Kinderkleider

Home » Kinderkleider

Kinderjeans recyceln: Stufenröckchen

in Kinder- und Babykram, Nähen 2 Comments

Dank dem tollen Tutorial von Julia von Lillesol & Pelle hatte ich dem Tochterkind ja schon mal zwei feine Röckchen genäht (diesen und diesen). Besser kann man Kinderhosen einfach nicht wiederverwerten, finde ich. Nun werden diese Röcke, obwohl innigst geliebt, doch langsam zu eng. Und da es ja an zu kurz gewordenen Kinderjeans nicht mangelt, gab es nun ein neues Röckchen. Mit zuckersüßem Bambi-Reh drauf. Da konnte ich natürlich nichts falsch machen und das Kind ist hochbegeistert. Vor allem, weil der Rock pünktlich zum anstehenden Kinderzirkus-Besuch fertig war. Also schnell noch Fotos gemacht, bevor es losgeht – wer weiß, wie das Röckchen anschließend wieder heim kommt.

stufenroeckchen_1 stufenroeckchen_2 stufenroeckchen_3 stufenroeckchen_4 stufenroeckchen_5 stufenroeckchen_6
Das T-Shirt war ein Geschenk der Oma, das das Kind heute gerne anziehen wollte 🙂

Stoffe: Reh-Stoff vom Stoffgroßhandel Holland; Roter Stoff: Erbstück von der Uroma des Tochterkinds; zu kurz gewordene Jeans
Tutorial: Lillesol & Pelle
Verlinkt: Kiddikram, Meitlisache, Creadienstag, Dienstagsdinge, HOT

Ahoi, Matrosenkind! Ein Kleidchen für die Seeluft.

in Kinder- und Babykram, Nähen 11 Comments

Nähen für Kinder: Das Tochterkind bekommt ein neues Kleid aus dem Reststoff von meinem Shirt |binenstich.de

Ich bin im Urlaub. Zumindst geistig. Vielleicht bin ich auch einfach nur hochgradig urlaubsreif. Vor allem, wenn ich meine letzten Nähwerke betrachte. Alles wunderbar martitim und Seeluft-tauglich. Ein Hemd für den Gatten, ein Kleid und ein Top für mich… und nun ein Kleidchen für’s binenkind. Alles tiptop geeignet für den Reisekoffer und den geplanten Sommerurlaub an der Nordsee und in Ostfriesland ♥ … ein Traum! Ich liebe die Gegend.

Ahoi, Sommer - wir kommen! Maritimes Kleidchen nach Ottobre-Schnitt | binenstich.de

Schnitt: Seesaw Sommerkleid Nr. 12 aus Ottobre 3/2013

Genäht habe ich das Modell 12 aus der Ottobre 3/2013, gleichzeitig das Titelmodell. Den Hals-Volant habe ich weggelassen. Es war mein erster Ottobre-Schnitt, den ich genäht habe. Und ich finde: Die Beschreibung und der Schnitt waren gut, leicht nachzuvollziehen und er passt auch prima. Künftig gerne mehr!

Ein Wort noch kurz zum Material: Ich bin in dieser Anleitung zum ersten Mal über das Wort „Framilon“ gestolpert. Um den unteren Teil zu kräuseln, sollte man das verwenden. Hatte ich natürlich nicht da. Also dachte ich, ich kräusel das mal ganz herkömmlich, zwei mal Geradstich mit großer Stichlänge, hinterher die hinteren Fäden anziehen und dadurch das Stoffstück auf die gewünschte Länge kräuseln. So weit, so gut – doch unter der Overlock *schwupps* war die Kräuselung nun fast verschwunden. Eher blöd.

