Rückblick

Home » Rückblick

2013 – der unvermeidliche Rückblick

in Basteln, DIY, Nach Jahreszeiten, Winter & Weihnachten 1 Comment

Huschhusch, fast ist das Jahr vorbei und ich war bislang noch gar nicht in Rückblicklaune. Gefühlt habe ich noch ein paar Tage Zeit, aber der Kalender sagt: Nix da, heute is Ende Gelände. 2014 schaut schon fast durch’s Fenster rein. Also, schauen wir mal, was so los war in 2013.

Shopgeschichten

Im Shop hat sich Einiges getan – obwohl: Gemessen an all meinen Ideen, die noch in meinem Kopf, auf Skizzen, Listen und als Probetierchen hier herumschwirren, ist es eigentlich wenig. Dennoch, es hat sich einiges getan. Zu Ostern gab es Hasen und Häschen, dann folgte das Langzeitprojekt Arni Affe, im Sommer leisteten ihm Seetje Seepferdchen und Dolli Delfin Gesellschaft. Um im Spätherbst vollendete ich endlich die Anleitung für die Lebkuchenfamilie, ebenfalls ein Langzeitprojekt. Die wurde dann unter anderem sogar auf Viva.tv, im Eigenwerk-Magazin und auf der Wand & Beet-Webseite empfohlen und durfte in den Gaarn-Adventskalender. Juchu! Ein Shop-Meilenstein war dieses Jahr der 1.000ste Verkauf – inzwischen haben wir sogar schon die 1.500 überschritten. Großartig! Und in Kürze werden es 600 Facebook-Follower sein… unglaublich! Definitiv ein sehr gutes binenstich-Jahr!

Nähen für Ostern: Henni Osterhase ist fertig!osterhase_2Affe ArniSeepferdchen nähen: Anleitung im Shopdelfin_naehen_anleitung3lebkuchenmann_naehen_weihnachten

Für mich, für mich

Ich habe das Gefühl, 2013 wenig genäht zu haben. Was hauptsächlich daher kommt, dass ich im Herbst und Winter wenig zum Nähen gekomme bin – siehe fehlende Weihnachtskleider. Das restliche Jahr habe ich dann doch einiges fabriziert: Zum Beispiel meine Abbey-Coat-Jacke und ein maritimes burda-Shirt. Glücklicherweise hab ich beim Himmelfahrtskommando-Sew-Along mitgemacht, so sind zwei Lieblingskleider (Simplicity 1800) entstanden – zuerst mit Passformproblemen, die mittlerweile behoben sind. Einige Shirts:1 x Usedom, 3 x Frau Karla (alle noch ungebloggt). 3 Jersey-Kleider: Vichy, Eva und Simplicity 6122. Mein großer weißer Traumdelfin. Ha! Und das hätte ich ja fast vergessen… aus Zeitmangel ohne Blogeintrag, aber definitiv genäht: Jersey-Rock (nach Frau Liebstes) und die Burda-Bluse in .. äh.. Matschfarbe?  Es war mein Jersey-Jahr, wenn ich das so anschaue.

Abbey Coat - diesmal als JackeStreifen-Top nach burdaSimplicity 1800 | binenstich.deJersey-Shirts: Usedom, Karla, Frau Karla | binenstich.deusedom-shirt frau_carla_grauEva Dress | binenstich.de vichy_kleid_2simp_6122_4gross_delfin_1jerseyrockburda_bluse_matsch

Fazit: 1 Jacke, 5 Tops, 1 Bluse, 5 Kleider, 1 Rock. Das lässt sich 2014 definitiv ausbauen…

Kinderkram

Das binenkind ist dieses Jahr ganz gut davon gekommen: Es gab ein Ostershirt. Dank dem Sommermädchen-Sew-Along entstanden zwei tolle Kleider, die Elodie ist mein absoluter Favorit, leider vom Kind nicht ganz so geliebt, wie von mir. Aber getragen wurde es trotzdem häufig und hoffentlich gern. Darüber hinaus: Eichhorn-Recycling-Shirt und Snoopy-Shirt. Im Herbst wurde die Wintergarderobe aktualisiert: Ein Igelpulli. Fleecepulli Nr. 1, ein passendes Fleece-Kleidchen, Fleecepulli Nr. 2 und auch dazu ein passendes Fleecekleidchen (leider ohne Foto)., Cord-Blümchentunika, und gleich noch eine Cord-Tunika in Grün, ein zuckersüßes Cordkleid samt passender Mütze. Dann gab’s noch ein Geburtstagsshirt und weihnachtliche Engelsflügelchen. Eine unfotografierte Kinderschürze, die ich euch 2014 unbedingt noch vorstellen muss.

