Puppe

Home » Puppe

Amnesty-International-Püppchen: Voller Erfolg

in Allgemein, Nähen, Und sonst so Comments are off

Wahnsinn – über 500 Puppen sind zusammengekommen bei der Nähaktion von Amnesty International. Toll, oder?
Oh, da ist sie, da ist sie!! Mein Püppchen guckt vom Plakat!

Und was ich noch viel toller finde – Revoluzza (sie hat u.a. das Püppchen entworfen) und andere Näherinnen haben sich überlegt, sowas für ähnliche Aktionen in Deutschland zu wiederholen. Das freut mich total – ich habe ja damals wirklich gerne die Puppen für die Kinder auf Haiti genäht. Und wenn man sowas hier in Deutschland organisieren könnte, gerne auch mit Zielen, die nicht so weit weg sind, dann würde ich mich dafür mit großem Vergnügen direkt wieder hinter die Nähmaschine verziehen.

Hier noch ein paar Termine aus der Gegend, wer mal bei AI und der Aktion vorbeigucken möchte:

  • Tübingen >> 8.3.2012, nachmittags
    Die AI-Jugendgruppe Tübingen wird beim Holzmarktspektakel in Tübingen mit den Puppen vertreten sein!
  • Stuttgart >> 10.3., 11.30-14.30 Uhr
    Ort: Kronprinzstraße
    Kooperationsveranstaltung eines breiten Aktionsbündnisses für Frauenrechte: Infostände, Redebeiträge, Straßentheater, usw.
  • LUDWIGSBURG >> 9.3., 18.30 Uhr
    Ort: im Kleinen Saal im KulturzentrumHier findet ein Vortrag der Islamwissenschaftlerin und Schriftstellerin Lamya Kaddor mit dem Titel „EuLamya Kaddor ropas Töchter und ihre arabischen Schwestern“ statt. Sie spricht über die Stellung der Frau und Chancen und Gefahren durch den gesellschaftlichen Wandel. Nach dem Vortrag gibt es eine Gesprächsrunde mit drei Frauen mit türkischem, iranischem und marokkanischem Migrationshintergrund.
    Die Gruppe Ludwigsburg ist dort mit einem Infostand präsent. In der Pause und danach kann man die Ludwigsburger-AI-Gruppe am Stand besuchen, die Petitionsliste zu Ägypten unterschreiben und sich über die Puppen informieren.

Püppchen für Amnesty lnternational

in Nähen, Und sonst so Comments are off

„Äußerst grausames Spiel“ heißt eine Aktion von Amnesty International zum Internationalen Frauentag am 8. März. Dazu werden Infopäckchen mit einer kleinen Stoffpuppe verteilt – die allerdings mit Nadeln gespickt ist. Sie sind Symbol für die Verletzungen, die Frauen weltweit durch Gewalteinwirkungen erleiden. Auf einer Legende in der Verpackung sind erschütternde Ergebnisse von Studien zu Gewalt gegen Frauen prägnant zusammengefasst.

Damit möglichst viele solcher Püppchen zusammen kommen (Das Schnittmuster stammt übrigens von der wunderbaren Suse Bauer von Revoluzza), wurden und werden Näherinnen gesucht. Bis zum 17. Februar hast auch du noch Zeit, mitzumachen! 🙂

Ich hab mein Püppchen schon genäht.. und mich tatsächlich schwerer getan, als gedacht. Wer auch eins nähen möchte: Schneidet Arme und Beine mit großzügige Nahtzugabe zu, dann ist es einfacher. Und einen nicht zu dicken Stoff nehmen. Die Püppchen sind nämlich ganz schön klein, die Arme und Beine daher recht dünn. Aber mit ein bisschen Geduld klappt das dann schon. Ist ja für einen guten Zweck. Und gut fürs Karma-Konto und die grünen Chips! 🙂

Alle Infos: Auf der → Aktionsseite von Amnesty International

 

Junge Damen auf Reisen

in Kinder- und Babykram, Nähen, Shop-Geschichten 3 Comments

So hübsche Auftragsarbeiten! Eine Puppe zu nähen macht richtig Spaß. Schon die Haiti-Puppen habe ich mit viel Freude genäht. Jetzt haben mich zwei Mamis gefragt, ob ich nicht für ihre Töchter auch solche Puppen nähen könnte. Kann ich!! 🙂 Und für das Tiffybaby hab ich auch gleich eine mitgenäht. Soll ja nicht ohne Puppe sein, das Kind.

So entstanden also drei Puppen – zwei Blondchen und eine dunkle. Zwei der jungen Damen gehen nun auf die Reise zu ihren neuen kleinen Freundinnen. Und ein Blondinchen bleibt hier und versteckt sich bis Weihnachten. Obwohl das Tiffybaby schon mal probegucken durfte…

Dolly Donations: Sie sind angekommen!

in Nähen, Und sonst so 2 Comments

Was hab ich mich über diese Fotos gefreut! Anfang des Jahres hatte ich mich bei Dolly Donations an der Aktion für ein Waisenhaus beteiligt. Die Abundant Ground Foundation sammelte die Puppen und brachte sie dann alle nach Haiti. Aus den benötigten 181 Puppen waren es insgesamt 584 geworden – unglaublich! Darunter auch diese sechs von mir:

Puppen für ein Waisenhaus: Aktion von Dolly Donations

Und tatsächlich habe ich nun eine davon (die linke auf dem Bild oben) auf zwei Fotos entdeckt, die Lieferung ist also erst sicher von hier nach New York gelangt und von dort bis nach Haiti!