Rechts liegt das Framilastic-Band, links der Noname-Framilon-Ersatz | binenstich.de

Also dann doch mal Framilon? Ich habe aus Neugier zwei verschiedene dieser Elastikbänder bestellt. Ein sehr günstiges Noname-Band von ebay und die hierzulande erhältliche Markenware, Framilastic von Freudenberg. Gibt es einen Unterschied? JA. Tatsächlich. Es ist ja nicht immer der Fall, aber diesmal ist der Unterschied hoffentlich sogar auf dem Foto zu sehen. Das günstige Band (links) ist ganz dünn, labberig und scheint mir auch lange nicht so reißfest zu sein. Und es ist auch bei weitem nicht so gut zu verarbeiten. Rechts liegt das Markenband, die Oberfläche hat eine Struktur, dadurch haftet es auch besser auf dem Stoff. Es lässt sich relativ problemlos mit einem Standardnähfuß annähen, ist sehr stabil und dehnbar – alles prima.

Langer Rede kurzer Sinn: Hier lohnt sich die Mehrausgabe tatsächlich (das günstige Band hat glaube ich weniger als die Hälfte gekostet). Das Kräuselergebnis lässt sich auf den Fotos irgendwie nicht so richtig darstellen. Den Volant auf der Rückseite hab ich nochmal abgetrennt und mit Framilastic angenäht. Kräuselt sich ganz wunderbar, selbst als ich hinterher nochmal mit der Overlock drüber bin. Die Forderseite ist nach wie vor ohne Framilastic, da diese nicht ganz so misslungen wie die Rückseite war. Das bleibt jetzt so 🙂
Aber eins weiß ich: Jersey werd ich nur noch mit Framilastic kräuseln, das funktioniert absolut perfekt.

Rückseite: Super gekräuselt mit Framilastic. Vorderseite: Nicht so gutes Kräuselergebnis ohne Framilastic | binenstich.de

Das Kleid fällt recht groß aus, das liegt aber am verwendeten Stoff. Auch ein Oberteil, das ich mir daraus genäht habe, ist eine Nummer größer als normal… der Stoff ist recht schwer und dehnt sich stark aus. Egal – so passt das Kleidchen sicher sogar noch nächsten Sommer. Da muss dann einfach ein kleiner Verlängerungsvolant dran.

Sogar mit Spitzenunterrock kombinierbar: Neues Sommer-Urlaubskleidchen mit Anker nach Ottobre-Schnitt | binenstich.deurlaubskleidchen_03

Das Kleid ist tollerweise vielseitig kombinierbar. Mit Leggins, ohne, mit einem Spitzenröckchen… und mit weißem Pulli drunter und Strumpfhose ist es sogar Eisheiligen-tauglich.
Mit Bärchenschleifchen und hübsch gekräuselter Rückseite: Neues maritimes Sommerkleid fürs binenkind | binenstich.de

Mit Schleifchen! Der Bär stammt aus meinem Fundus und passte farblich perfekt. Schön für ihn, er schlummert mit seinen Bärenfreunden nämlich schon seit über drei Jahren in meiner Knopfkiste und ist froh, dass er endlich mal raus darf. Sogar bis ans Meer, wenn alles gut läuft! Er ist sehr aufgeregt!

Ahoi, min Deern! Maritimes Sommerkleidchen mit Anker und Schleifchen | binenstich.de

Die tollen Aufbügelmotive sind von Mimmis Traktor, allerliebst, oder?

Maritimes Sommerkleidchen mit Anker, genäht nach Ottobre-Schnitt | binenstich.de

Maritimes Sommerkleidchen mit Anker, genäht nach Ottobre-Schnitt | binenstich.de Maritimes Sommerkleidchen mit Anker, genäht nach Ottobre-Schnitt | binenstich.de

Sogar der Hund mag kleine Matrosendeerns… kein Wunder, kommt ja auch von einer Insel. Wir freuen uns denn alle mal weiter auf unseren Sommerurlaub, das Meer und den Strand! Habt Ihr auch schon Urlaubs-Nähpläne… oder läuft das das bei Euch auch eher eher unbewusst und ungeplant?