Oster-Hasen-Shirt für's Fräulein  elodie_mini  knip_mini Shirt Karla von Schnittreif | binenstich.decarla_snoopyigelpulli_5fleecepulli_herz_3fleecekleid_knip_herz fleecepulli_eisbaertunika_blumen_1tunika_gruenknip_herbstkleid_1geburtstag_3_3weihnachten_13_8

Fazit: 7 Kleider, 2 Pullis, 3 Shirts, 2 gepimpte Pullis/Shirts.

Kissenschlacht

Und die Couch hat auch etwas bekommen: Neue Kissenbezüge. Weihnachtliche UND frühlingshafte. Fabelhaft. Die weihnachtlichen wurden dann diesen Dezember sogar noch um ein Lebkuchenkissen ergänzt. Ich Streber. Immerhin wanderte die Anleitung auch gleich für Euch in die Freebie-Abteilung. Und ich habe die Nackenrolle für mich entdeckt. SOWAS Tolles, Die erste hab ich verschenkt, schon beim Testen aber beschlossen: Brauch ich auch! Und die hat dann neben dem Frühlingsoutfit auch gleich eine Weihnachtshülle bekommen.

Die Winter-Weihnachtskissen sind fertig!!Frühlingskissen :-)lebkuchen-kissen_13Will ich auch: NackenrolleSeite 1: Tilda-Häschen

 

Deko und DIY

Deko-mäßig gebastelt habe ich nicht so viel. Ich hatte ja noch viele schöne Dinge vom letzten Jahr, die ich gerne weiter- bzw. wiederverwendet habe. Zu Ostern gab es einen neuen Türkranz und einen Wandkranz, da ich gerne endlich mal was mit Wachteleiern machen wollte. Es gab bunte Osterplätzchen und gemeinsame Basteleien, Eierkerzen, Tildahasen und Tilda-Topfhasen. Im Herbst gab es Kürbis, Kompott & Co.. Dann: Advent. Mit Kranz, Kalendern,  Salzteig, Kerzenständer, Lebkuchenkutsche und mehr. Alles fotografiert, aber aus Zeitmangel nicht gebloggt.

Stoffkarotten Osterkranz mit WachteleiernBunte Osterhasen Osterhasen-KekseResteverwertung aus Eierschalen und Kerzenresten: Eierkerzen!   Osterdeko mit Tilda-Hasen Topfgucker: kleiner Osterhasehalloween_13-2herbst_zwetschgenadventskranz_2013_3 adventskalender_haustiere adventskalender_partnerkalender adventskalender_binenkind

Fail

Im Gegensatz zu den letzten Jahren fand ich dieses Jahr keine Zeit für ein Wehnachtskleid. Weder für mich, noch für das binenkind. Geplant war für das Kind der Village Frock, Stoff etc. liegen schon bereit. Ein Projekt für 2014, zweifelsohne. Da hier aber ein zauberhaftes rotes (Kauf-)Samtkleid bereit hing, war das nicht weiter schlimm. Und auch ich hab in meinem Kleiderschrank etwas Passendes für die Festtage gefunden.

Ebenfalls nicht geklappt hat das Projekt „Stoffreste-Verwertung„, das ich 2013 nochmal angehen wollte. Egal, mal sehen, ob ich 2014 motiviert bin.

Beauty

Wunderschön 2013 fand ich dieses Video:

Understand Music from finally. on Vimeo.

Pläne?

Was ist aus meinen Plänen für 2013 geworden?

