Rauschen.

in Herbst & Halloween, Nach Jahreszeiten 2 Comments

Nach einem kurzen, heftigen Wintereinbruch ist jetzt der Herbst zurückgekehrt, wie es aussieht. Zeit für einen kleinen Schnelldurchlauf, was uns der Herbst so an Aktivitäten, Ausflügen, Köstlichkeiten und Deko-Ideen gebracht hat.

Nach der wunderbaren → Naturkinder-Idee haben wir alle zusammen Herbstlaub gesammelt. Fast alle, Kater ist zuhause geblieben. Aber Mann, Kind, Hund und ich waren unterwegs. Kind und ich haben hinterher die Blätter auf Draht aufgezogen und zu Kränzen gemacht. Der gelbe Kranz hängt hübsch an der Wand und ist aus Ahorn-Blättern, der rote Kranz dient als Kerzenschmuck und ist aus roten Birnenbaumblättern.

Die weißen Kürbisse von neulich sind einfach weiß geblieben. Ohne zusätzliche Bemalung und Verzierung. Schlicht ist schön und Zeit war knapp.

Wir waren auf der → Kürbisausstellung in Ludwigsburg. Und auch kurz im ganz zauberhaften Märchengarten. Ein Highlight für die kleine Maus. Aber auch Kürbis-Gucken stand hoch im Kurs, es gab auch ganz unglaubliche Kunstwerke zu sehen. Der Besuch dort gehört mittlerweile fest zu unserem Herbst-Programm.

Der Apfelbaum hat dieses Jahr wieder alle Register gezogen und uns mit Äpfeln überschüttet. Neben klassischem Apfelkuchen habe ich dieses Jahr auch Apfelmus, Apfelringe, Apfelkompott und Bratapfelmarmelade (→ Rezept von titatoni, Variante mit in Amaretto eingelegten Rosinen!) gemacht. Das Kind liebt die Apfelchips und isst sie schneller weg, als ich gucken kann. Und es sind immer noch ganz viele Äpfel übrig…

Auch ganz lecker diesen Herbst: Zwiebelkuchen nach → Enies Rezept von hier. Wirklich sehr zu empfehlen!

Und nun noch ganz kurz vor knapp: Happy Halloween!

Sonntagssüß: Eierlikörkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 1 Comment

Es ist Sonntag und bei uns steht wieder ein Kuchen auf dem Tisch. Wie es sich gehört. Der Eierlikörkuchen geht ratz-fatz und schmeckt… mhhhmmmm. Ist wieder aus meinem Backbuch „Schwäbische Sonntagskuchen“ (Werbung) und wurde schon öfters gebacken, aber jedes Mal so schnell verputzt, dass ich keine Fotos mehr machen konnte. Aber jetzt:

Die restlichen Sonntagssüß-Bäcker/innen sammelt diesmal Nina von Frl. Text und macht dann wieder ein schönes Pinterest-Board daraus.

Sonntagssüß: Der beste Marmorkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 2 Comments

Ich mach heute mal ein rotes Kreuz in den Kalender, denn es gibt bei uns heute tatsächlich lecker Sonntagssüß, das ich TATSÄCHLICH auch mal wieder fotografiert habe  UND es geschafft habe, einen Blogeintrag dazu zu erstellen. Unfassbar, das habe ich schon lange nicht mehr geschafft. Heute gibt es also „Den besten Marmorkuchen“, ein weiteres Rezept aus dem Buch „Schwäbische Sonntagskuchen“, durch das ich mich ja nach und nach durchbacken möchte. Und was soll ich sagen: mein erster Marmorkuchen. Und er ist tatsächlich oberlecker.

Die anderen fleißigen Bäcker und Bäckerinnen werden bei Mat & Mi gesammelt und dann auf einem leckeren Pinterest-Board veröffentlicht.