Ahoi, Ihr Lieben und schönste Urlaubsgrüße,
Sabine

Schnittmuster: Seesaw Sommerkleid Nr. 12 (ohne den Volant am Halsausschnitt) aus Ottobre 3/2013
Stoff: Gestreifter Jersey, recht schwer – ich glaube, es ist ein Strick-Jersey
Bügelmotiv: Anker von Mimmis Traktor
Verlinkt: Meitlisachen, My Kid wears, Creadienstag, Kiddikram

 

 

Das tanzende Röckchen: Recycling-Cord-Rock

in Kinder- und Babykram, Nähen 3 Comments

Als ich dem binenkind dieses hübsche Jeans-Recycling-Röckchen nähte (hier vorgestellt), hatte ich eigentlich gleich noch ein Röckchen genäht: ein rotes, aus einer zu kurz gewordenen Cordhose. (Man sieht auf dem Foto: Sogar eine kurze Hose habe ich genäht. Die durfte glaub einmal kurz aus dem Schrank. Ende. Bislang zumindest…) Das rote Röckchen war sogar mit allerliebsten Eulenstoff und amerikanischem Punktestoff geschmückt.

roeckchen_rot_0

Den fand das binenkind auch hübsch, hat ihn aber nie angezogen. Stets entschied sie sich für den Jeansrock. Bis neulich. Ich weiß nicht, was nach 2 Monaten den Sinneswandel bewirkt hat – aber endlich darf auch das rote Röckchen aus dem Schrank!

roeckchen_rot_3

roeckchen_rot_4

roeckchen_rot_1

Wie schön, es fristete sein Exil nämlich zu Unrecht, wie ich finde. Jetzt werden also endlich beide Röckchen im Wechsel getragen. Und obwohl ich hier noch ein paar sehr hübsche Hosen hätte, die leider zu kurz sind, mach ich wohl erstmal keine neuen Recycling-Röckchen mehr daraus. Zu viele Röckchen sind nicht gut – sonst müssen wieder welche ewig im Schrank verkümmern. Ne, das wollen wir ja nicht. So ein Röckchen braucht Licht, Luft und Liebe. Und ein tanzendes Mädchen.

roeckchen_rot_2

 

Stoffe: Eulen – Hamburger Liebe; Punkte – Amy Butler; Cord – alte Lieblingshose.
Tutorial: Lillesol & Pelle
Verlinkt: Kiddikram, Meitlisache, My kid wears, Creadienstag, Upcycling-Dienstag

 

roeckchen_rot_5

Ein Kleidchen wie ein Erdbeerfeld

in Kinder- und Babykram, Nähen 10 Comments

Ist das zu fassen? Wir sind im Juni auf eine Hochzeit eingeladen und ich habe schon jetzt das Kleidchen für das binenkind fertig. Und ja, ich bin auch ein bisschen stolz deswegen. Sensationell gutes Zeitmanagement und so, nicht? Und hier ist es: Voilá, das Erdbeerfeld-Kleidchen!

Schnitt: Elodie (Farbenmix) | binenstich.de

Ich habe mich für eine Elodie entschieden. Die erste, die ich letztes Jahr genäht habe, war ja etwas knapp, die musste ich ja verlängern und auch etwas weiter machen. Also hab ich dieses Jahr großzügiger zugeschnitten und gleich eine Nummer größer gewählt. Hinten hab ich einen nahtverdeckten Reißverschluss eingesetzt und war ganz glücklich, als ich auf dem Stoffmarkt einen passenden pinkfarbenen gefunden habe.