„Natürlich will ich weiterhin Kleidung nähen. Kleider, Röcke, vielleicht mal einen Schlafanzug, endlich neue Kissenbezüge, eine Jacke nach meinem Mantelschnitt, nur ohne Volants… neue Stoffe und Schnitte ausprobieren. Ich möchte aber auch mehr Zeit für den Shop haben, damit ich endlich mal die ganzen geplanten Tierchen nähen zum Leben erwecken kann. Und ich will unbedingt früher mit der Weihnachts- und Geburtstagsplanung anfangen. Vielleicht auch einfach mal das eine oder andere weglassen. Außerdem freue ich mich schon jetzt darauf, gemeinsam mit dem Kind so vieles zu entdecken: Ausflüge in die Umgebung, Erkundungstouren in die Natur, Bastelrunden daheim und im Garten…“

Ja, vieles davon konnte ich 2013 umsetzen. Für mich genäht habe ich, Kleider und auch Röcke. UND tatsächlich Kissenbezüge, gleich zwei Garnituren. Aber keinen Schlafanzug. Langweiliges Projekt, wie ich derzeit finde. Aber eine Jacke nach dem Abbey-Coat-Schnitt habe ich genäht. Und ich habe neue Stoffe und Schnitte getestet, zumindest ein bisschen. Quasi in Maßen. Die Zeit für den Shop habe ich mir genommen. Und ich habe auch sehr frühzeitig mit der Weihnachtsvorbereitung angefangen, so dass ich im Dezember sehr viel Zeit hatte für Ausflüge und Basteleien mit Kind und Familie. Sehr schön, das! Auch die Ausflüge übers Jahr verteilt waren schön und zahlreich.

Fazit: Es war ein wunderschönes, reiches und glückliches Jahr 2013 mit so vielen zauberhaften, magischen Momenten. Könnte man Glück konservieren, ich hätte mehrere Paletten voll Dosen gesammelt dieses Jahr. Ich bin so dankbar und glücklich dafür.

Pläne!

Hab ich echt gar nix gehäkelt in 2013? Vielleicht mache ich das 2014 mal wieder. So als entspannten und nicht zu fixen Plan möchte ich 2014 aber vor allem ein paar Kleider, Tops und Blusen für mich nähen – Stoffe und Schnittmuster sind da. Ebenso liegen hier einige entzückende Kinderstoffe für das binenkind. Spätestens vor dem nächstne Stoffmarkt müsste ich dringend etwas Luft schaffen für neue Schätze… Und ich habe ganz viele Ideen für den Shop. Hach. Und für den Mann möchte ich ENDLICH ein lange begonnenes Winterhemd fertig nähen.
Dazu wieder viel Familienzeit mit Basteleien, Erkundungstouren und Ausflügen… mehr Pläne gibt es eigentlich nicht.

So, das war viel Text. Aber: Habe fertig. Beim nächsten Rückblick werde ich vielleicht auch mal schauen, was so am beliebtesten und erfolgreichsten auf dem Blog und im Shop war – was Euch also am besten gefallen hat. Das schaff ich dieses Jahr nicht mehr. Also noch ein kleiner Plan: Nächstes Jahr früher mit dem Rückblick beginnen.

Jetzt löse ich mich mal zwangsläufig von 2013, kann irgendwie noch gar nicht glauben, dass heute schon Silvester ist.
Ich wünsche Euch von allem das Beste und einen superfeinen Rutsch in ein tolles 2014!

Mein Rückblick 2012 ist hier, mein Rückblick 2011 da zu finden. 2010 hab ich vergessen, 2009 gab es einen kleinen.
Und noch mehr Rückblicke sammelt Caro!

Jahresrückblick 2012:
Genäht, gemacht, gekocht, gebacken

in Allgemein 1 Comment

Was für ein Jahr! So viel ist passiert, Gutes und Trauriges. Die tollen Sachen überwiegen aber eindeutig, wenn ich so zurückschaue. Wir haben ganz wunderbare Dinge mit unserem Kleinzwerg erlebt und unternommen und Stella ist als neues vierbeiniges Familienmitglied zu uns gestoßen. Allerdings mussten wir ein paar Monate vorher leider ein liebgewonnenes anderes Mitglied, den Kater Willi, verabschieden.
Wir haben ein Haus gesucht und keins gefunden, uns aber dann mit der Wohnung besser arrangiert – auch ohne mein kleines eigenes Traum-Nähzimmerchen… Das wird die Zeit schon alles bringen. Wer weiß, von wo aus ich den nächsten Jahresrückblick schreibe.

Und ich habe genäht. Mein erstes Kleidungs-Nähjahr! Und auch sonst haben wir hier allerhand gebastelt, gemacht, gekocht und gebacken.