 

Sonntagssüß: Zwetschgenkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 6 Comments

Unser Sonntagssüß diesmal: Zwetschgen! So gut wie frisch vom Baum. Hach, herrlich, wenn man mit Obst arbeiten kann, dass direkt hier in der Gegend in der Sonne gereift ist. Saisonales Backen quasi. Noch besser natürlich ist Obst aus dem Garten. Aber wir haben keinen Zwetschgenbaum – was nicht schlimm ist. So viel Arbeit. So viel Wespen.

Das Rezept stammt wieder aus den „Schwäbischen Sonntagskuchen“ (Werbung). Sehr lecker! Da ich noch Zwetschgen übrig habe, werde ich glaub ich das Leckerchen gleich nochmal backen. Yummie! Plan: Rezept für Rezept durch das Buch backen, dabei hoffentlich geheime Backsupertipps lernen, lecker Sachen schlemmen und tja – hoffentlich dabei nicht auseinandergehen wie eine Dampfnudel…

Wer die Initiative Sonntagssüß nicht kennt, liest bitte hier, wer mehr Sonntagssüß sehen will guckt bei Pinterest oder bei Nina alias Fräulein Text, die diesmal die Beiträge sammelt.

Sonntagssüß: der unmögliche Apfelkuchen

in Backen, Kochen, Küchenkram 4 Comments

Ein Sonntag, an dem wir mal nicht auf großer Ausflugstour waren. Was steht damit also ganz klar auf dem Programm? Sonntagssüß! Backen! Kuchen! Also hab ich endlich mein neues tolles Backbuch Schwäbische Sonntagskuchen (Werbung) gezückt, den ersten Kuchen rausgepickt und mich ans Werk gemacht. Als Backneuling kann ich nun also verkünden: Mein erster Blechkuchen ist fertig und er schmeckt!

Es ist der „Unmögliche Apfelkuchen“. Da so ein Blechkuchen doch ganz schön viel ist, hab ich auch schon großzügig in die Nachbarschaft und Verwandtschaft verteilt. Und es ist immer noch was übrig, um den Wochenstart zu versüßen. Feine Sache! Da ich keinen Vanillezucker hatte, hab ich das durch Zimtzucker ersetzt. Ich würde sagen, das macht keinen großen Unterschied.

Mehr Sonntagssüß gibt es bei Julie von mat & mi und mehr über die Initiative Sonntagssüß ist hier nachzulesen.

sonntagssüß: Zitronen-Blaubeer-Cupcakes

in Backen, Kochen, Küchenkram Comments are off

Hach. Der süße Sonntag. Diesmal wieder Blaubeeren, so lange noch Saison ist. Da wir nicht schon wieder den unglaublich tollen Blaubeerkuchen machen wollten, gab es diesmal Zitronen-Blaubeer-Cupcakes nach einem Rezept der bezaubernden Jeanny (Genau – auf ihre himmlische Anregung hin hat der Tiffy’sche Backofen auch schon Donauwellen-Cupcakes und Apfel-Zimt-Cupcakes ausgespuckt). Diesmal also die Zitronen-Blaubeer-Schätzchen.

Das erste Mal mit Frosting. Und damit auch gleich Premiere für die nagelneue Tülle. Da muss ich wohl noch üben, bis aus meinen Mayonaise-Kringeln so ein perfektes Jeanny-Frosting wird… Da ich ja nun sehr sonntagssüß-motiviert bin, ein neues Backbuch und viele Cupcake-Rezepte habe, die gebacken werden wollen, hab ich unsere Backutensilien aufgestockt.

Lauter feine Sachen, die das Backen leichter machen. Und da war endlich eine Tülle dabei. Und ein Teigausroller, den man in der Backform benutzen kann. Puddingförmchen. Ein schicker Tortenring… dann kann’s ja jetzt losgehen mit dem neuen  Backbuch (Werbung). Nächstes Wochenende wird wieder gebacken!

Mehr Süß gibt’s diesmal hier, bei Fräulein Text. Und wer mitbacken will bei der Initiative Sonntagssüß, der liest hier nach bei Fräulein Text.

Seite 1 von 212