Nahtverdeckter Reißverschluss - Schnitt: Elodie (Farbenmix) | binenstich.de

Damit das Ganze etwas festlicher wird, hab ich noch ein weißes Satinband zur Schleife gebunden und mit *hüstel* Heißkleber fixiert, ebenso die kleine pinkfarbene Rose. Satinschleifen finde ich von Hand immer sehr schwer festzunähen, ohne dass sie sich verziehen oder man die Stiche sieht. Und auch diese kleinen Rosen gehen gerne mal kaputt, wenn man mit der Nadel darin rumstochert. Deshalb diese Quick-and-dirty-Lösung mit dem Heißkeber. (Ach so – also das Satinband, das um die Brust verläuft, hab ich schon ordentlich mit der Maschine aufgenäht – geklebt sind nur Schleife und Rose!).

Mit Satinschleife und Röschen: Drehkleid "Elodie" von Farbenmix | binenstich.de

Ich vermute, der Kleber wird die erste Wäsche nicht überstehen, aber nach der Hochzeit ist die Schleife vermutlich eh nicht mehr weiß und kann entfernt werden. So kann das binenkind das Kleid dann als fröhliches Sommerkleid weiter tragen.

Drehkleid "Elodie" von Farbenmix | binenstich.de Drehkleid "Elodie" von Farbenmix mit Bommelborte | binenstich.de Drehkleid "Elodie" von Farbenmix  | binenstich.de

Schnitt: Elodie von Farbenmix
Stoff: Erdbeerstoff – Stenzo, vom Stoffmarkt. Karostoff – Stoffmarkt.
Weiße Bommelborte: Stoff&Stil
Verlinkt: Creadienstag, Meitlisache, Kiddikram, My kid wears

Partnerlook: Coco und Antonia

in Für mich :-), Kinder- und Babykram, Nähen 4 Comments

Das Kind ist ja grade in der Phase: Du has‘ nen roten Mantel? Iss will auch so ein roten Mantel!
Deshalb war sie ziemlich einverstanden, als ich ihr kürzlich ihr neues grünes Kleid präsentierte und ihr zeigte, dass ich auch so eins hab. Also sie genauso ein Kleid hat, wie ich. Also fast.

Und als ich mir – Überraschung! – wieder einmal eine Coco zuschnitt (diesmal als Top ohne Kragen), da hatte ich wieder einiges an Stoff übrig. Und den will ich ja – neuer Plan – immer gleich verwerten, damit möglichst nicht mehr so viele Stoffrest-Haufen entstehen. Also hab ich mit ein bisschen Tricksen und Schieben und Stückeln tatsächlich noch ein Antonia-Shirt für das binenkind zuschneiden können. Und  aus dem Rest vom Rest ließ sich sogar noch eine Mütze samt Halstuch für die Puppe vom binenkind nähen. Und dann war der Stoff tatsächlich komplett aufgebraucht!

Streifen für alle: Antonia-Shirt  fürs binenkind und Mützchen fürs Püppchen | binenstich.de

Streifenhörnchen-Familie: Coco-Shirt für Mama, Antonia-Shirt für Tochter, Mützchen fürs Puppenkind | binenstich.de

Für das binenkind-Antonia-Shirt hatte ich noch ein allerliebstes Bügelbild mit Wurzelkinder-Motiv im Nähkästchen. Das wartete schon eine Weile auf den passenden Einsatz ud da war er nun. Da das Kind die Wurzelkinder sehr mag, hatte das Shirt nun gute Chancen, angezogen zu werden. Und als klar war: Hey, Mama hat genauso ein Shirt – da war klar, das Shirt wird sofort und jetzt gleich angezogen.

Das Wurzelkind-Shirt! Schnitt: Antonia von Farbenmix, Bügelbind: Etwas von den Wurzelkindern | binenstich.de

Und jetzt muss ich gestehen, dass ich es ganz schön süß finde, wenn wir nun im Partnerlook unterwegs sind. Früher fand ich das ja immer total doof. Aber nun muss der liebste Mann sich wohl mit mir und meinem „Mini-me“ abfinden, wie er es nennt.