Januar, Februar, März
Beendetes Langzeitprojekt: die Sophia-Carry-All-Tasche. Und Plan zum Kleidungnähen in die Tat umgesetzt: mein zweites Kleid, ein Rock, ein Shirt und Kleidchen fürs Kindchen.


April, Mai, Juni
Ostern, Gattengeburtstag, Vatergeburtstag und der beginnende Sommer… da wurden Herrenhemden, Kleider und Kleidchen genäht. Und ein paar Taschen.

    

Juli, August, September
Mehr Kleider, mehr Röcke und noch ein Herrenhemd. Dazu eine endlich fertiggestellte Geschenk-Decke. Und ein neuer Mitbewohner mit vier Pfoten.

Oktober, November
Im Jahresrückblick 2011 hatte ich schon überlegt, mich vielleicht mal an einen Mantel zu trauen. Dank eines Sew-Alongs von Catherine hab ich es dann tatsächlich gewagt und mir einen grünen Wintermantel genäht. Mein erster Mantel! Und das erste Mal, dass ich Walkstoff verarbeitet habe. Und der Hund muss auch nicht mehr frieren und hat einen kleinen Lodenmantel bekommen. Außerdem hab ich zum ersten Mal selbst einen Adventskranz gemacht. Zum ersten Mal eine bzw. zwei Laternen fürs Kind gebastelt. Zum ersten Mal Zwiebelkuchen gebacken. Wieder Kürbisse geschnitzt und den Herbst genossen.

 

Dezember
Im Dezember dann wie immer der Endspurt. Wider aller Vernunft auch noch ein Weihnachtskleid mit ins Programm gepackt. Dazu der 2. Geburstag vom Kind – dafür gab es ein frisch restauriertes Puppenbett und einen Puppenschlafsack – , die Winterkleiderkollektion vom kleinen Fräulein, allerlei Selbstgemachtes zum Fest, Weihnachtsgeschenke… Dazu kamen mein erstes Lebkuchenhaus, drei Adventskalender – einen für’s Kind mit 24 frisch genähten Säckchen, einen für die Tiere (da das Töchterlein so gerne Leckerlis verfüttert, hat sie den glaub ich fast mehr geliebt als ihren eigenen) und einen für Chef und Chefin – den teilen wir uns immer, jeder füllt 12 Packerl und dann wird abwechselnd geöffnet.  Außerdem hat Stella eine Hundegarderobe für ihre Halsbänder, Leinen und den Hundemantel bekommen. Zum ersten Mal Apfelmus eingekocht – pur, mit Zimt und mit Birne. Außerdem Bratapfel-Marmelade, ebenfalls eine Premiere, sowie Weihnachtsmandeln, Holunder-Himbeer-Gelee und Gewürznüsse. Und vier verschiedene Liköre angesetzt. Für all diese feinen Geschenke aus der Küche hab ich mir selbst ein Geschenk gemacht und die wunderbare Emmeline Apron genäht.
 
  

Als Fazit kann ich sagen, dass ich meine Vorhaben von 2011 umgesetzt habe:

  • Ich habe den Shop umstrukturiert und das erste Jahr mit reinem Schnittmusterverkauf hinter mir. Und bin sehr glücklich damit. Ich habe allerdings weit weniger Schnittmuster umgesetzt, als ich geplant, gewollt und gezeichnet habe. Einfach aus Zeitmangel. Das soll 2013 besser werden.
  • Ich habe Langzeit-Projekte beendet, die aus Zeitmangel oder wegen Schwangerschaft in der Ecke gelandet waren – Sommerkleider, die Sophia-Carry-All-Tasche… allerdings wartet das Sofa noch immer auf neue Kissenbezüge. Das steht also noch auf der Liste.
  • Ich habe weiterhin Kleidung genäht – unter anderem den Mantel!
    • 8 Kleider für mich
    • 9 Kleider für das kleine Fräulein
    • 3 Herrenhemden
    • 3 Taschen
    • 1 Mantel
    • 3 Röcke
    • 4 Tops/Oberteile
    • 2 Blusen
    • Sonstiges: 2 Küchenschürzen, 1 Hundemantel, 1 Quilt

Was kommt 2013?