Da! Das Mädchen ganz links hält eine der Miss-Tiffy-Puppen im Arm!
Da! Das süße Mädchen ganz links hält eine Miss-Tiffy-Puppe im Arm!
(Foto: Abundant Ground Foundation)

Wer sich auch so freuen möchte wie ich, kann ebenfalls Puppen nähen – es gibt wieder eine Aktion von Dolly Donations, ebenfalls für Haiti. Diesmalm werden 132 Puppen für ein Waisenhaus benötigt.

Rechts unten im Bild hab ich sie nochmal entdeckt, meine Puppe :)
Rechts unten im Bild hab ich sie nochmal entdeckt, meine Puppe 🙂
(Foto: Abundant Ground Foundation)

Wunderbare Webseite für eine wunderbare Aktion: Dolly Donations

Und hier:  der komplette Artikel zur Übergabe der 584 Dolly-Donations-Puppen.

Dolly Donations: Noch mehr Puppis für Haiti

in Nähen, Und sonst so 2 Comments

Wie schon erwähnt, hab ich nach den ersten beiden Puppen für Dolly Donations noch vier weitere Puppen genäht. Schön war, aus wievielen Zutaten sie entstanden sind. Den braunen Stoff hat mir meine Nähkursleiterin geschenkt, da ich keinen mehr hatte. Der Blümchenstoff für das eine Mädchenkleid stammt aus den 50er Jahren, aus einem Nachlass. Die Jeans haben mal Mr. Tiffy gehört. Und die beiden Buben tragen Kleidung, die früher Bettwäsche war. Und nicht zu vergessen: die Webbänder der beiden Jungs – die tollen Bänder habe ich nämlich bei Enemenemeins gewonnen und sofort für diesen guten Zweck eingesetzt. Sind die nicht allerliebst? Elefanten und Reisefahrzeuge – wie passend. Hier nochmal alle sechs gemeinsam, kurz vor ihrem Abflug nach New York, von wo aus sie per Schiff weiter nach Haiti reisen werden:

Alle sechs Puppen für Dolly Donations, kurz vor ihrer Abreise nach New York und Haiti.

Puppen-Duos: Auf nach Haiti! Gute Reise!

Puppis im Reisefieber: Dolly Donations

in Nähen, Und sonst so 2 Comments

Meine ersten Puppen! Ich hab noch nie Puppen genäht. Jetzt sind die ersten beiden fertig. Und hätte ich adäquaten Nachwuchs, würde ich für den glatt noch eine nähen, so viel Spaß hat es gemacht.

Die ersten Puppis für Dolly Donations sind reiserfertig

Also hab ich ein Zuschneidewochenende gemacht: Nochmal 4 Puppen, 2 Mädels und zwei Büblein. Dazu 5 Teelichthüllen, 8 Frühlingsvögel, 5 Schneiderpuppen-Nadelkissen. Und geplant waren noch zwei Schafkuschelkissen, aber die muss ich wohl vertagen, das hat nicht mehr gereicht.

Reisen bald nach Haiti: Meine ersten 2 Puppen

Puppen nähen für Waisenkinder: Dolly Donations

in Kinder- und Babykram, Nähen, Und sonst so 1 Comment

Eigentlich, eigentlich, eigentlich.

Eigentlich hätte ich gestern abend ins Bett gehört. Statt dessen war ich noch KURZ im Netz und habe bei der tollen Revoluzza einen Artikel zu diesem großartigen Projekt gefunden: Dolly Donations. Naja, eins gab das andere. Auf der Seite festgelesen, Schnittmuster ausgedruckt und bis in die Nacht rein genäht und zwei Puppen angefangen.

Und um was geht es hier eigentlich?

UDolly Donations Sending Love to Children in Needm Dolly Donations. Ein ganz wundervolles Projekt von Sarah aus den Staaten. Gemeinsam mit einer Organisation sammelt sie Puppen für ein Waisenhaus in Haiti, in dem 181 Kinder leben. Jedes soll eine Puppe erhalten. Auf ihrer Webseite gibt es ganz viele Infos und Tipps, dazu ein kostenloses Schnittmuster und ein Tutorial.

Es sind schon viele Puppen zusammen gekommen, hauptsächlich aus den USA und aus Großbritannien. Wo sind die deutschen Puppen? Helft mit, damit auch aus Deutschland Puppen nach Haiti reisen und dort etwas Trost, Liebe und Hoffnung schenken.

Dolly Donation: Puppen für Waisenkinder aus Haiti

Eigentlich sollte ich jetzt dringend was arbeiten. Aber ich möchte unbedingt bis heute abend eine Puppe fertig haben und sie mit in meinen Nähkurs nehmen – vielleicht finden sich dort ja auch noch ein paar, die mitmachen…

Also, liebe Leser: Das Wochenende ist ideal, um mitzumachen und eine oder mehrere Puppe/n zu nähen! Bis 31. März müssen sie in New York sein, sonst fährt das Schiff nach Haiti ohne sie ab.

Und wenn Ihr helfen möchtet, aber nicht nähen könnt: Dann verbreitet einfach die Info zum Projekt an Eure Freunde, Bekannte, Kollegen… Sarah ist auch auf Facebook und Twitter aktiv. Oder schickt Stoff. Und es gibt auch Häkel- und Strickmuster für Puppen.
Schaut einfach hier: http://dollydonations.blogspot.com/2010/01/want-2-help-but-cant-sew.html

Hier nochmal der Link: Dolly Donations.