Coco, Antonia und Puppenmütze. Bügelbind: Etwas von den Wurzelkindern | binenstich.de

Das Wurzelkind-Shirt! Schnitt: Antonia von Farbenmix, Bügelbind: Etwas von den Wurzelkindern | binenstich.de

Schnitt: Coco (Tilly and the Buttons) und Antonia (Farbenmix)
Jersey: Stoffmarkt
Bügelbild: Etwas von den Wurzelkindern, Esslinger Verlag
Verlinkt: Kiddikram, Meitlisache, My kid wears, Creadienstag

Fannie für das binenkind

in Kinder- und Babykram, Nähen 10 Comments

Wenn es was gibt, was im Kinderkleiderschrank nicht fehlt, sind das Kleidchen. Da haben wir einige sehr süße Kaufkleider und auch Selbstgenähtes. Und doch kommt hier immer mal was dazu.. Ich hatte nämlich noch diesen schönen grünen Sweatshirt-Stoff übrig. Und als ich den Fannie-Schnitt entdeckte, dachte ich, ich könnte diesen Stoffrest ja gleich sinnvoll verwerten. Und das Kind hätte ein neues gemütliches „Hauskleid“. Oder wie man das auch nennen soll, eben ein weiches, kuschliges, praktisches und lässiges Kleidchen.

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Soweit, so gut. Schnitt gekauft, gedruckt, geklebt (Lieblingsbeschäftigung… ), zugeschnitten – und hoppla! Viel weniger Stoff gebraucht, als geplant. Immer noch einen Meter Sweatshirt-Stoff übrig. Mist. Erster Punkt also nicht abgehakt (Stoffrestverwertung), arbeiten wir am zweiten: Hauskleid fürs binenkind.

 

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Als Kontrast habe ich einen Jersey-Stoff genommen, den ich schon lange im Schrank liegen habe.  Daraus habe ich die Taschen zugeschnitten. Dann stellte sich heraus, dass das Kleid für das binenkind zu kurz ist. Also hab ich nachträglich um 8 cm verlängert und bei der Gelegenheit gleich noch eine gerüschte Jerseyborte mitangenäht. Das gehört also eigentlich nicht zum Schnitt.

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

Ziel erreicht: Kleid ist gemtütlich, das Kind mag es und findet es toll, jetzt genauso ein grünes Kleid wie Mama zu haben (davon war der Stoff noch übrig). Und nicht zu vergessen: Das Kleid passt perfekt unter das grüne Elfenkostüm, das derzeit mit Vorliebe zuhause getragen wird. Auch sehr wichtig, wenn auch bislang noch ohne Foto.

Grünes Spielkleid (Schnitt: Fannie von Schnittreif) aus Sweatshirt-Stoff | binenstich.de

So, und ich hab jetzt immer noch einen Meter Sweatshirt-Stoff hier rumliegen. Was deshalb nervt, weil ich nach einem Projekt gerne allen Stoff aufgebraucht habe, damit es Platz gibt für Neues. Und nicht überall noch Reststücke liegen haben mag. Aber dieser Meter wird mangels toller Idee wohl erstmal im Schrank verschwinden.

Schnitt: Fannie von Schnittreif
Stoff: Baumwoll-Sweat, Moosgrün, von Butinette
Jersey-Stoff: Stenzo, vom Stoffmarkt
Änderungen: Rockteil 8 cm verlängert, dabei gleich gerüschten Volant mit angenäht.
Verlinkt: Creadienstag, My kid wears, Meitlisache, Kiddikram

Jeans-Recycling: Lieblingsröckchen

in Kinder- und Babykram, Nähen 7 Comments

Das binenkind hat ein neues Lieblingsröckchen. Aus einer ehemaligen Lieblingsjeans, die aber inzwischen etwas zu kurz geworden ist. Dank dieser tollen Idee samt Tutorial von Julia von Lillesol & Pelle ist aus der ollen Jeans nun ein feines Röckchen geworden, das das Fräulein am liebsten immer und ständig anhaben würde. Schön!