Natürlich will ich weiterhin Kleidung nähen. Kleider, Röcke, vielleicht mal einen Schlafanzug, endlich neue Kissenbezüge, eine Jacke nach meinem Mantelschnitt, nur ohne Volants… neue Stoffe und Schnitte ausprobieren. Ich möchte aber auch mehr Zeit für den Shop haben, damit ich endlich mal die ganzen geplanten Tierchen nähen zum Leben erwecken kann. Und ich will unbedingt früher mit der Weihnachts- und Geburtstagsplanung anfangen. Das war diesen Dezember doch extrem hektisch. Vielleicht auch einfach mal das eine oder andere weglassen.
Außerdem freue ich mich schon jetzt darauf, gemeinsam mit dem Kind so vieles zu entdecken: Ausflüge in die Umgebung, Erkundungstouren in die Natur, Bastelrunden daheim und im Garten… der Weihnachtsmann hat uns dafür unter anderem mit dem Naturkinder-Buch (Werbung) bedacht! Viele wunderbare Ideen und Inspirationen. Ein anderes tolles Buch für alle, die mit Kindern gerne draußen sind: Steine, Federn, Muscheln (Werbung).

Ja, ich freue mich auf 2013!

Mein Rückblick 2011 ist übrigens hier zu finden. 2010 hab ich vergessen, 2009 gab es dafür auch schon einen kleinen.

Mehr DIY-Jahresrückblicke findet Ihr bei Caro von Draußen nur Kännchen!

Rückblick 2011

in Allgemein, Basteln, DIY, Für mich :-), Kinder- und Babykram, Männersachen, Nähen, Shop-Geschichten 4 Comments

Was für ein ereignisreiches, wundervolles Jahr. Das erste Babyjahr ist nun vorbei und aus dem Baby ist damit offiziell ein Kleinkind geworden. Dabei  ist es immer noch das Tiffybaby! Es hat so unglaublich viel Freude, Liebe und Glück in unsere vier Wände gebracht – mehr, als wir uns jemals hätten vorstellen können. Dafür bin ich unsagbar dankbar. Und voller Vorfreude, was das nächste Jahr so bringen mag!

Genäht habe ich viel – Anfang des Jahres das meiste für das Baby, da war es noch klein und hat viel geschlafen. Lätzchen, Spielsachen und als Großprojekte drei Baby-Quilts – der grüne war der erste, den ich überhaupt genäht habe.

Januar, Februar, März

   

Mitte des Jahres wurde es dann weniger – Sommerzeit, da nähe ich nie arg viel – dafür wurde mehr gebacken, es gab viele Ausflüge, Urlaub und ein paar Flohmarktbesuche.

 Mai, Juni, Juli, August

Und zum Herbst/Winter kam eine hochproduktive Zeit, wo ich alles wieder aufgeholt habe 🙂 Ich habe zum ersten Mal Jersey verarbeitet (und mir dann endlich, endlich eine Overlock geschenkt), ich hab mein erstes Kleid genäht, ich habe außerdem Marmeladen und Gelees gekocht und zum ersten Mal Liköre angesetzt. Mit den Joanas hab ich mir zum ersten Mal so richtig (stimmt ja gar nicht – ich hab mir letztes Jahr schon ein kuschliges Flanell-Hemd genäht) was zum Anziehen genäht. Es folgten zwei Röcke, die ich aus ungeliebten Schwangerschaftshosen genäht habe. Außerdem ging endlich mein erstes Schnittmuster online – Fips, der Fuchs

September, Oktober, November

 

Im Dezember kam der Endspurt. Geburtstagsgeschenke, Weihnachtsgeschenke und mein Geschenk an mich: mein erstes selbstgenähtes Kleid. Dazu meine erste „richtige“ Tasche mit Reißverschluss und Schnick-Schnack.

Dezember

Das alles war leider auch mit einigem Stress und Augenringen (hartnäckige Dinger) verbunden. Denn „nebenher“ arbeite ich wieder und auch den Tiffy-Shop habe ich nicht vernachlässigt. Alles in allem: zu viel. Deshalb wird sich 2012 einiges ändern.

Hauptplan: Ich möchte wieder mehr in meinem Beruf als Texterin arbeiten. Dafür muss ich den Tiffy-Shop umstrukturieren. Das hat mit dem Fips-Fuchs-Schnittmuster schon begonnen. Es wird also künftig viel weniger Selbstgenähtes geben, dafür mehr Schnittmuster. Am liebsten ganz viele, ich hab so viele Ideen! Das macht mir unheimlich Spaß und es ist auch viel besser mit Kind und Job zu kombinieren. Und es passt auch dazu, dass ich denke, hier sind ganz viele Selbernäher bei den Lesern – mehr als Nichtnäher. Da wollt Ihr doch nicht Selbstgenähtes von anderen haben… lieber selber was machen, oder?! 😉

Als nächstes möchte ich gerne lange hin und her geschobene Projekte beenden und die dazugehörigen Stapel weg haben – etwas, dass ich in der Zeit vor Weihnachten schon recht erfolgreich begonnen habe. Übrig sind zum Beispiel noch meine Sophia-CarryAll-Tasche und neu Sofa-Kissenbezüge.

Und ich möchte mir auch in 2012 weiterhin Kleidung nähen – Kleider, Röcke, Oberteile… vielleicht sogar mal einen Mantel.

Noch mehr Jahresrückblicke findet Ihr bei Maike von Crafteln im Rahmen des Nähfragezeichens (tolle Aktion übrigens!!).

Rückblick

in Nähen 1 Comment

Ich nähe nun also. Seit so ziemlich genau 4 Monaten. Anfang September habe ich diese Seite ins Netz gestellt und meinen ersten Eintrag veröffentlicht. Und kurz darauf mehr oder weniger zufällig die ersten Stoffe bestellt, die Nähmaschine meiner Mutter ausgeliehen und erste Nähversuche gestartet. Es folgten viele weitere Nähprojekte – eine kleine Übersicht ist in der Nähstube zu finden. Und ein Nähkurs, den ich inzwischen abgeschlossen habe. Der Fortgeschrittenen-Kurs beginnt demnächst.
Themen, die anfangs auch wichtig waren (Kino, Games für PC und Wii) sind zumindest für den Blog in den Hintergrund getreten. Er hat sich fast zu einem reinen Nähblog gemausert. Vielleicht ändert sich das ja 2010 auch wieder – ich lass es einfach auf mich zukommen.

Insgesamt ist mein Leben bunter geworden:

  • dank DaWanda mit seinen vielen tollen Sachen
  • dank vielen tollen Nähideen für die eigene Wohnung und zum Verschenken,
  • dank wunderschönen Blogs im Netz, die tolle Anregungen liefern,
  • dank vielen kreativen Menschen, bei denen ich gerne mitlese und mich inspirieren lasse,
  • dank so vielen tollen Stoffen, die hier liegen und zu schönen Dingen werden,
  • dank der Kreativität, die sich als roter Faden durch alles oben genannte schlängelt, alles verbindet und das Leben einfach schöner und erfüllter macht.

Mein erstes Nähabenteuer: Spielzeug für unsere Katzen. Meine aktuellsten Nähprojekte: meine neue Schiebermütze und Kosmetiktäschchen.

Fortschritte: Erste Nähversuche und aktuellste Projekte

Ja, ich bin ein bisschen stolz – aber nicht unbedingt auf die Nähwerke an sich. Sondern eher darauf, dass ich überhaupt sowas hinbekommen habe. Das hätte ich mir selbst noch vor kurzem überhaupt nicht zugetraut.
Ich hätte mir echt nicht träumen lassen, selbst Kosmetiktäschchen nähen zu können, oder eine Baby-Quilt-Decke – oder eben wie nun eine Schiebermütze, mein erstes echtes selbst genähtes Kleidungsstück – das übrigens gerade noch am 31.12.2009 fertig geworden ist.

Einiges habe ich aus wirklich tollen Tutorials und Projekten gelernt, die ich alle hier im Blog dokumentiert habe. Anderes im Nähkurs. Und den Rest durch einfaches Ausprobieren.

Und 2010 geht es auf jeden Fall weiter!
Ein paar der künftigen Projekte: eine Schiebermütze für Mr. Tiffy,  Yoga-Kissen, Traubenkern-Frotte-Tiere, ein Karo-Flanell-Hemd für mich, ein Kleid für mich (Irgendwann 2010 – das hat noch Zeit) – und vieles, was ich hier als Skizzen, Anleitungen und Ideen notiert habe. Und ein paar hübsche Frühlings- bzw. Osterideen hab ich auch schon im Hinterkopf…