Jeans-Recycling: Röckchen aus zu kurzer Hose, nach Lillesol&Pelle, von binenstich | binenstich.de
Jeans-Recycling: Röckchen aus zu kurzer Hose, nach Lillesol&Pelle, von binenstich | binenstich.de

Ich war eine Hose:

Jeans-Recycling: Röckchen aus zu kurzer Hose, nach Lillesol&Pelle, von binenstich | binenstich.de

 

Stoffe: Stenzo, vom Stoffmarkt + alte Lieblingsjeans
Tutorial: Lillesol & Pelle
Verlinkt: Kiddikram, Meitlisache, My kid wears, Creadienstag

Das Kind trägt: Die Zwergenjacke!

in Kinder- und Babykram, Nähen 7 Comments

Sie ist fertig! Die Zwergenjacke für das binenkind. Ich bin ja sowas von entzückt von dem Stöffchen…

Zauberhafte Zwergenjacke aus Gnomeland-Stoff, Schnitt: Übergangsjacke von Lillesol & Pelle | binenstich.de

Gefüttert habe ich die Jacke mit grünem Sweat-Jersey von butinette, passende Ärmelbündchen gabs dort auch. Einziger Wermutstropfen: Die Ärmel sind jetzt etwas eng, ich werde also wohl nochmal ran müssen und aus dem Baumwollstoff etwas rauslassen (viel ist nicht da, da hübsch fein mit Overlock versäubert) und verlängern werd ich sie bei der Gelegenheit wohl auch ein Stück. Die grünen Ärmel haben nämlich eine prima Länge, da sollten die Baumwollärmel schon mithalten.

Zauberhafte Zwergenjacke aus Gnomeland-Stoff, Schnitt: Übergangsjacke von Lillesol & Pelle | binenstich.de

Der Jackenschnitt ist eigentlich nur dafür gedacht, mit Baumwolle oder dünnem Jersey gefüttert zu werden. Aber ich wollte es etwas wärmer haben und dachte, das passt schon… nix wars 🙂 Man sollte schon auf die Stoffempfehlungen hören bzw. dann entsprechend großzügiger zuschneiden, wenn man dickere Stoffe verwenden möchte. Die Ärmel hätten wahrscheinlich eine Nummer größer gehört. Der Rest sitzt trotz dickerem Futterstoff schön locker und großzügig, so dass die Jacke hoffentlich noch eine ganze Weile passt.

Zauberhafte Zwergenjacke aus Gnomeland-Stoff, Schnitt: Übergangsjacke von Lillesol & Pelle | binenstich.de

Das Kind mag die Jacke zum Glück sehr – trotz enger Ärmel. Aber sie wird sie noch lieber mögen, wenn die Ärmel etwas mehr Luft haben. Also werde ich wohl oder übel nochmal ran müssen. Bis ich da aber motiviert bin, kann man sie wunderbar so tragen, wie sie ist. Juche 🙂

Zauberhafte Zwergenjacke aus Gnomeland-Stoff, Schnitt: Übergangsjacke von Lillesol & Pelle | binenstich.de

Die abknöpfbare Kapuze hab ich mit passenden roten (außen) und grünen (innen) KamSnaps befestigt.

Der Schnitt ist prima, relativ schnell genäht und einfach umzusetzen. Das wird auf keinen Fall die letzte Übergangsjacke, das ist schon mal klar. Und ich hab auch schon den nächsten Hüte- und Streichelstoff auf der Wäscheleine hängen, der sich ganz wunderbar als Jacke machen wird… nächstes Jahr oder so.

Lieblingsstoff: Gnomeville von Michael Miller | binenstich.de

Stoff: Gnomeville von Michael Miller, z.B. hier , Grüner Sweatshirtstoff von butinette
Schnitt: Übergangsjacke von Lillesol & Pelle, Gr. 104
Verlinkt: Creadienstag, My kid wears, Meitlisache, Kiddikram

 

Seite 1 von 3123